Tag der offenen tür in der Moschee?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Den ganzen meschen aufklären wie der islam wirklich ist. Keine Unterdrückung der Frauen, keine Gewalt, keine töten, etc etc.
Sinn des Islams.
Auch mal wirklich erklären was nach dem tot passiert (auch sich trauen und sagen das nur Allah die gläubigen(islam) ins Paradies eingehen).
Etwas von unseren prophet erklären.
Kleine hadithe vllt Ausdruck und verteilen.
Das niemand gezwungen wird, weil Allah jeden rechtleitet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AaronMose3
27.06.2016, 20:54

Das niemand gezwungen wird, weil Allah jeden rechtleitet.

Das ist ein Widerspruch. Wenn ich nicht gezwungen bin, aber "rechtgeleitet" werde, bin ich es ja doch.

Und wenn man sich den Koran durchliest, dann kann man ganz klar sehen, das sowohl Gewalt und Unterdrückung der Frau und auch das Töten usw Teil des Islams sind. Das bedeutet nicht das alle Muslime auf einmal gewalttätig sind, aber es ist ein Teil des Islams, darauf basiert dieser. Es steht alles in der Heiligen Schrift, dieser Religion.

Informiert man sich mal über Mohammeds Leben, und dann sagt mir mal noch einmal einer das hätte nichts mit dem "richtigen" Islam zu tun. Das was der IS tut, ist nichts anderes als das was Mohammed einst getan hat. 

Tut mir leid, aber das hier ist einfach nur Schöngeredet. 

1
Kommentar von FatihBa
27.06.2016, 21:06

Ok das war jetzt falsch von mir geschrieben.
Allah leitet jeden recht den er will. Allah zwingt niemanden das und das zu machen. Aber allah warnt davor was mit den jenige passiert die nicht den Pflichten bzw den Regeln nachgehen.
Niemand ist das zu berechtigt den anderen zu zwingen das richtige zu machen. Man kann ihn aufklären.

Du musst auch wissen das der koran nicht von heute auf morgen herabgesant wurde.
Und wenn man die Geschichte des korans bzw des propheten mohammed saw nicht kennt und das raus nimmt was man will dann versteht vieles falsch.
Du musst ja wissen warum das herabgesant wurde.
Das ist wie zu sagen: Person a hat Person B getötet.
Was du aber nicht weißt ist, Person B hat die Familie brutalen ermordet hat und die Frau vergewaltigt.

0
Kommentar von FatihBa
28.06.2016, 13:23

Weißt du warum viele andere Meinungen haben?
Weil sie es nicht gelernt haben und keine "Angst" verbreiten wollen obwohl es im islam muss ist zb zu sagen das jeder der nicht den Islam angehört in die Hölle kommt.

Das macht dir Angst bzw du lachst drüber aber ich mein es nur gut.

0

Den Glauben modernisieren würde helfen. Ihn mal auf den Stand von 2016 bringen und verstehen, dass wir nicht mehr im Mittelalter leben.

Stichwort: homosexualität, Frauen und ihre Rechte, fasten, beten, usw.

Hier bei G.F. hat kürzlich allen Ernstes ma jemand gefragt ob es gegen den islam. Glauben verstösst wenn er sich untenrum rasiert. Da greif ich mir an den Kopf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Versuch es doch mal so 😊😊😊

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Idee finde ich nett.

Seit 1997 wird in Deutschland der Tag der offenen Moschee eigentlich am 3.10. , dem Tag der Deutschen Einheit begangen......
 Ist dieser Tag der offenen Tür bei euch in etwa das Gleiche...?

Vllt. könnt ihr ja mal mit anderen Gemeinden / Moscheen Rücksprache halten, wie ihre Vorgehensweise für solche Öffentlichkeitsarbeit war.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Melbay64
28.06.2016, 20:19

Genau genommen ist es sogar dieser tag wir wollen dieses jahr halt sehr früh mit dem planen anfangen

0

Sucht euch einen bekannten muslimischen Redner, der einen ansprechenden Vortrag hält. Es sollte schon ein liberaler und interessanter Vortrag sein, damit die Leute nicht abgeschreckt werden.

Bietet eine Führung durch die Moschee an, wo alles erklärt wird.

Serviert Getränke und Fingerfood.

Lasst die Leute beim Gebet zuschauen und gebt anschließend Gelegenheit zum Gespräch oder zum Fragenstellen.

Macht Kinderprogramm.

Lasst Derwische ihren Tanz vorführen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Melbay64
27.06.2016, 20:29

Das problem bei einer führung ist das unsere moschee recht klein ist

0

Wenn ihr irgendwelchen Wandschmuck habt, Suren etc, dann erklärt diese. Erklärt den Namen der Moschee, vllt die Geschichte. Erklärt die Bestandteile eines islamischen Gebetes, vllt auch des Muezzinrufes und des Ramadans.

Danach Fragerunde von den Leuten.

Und wie man Leute reinkriegt: Ich war einmal bei so einer ähnlichen Veranstaltung, da haben sie ihre jungen Mädels vorgeschickt ;) (allerdings ist das ein paar Jahre her, da war das Klima noch nicht ganz so rau wie heute teilweise...)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vllt ne Fragestunde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?