Tagegeldversicherung

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Die Krankenhaustagegeldversicherung leistet i.d.R. nur bei einem vollstationären Krankenhausaufenthalt.

Nur wenn ausdrücklich auch der Aufenthalt in einer Tagesklinik mit einbezogen ist, hast du einen Anspruch. Das ist aber überaus selten. (möglich ist es schon)

Die Voraussetzungen zur medizinischen Einrichtung sind hier erfüllt; wenn die Aufnahme - also die anhaltende Behandlung in diesem Krankenhaus - angeordnet ist ohne ein stationäre Aufnahme, sollte die Versicherung dazu angefragt werden, denn die Krankenhaustagegeldversicherung setzt eientlich den ununterbrochenen (durchgängigen) Aufenthalt für die jeweilige Verweildauer voraus;

hier aber handelt es sich wohl eher um eine stationäre Behandlung, die in einem Krankenhaus ausgeführt wird.

Hallo,

die Formulierung im Vertrag (inkl. aller Anlagen) ist da entscheidend:

  • vollstationär -> inkl. Übernachtung

  • teilstationär -> Tagesklinik

In den Musterbedingungen ist auch eine Meldefrist von 10 Tagen geregelt (kann aber im vereinbarten Tarif abweichend festgelegt sein).

Gruß

RHW

Da frage lieber bei deiner Versicherung selber nach! Oder schau mal in Deine Police. Denn es besteht auch ein Unterschied zwischen "Krankenhaus" und "Klinik" (es gibt bei Kliniken auch einen sogenannten Krankenhausstatus) Du siehst, so einfach ist die Frage nicht zu beantworten. Wünsche Dir auf jeden Fall alles Gute für Deinen Aufenthalt!

Was möchtest Du wissen?