Tagebuch- Distanz noetig?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hallo SinaFeld,

Schreiben muss nicht unbedingt distanziert sein. Es gibt durchaus Texte/ Geschichten etc., die sehr gefühlvoll und emotional geschrieben und auch gemeint sind. Vielleicht meinst du mit Distanz eher die Fähigkeit sich auszudrücken, was natürlich nicht immer ganz einfach ist. Hilfreich beim Schreiben ist daher z.B. ein Synonymwörterbuch. Auch sollte man sich vielleicht mit anderer Literatur beschäftigen um sich inspirieren zu lassen.

Allgemein braucht man aber keine 'Berechtigung' oder bestimmte Fähigkeiten zum Schreiben. Man kann einfach darauflos schreiben, durchaus in seinem sehr persönlichen Stil (z.B. nur stichpunktartig). Außerdem kommt es auch immer auf den Anlass an.

Ein Tagebuch zur Selbstreflexion übt natürlich das Distanznehmen zu sich selbst und kann somit helfen, Probleme zu überwinden oder Erkenntnisse zu gewinnen.

Grüße, Acromantula

SinaFeld 06.11.2012, 03:27

Genau diese Fähigkeit meinte ich. Es fällt oft schwer, die subjektive Sichtweise in die (leider) zumeist objektive Sichtweise zu fassen. Das Distanznehmen zu sich selbst stimmt mit meiner Meinung völlig überein. Vielen Dank! Sina

0

Was möchtest Du wissen?