Tag der offenen Tür im Gefängnis

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ein Tag hinter verschlossener Tür!

Reicht es nicht, dass den Menschen da drinnen die Würde genommen wurde? Dass sie von den "meisten" Vieh behandelt werden? Ja, wie Vieh - ich weiß das aus eigener Erfahrung durch U-Haft, aus der ich dann wegen erwiesener Unschuld entlassen wurde! Das ist aber ein anderes Thema. Man sollte die Strafe, die diese Leute dort absitzen und abarbeiten für unter zwei Euro die Stunde (den Rest schiebt die JVA ein) nicht auch noch durch solche "Veranstaltungen" verschlimmern! Es reicht wohl noch nicht, dass sie die Strafen absitzen und nach der Entlassung fast keine Chancen mehr haben wieder irgendwo Fuß zu fassen! Und an die ganzen "Dummschwätzer hier: Ihr solltet mal nur für eine Woche einsitzen, dann würden euch die blöden Kommentare hier vergehen! Hinter jedem Schicksal und jeder Tat steht ein MENSCH und eine GESCHICHTE. Ca. 27% der Insassen in deutschen Gefängnissen sitzen unschuldig im Knast! Das liegt daran, dass sie Polizei und die Staatsanwaltschaften total UNTERBESETZT sind und gar nicht die Zeit haben, die Fälle ordentlich zu prüfen und vollständig - auch zugunsten des Angeklagten - zu ermitteln. Wenn das in meinem Fall geschehen wäre, und nicht durch die Aktivitäten meiner Anwälte und deren Detektive, dann wäre ich nie in U-Haft gekommen und der Staat hätte sich die 186 Tage Haftentschädigung (4650,- Euro = lachhaft bei meinem effektiven Schaden von ca. 1,2 Millionen Euro - Firma kaputt, Familie kaputt, Freunde kaputt usw.) sparen können! Und so ging und geht es vielen, die unschuldig angeklagt wurden und immer noch werden1 Alle sind Menschen - nur ein paar ganz schlimme Finger, wie z.B. Kinderschänder und Drogendealer, die sollten eine Mindeststrafe von 15 Jahren bekommen und die tun mir überhaupt nicht leid !!! Wer mit Drogen dealt, ist ein potentieller Mörder, denn irgendwann steigert sich die Dosis oder ändert sich die Art des Rauschgiftes und das Ende ist dann der Tod des Süchtigen. Also: Anklage "MORD" !!! Und Kinderschänder (auch wenn es Pfarrer sind): da ist LEBENSLÄNGLICH zu wenig, angesichts der Tatsache, welches Leid die Opfer lebenslang zu ertragen haben. Für manche da drinnen sollte es einen "Tag der offenen Tür" im wahrsten Sinne des Wortes geben: Tür auf und raus in die Freiheit! Und das ganz legal !!! Und manch andere müssten eigentlich für viele Jahre da drin sitzen, welche unsere Steuern sinnlos verprassen, damit vielfachen schweren Diebstahl am Volk begehen! Die haben aber Immunität !!!

Hallo Deutschland - geht's noch !!!

27 Prozent. Gibt es dazu eine Quelle? ;-)

0

"Tag der offenen Tür" ist ein feststehender Begriff dafür, dass "Außenstehende" mal reingucken dürfen. Das sollte man den Inhaftierten dann auch so erklären. "Besuchertag" wäre auch irreführend, dann glauben die noch, sie kriegen alle Besuch.

"Besichtigung"??? wäre ja ganz diskriminierend.

****Sehen keine inhaftierte und wenn jedefalls jugendhaus oder arbeitbereiche, frauenhäuser kirche etc.

Und hier der Hochsicherheitstrakt für die janz schlimmen hehehehehehehe!!! Dat wärs...

Aber ansonsten warum nit nehmt eure kinder mit, da sehen se ihre freiheit wenn se nit hören oder sontiges ;-) War 4 Monate 2002 JVA Ossendorf nicht Stolz drauf, aber als mensch der gerne und immer draußen ist isset schwer auf die tür zu gucken ohne klinke.... Und das ist einer der wenigen dinge die dat wert machen nit drin zu sitzen und zu schwitzen...

Also Nehmt sie mit die kids wenn se nit hören**** ;-)))

0

Was möchtest Du wissen?