Tagebucheintrag - Monsieur Ibrahim und die Blumen des Koran

1 Antwort

Hallo!

Wir behandeln das Buch auch im Moment! :) Wahrscheinlich habt ihr das ganze Buch durch. Also mein Tipp wäre, dass M. Ibrahim Momo immer lobt und ihm vieles beigebracht hat. Beispielsweise das Lachen, das sein Leben verändert hat. Die Leute haben mehr Kontakt mit Momo und geben leichter nach. Beispielsweise in der Schule, als er der Lehrerin gesagt hat, dass er seine Mathehausaufgaben nicht verstanden hat. Durch das Lächeln hat die Lehrerin sich verpflichtet gefühlt, ihm die Hausaufgabe zu erklären. er hat ihm generell viele Ratschläge im Leben gegeben. Was ganz wichtig ist: M. Ibrahim gibt Momo die Gefühle, die sein Vater ihm niemals hätte geben können! Liebe, Sympathie und das gefühl, etwas besonderes zu sein. Man merkt, dass M. Ibrahim gleichzeitig beide Elternteilrollen annimmt! Außerdem erbt ja Momo nach dem Autounfall M. Ibrahim's sein Gesschäft, was zeigt, dass M. Ibrahim ihm vertraut!

Das sind die Denkweisen von ihm. Vielleicht bringt Dir das ja was morgen. Ich wünsch dir viel Glück!

monsieur ibrahim et les fleurs du coran- m. ibrahim zitat erklären

hallo, muss eine textstelle des buchs analysieren, kennt es jmd und wenn ja, kann mir jmd diese textstelle erklären?

M. Ibrahim sagt ständig: je sais ce qu'il y a dans mon coran! (Ich weiß das es in meinem coran steht) heißt also, er vertraut auf seinen koran. dann sagt er aber: lorsque'on veut apprendre qc, on ne prend pas un livre, on parle avec qn je ne crois pas aux livres. (wenn man etw. lernen möchte, spricht man mit jmd. und nimmt sich kein buch. ich vertraue nicht auf bücher)..

das ist doch ein widerspruch, wie lässt sich das erklären?

...zur Frage

Darf ich bei einem Tagebucheintrag einer Kurzgeschichte etwas dazu erfinden?

Hallo lieber Community,

Wir haben heute eine Prüfung in Deutsch geschrieben. Die Aufgabe war aus einer anderen Sicht einen Tagebucheintrag zu schreiben. Das Problem war das man diese Person und ihr Verhalten warum er etwas tut nicht analysieren konnte. Man sollte die Gefühle des Mannes auf das Papier bringen. Wir haben davor nie ein Tagebucheintrag zu einer Kurzgeschichte verfasst. Darf man seine Gründe dazu erfinden oder darf man nur das reinbringen was im Text vorgegeben ist.
Vielen Dank im Vorraum!:)

...zur Frage

Tagebucheintrag 1. tag des buches krabat von krabat!

wir sollen einen tagebuch eintrag uber  die person krabat aus dem buch krabat vom ersten tag machen diese fragen waren vorgegeben :wie bin ich hir her gekommen und warum habe ich die lehrstelle angenommen? jetzt weiß ich nicht ob wir die fragen beantworten sollen oda sie mit in den text schreiben es soll eine seite lang sein sollen was würdet ihr machen ? bitte antwortet schnell

danke schon gleich

...zur Frage

englisch tagebucheintrag?

Dear diary, Why, why, why? How should I start? Maybe like this: Dear diary, today, it was the best day in my life by now? I’m feeling very, very, very good? Or I believe I can fly? But no. That would be a lie. A big lie. Better I can write something like that: Dear diary, I’m feeling so bad. My whole life. My whole life will never be the same again? I try to understand why it happened. Why or how did it happen that he react like that? And why do I feel like this now? Maybe I can understand it better when I write it down and think about it. Because I don’t want to be in a situation like this in the moment. Never in life! So first. Do you still know Rob? I’ve told you form this person. Last time. Only good things. But now, you can forget all these things. Or the most of them. So. We wanted to go away. Move to London. Only the two of us. We wanted to live and work there but that was before I noticed that I was pregnant. I told him that I was pregnant, of course. Directly. Although I was extremely afraid of his reaction. And I was right. He said that he wasn’t ready to be a father. Yes I know. But I wasn’t ready to become a mother, too. And I must say. Who is ready to be a mom or a dad with 23? Indeed, an abortion was no question for me! He could go to work. Get the money. Maybe we could marry soon. (At this time I was optimistic. To optimistic.) I tried to change Robs mind. Somehow. That he says yes. Of course. It’s okey. I’ll look after our baby and help you. At last Rob and me we both are guilty. But. No. Of course. He kept saying: “What about my life and my choice?” He thought, we would fight all the time. And an abortion was the best option in our situation. But finally it is my body, my life. So it’s my choice. My choice of I want an abortion or not. All in all he doesn’t came clear (er kam nicht damit klar) that I don’t want to rid of our baby. So he left me. In the 4th month. Pregnant! From that time I don’t speak to him anymore. I hate him for that that he left me alone with the baby. With OUR baby. He said now he feel really guilty about it. But. Yes of course! I only never noticed it before! He was egoistic like a selfish monster which doesn’t care about anyone other. Except him! I don’t think that he think only one time!! Only one time what I’m feeling now. And… No okey I don’t want to become absorbed in this part. So I don’t want to get money from him. He isn’t the father of my daughter. He is only the one who made me pregnant. Now I’m living with my parents. And I really don’t know what I would do without them…

richtige zeit? oder hat jemand verbesserungsvorschläge?

...zur Frage

Tagebucheintrag am Schluss?

Ich muss ein Tagebucheintrag schreiben und bin auch schon fast fertig. Mir fehlt halt nur der Schluss. Das Thema ist Liebeskummer und ich muss aus der Sicht der Mutter schreiben die am Abend ein Eintrag macht über die Erlebnisse am Tag. Naja die Tochter hat nur geweint und sich im Zimmer eingeschlossen wegen eines Typen und hat hakt Liebeskummer. jetet weis ich nicht wie ich den Schluss verfassen soll und auf was ich genau eingehen soll. Wäre lieb wenn ihr mir ein paar Tipps geben würdet. Danke ♥

PS: Wer den Text vorher lesen will der heißt "Liebeskummer" von Christine Nöstlinger

...zur Frage

Zitat aus Monsieur Ibrahim und die Blumen des Korans?

Hallo, ich habe letztens das Buch Monsieur Ibrahim und die Blumen des Korans auf Französisch gelesen. Am Ende des Buches stieß ich auf ein Zitat, das es mir persönlich sehr angetan hat. Auf deutsch übersetzt heißt es "Es gibt Kindheiten, die man verlassen muss und welche, von denen man geheilt werden muss" Nun habe ich mich gefragt, wie man das Zitat im Bezug auf das Buch sehen soll und was der Autor mit dieser Aussage bezwecken möchte. ich denke, dass man es im Bezug auf Momos Kindheit sehen soll. Allerdings sehe ich nicht viel Interpretationsspielraum, es sei denn, man sieht das Verlassen Momos Kindheit im Bezug auf den frühen Kontakt zu Prostituierten, den er sucht, um seine Kindheit zu verlassen bzw. aus dieser zu flüchten und sich männlich zu fühlen. Da seine Kindheit aufgrund der Erwartungen und Beziehung seines Vaters nicht sehr erfüllt war.

Was denkt ihr zu dieser Textstelle?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?