Tätigkeit als Selbstständiger /Steuern/Krankenversicherung

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Eine selbständige Tätigkeit mit einen Stundenlohn gibt es nicht. Auch kann dir als Selbständiger niemand vorschreiben, wie lange du arbeiten musst,

Entweder du bist nicht selbstständig oder du bestimmst selbst dein Einkommen und deine Arbeitszeit.

Beides schließt sich gegenseitig aus.

Das ist nichts anderes, als dass dein "Arbeitgeber" dir das ganze Risiko aufs Auge drücken will.

Insgesamt ist das ganze illegal

Du hättest wahrscheinlich ca. 7-8 Euro netto in der Stunde., keine Lohnfortzahlung im Krankheitsfall, keinen bezahlten Urlaub und keine Sonderzahlungen (Weihnachts- Urlaubsgeld)

Kein gutes Geschäft

stinkertum 10.12.2014, 20:47

Deutlich weniger. Eher 2-3

0
  1. Wenn Du nur einen Auftraggeber hast, handelt es sich de facto um Scheinselbstständigkeit.

  2. Bei € 2400.-- und einem Arbeitsaufkommen von 40h/Woche bekommst Du netto weniger als den Mindestlohn.

Gegenrechnung:

Krankenkasse € 350.-- (GKV, berechnet nach Mindestbeitrag)
DRV € 250.-- (Schätzung)
ESt € 300.-- (gerundet)
Betriebskosten € 250.-- (KFZ etc.) Sonstiger Aufwand € 100.--

Damit wären wir bereits bei einem Netto von € 1150.-- für 160h/Monat, was einem Stundenpreis von € 7,18 entspricht. Und das ohne EntgFZ, ohne Urlaubs- und Weihnachtsgeld etc.

kevin1905 11.12.2014, 12:56
Wenn Du nur einen Auftraggeber hast, handelt es sich de facto um Scheinselbstständigkeit.

Eine Selbständigkeit mit einem Auftraggeber ist noch keine Scheinselbständigkeit. Hier geht es auch noch um Weisungskompetenzen.

https://www.gutefrage.net/tipp/selbstaendige-mit-einem-auftraggeber

Wenn aber hier Arbeitszeit, Arbeitsort und Stundenlohn vorgeschrieben werden ist schwerlich davon auszugehen, dass hier etwas anderes vorliegt als ein abhängiges Beschäftigungsverhältnis.

1
FordPrefect 12.12.2014, 10:13
@kevin1905

Ack. Aber bei vorgegebenen 40h/Woche? Sieht mir doch sehr stark danach aus.

1

Hallo,

sind 2400 Euro die Einnahmen vor oder nach Abzug der Kosten?

Mit oder ohne Kinder?

1 oder mehrere verschiedene Auftraggeber?

Besteht aktuell eine gesetzliche oder eine private Krankenversicherung?

Gruß

RHW

BerlinerBaer23 11.12.2014, 22:21

2400 € wären vor dem Abzug der Kosten. -keine Kinder -1Auftraggeber -aktuell gesetzliche Krankenversicherung

Was würde mir am Ende des Monats übrigbleiben?

0
RHWWW 12.12.2014, 11:23
@BerlinerBaer23

Von den Einnahmen nach Abzug der Kosten werden 14,9% Krankenversicherung und ca. 2% Pflegeversicherung berechnet. Die Mindesteinnahme liegt bei 2074 Euro monatlich. In besonderen Fällen wird die Mindesteinnahme auf 1383 Euro monatlich ermäßigt. § 240 SGB V Wenn man Krankengeld auch versichern möchte, steigt der Prozentsatz auf 15,5%

Wenn es eine künstlerische Tätigkeit ist (z.B. Webdesigner), gelten die Sonderegelungen der Künstlersozialkasse (keine Mindesteinnahme, Künstlersozialkasse trägt 50% der Beiträge ....). KSVG

Wenn man überwiegend für einen Auftraggeber tätig ist, besteht in der Rentenversicherung Versicherungspflicht. Es sind dann 18,9% von den Einnahmen nach Abzug der Kosten als Beitrag zu zahlen.

Die Steuern kann man hier grob rechnen,. wenn man die Einnahmen nach Abzug der Kosten hier einträgt (Sozialversicherungsbeiträge kann man so nicht errechnen):

.sueddeutsche.de/app/jobkarriere/gehaltsrechner/

Die fehlende Vergütung bei Urlaub, Arbeitsunfähigkeit, Auftragsflaute etc. sollte man nicht vergessen.

In der Arbeitslosenversicherung ist u.U. eine freiwillige Versicherung möglich (dann besteht nach Aufgabe der Selbständigkeit ein Anspruch auf Arbeitslosengeld).

0

Lohnt sich absolut nicht. Min das dreifache solltest du einnehmen um für Krankheit, Auftragslosigkeit,Steuern, Alter & Co Rücklagen zu haben.

Riecht ein bisschen nach Scheinselbständigkeit.

Von Buchhaltung scheinst du auch nicht gerade viel Ahnung zu haben und ich weigere mich hier einen Roman zu schreiben.

BerlinerBaer23 11.12.2014, 22:22

Kevin, schreib einfach garnichts beim nächsten Mal, deine Antwort hilft mir kein Stück weiter !

0
kevin1905 12.12.2014, 12:35
@BerlinerBaer23

Dann frag dich mal woran das liegt? Du stürzt dich hier in eine Selbständigkeit die aus deiner Frage gelesen, wahrscheinlich gar keine ist. Willst hier alle möglichen Optionen abgedeckt haben und kritisierst mich für deinen Mangel an elementarem Wissen....

0
BerlinerBaer23 17.12.2014, 11:15
@kevin1905

komisch, dass die anderen User hilfreiche Kommentare hinterlassen. aber hey, du bist es ^^

0

Was möchtest Du wissen?