Tätigkeit als Reiseleiter/Wanderführer - selbstständig oder freiberuflich?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Entscheidend ist doch zuerst, welche Tätigkeit das Unternehmen dir angeboten hat. Meistens geht das nur auf freiberuflicher Basis. Das heißt, dass Du nur für eine bestimmte Reise/Wanderung gebucht wirst, und nur dafür ein Honorar evtl. zuzüglich Tagesspesen erhältst. Eine Anstellung gibt es dafür nur sehr selten. Wenn Du dich selbständig machst, musst Du Unternehmen oder Personen deine Dienstleistung anbieten und auf genügend kostendeckende Aufträge hoffen! Mit Ausnahme bei einer Festanstellung, musst Du dich selber um entsprechende Versicherungen (Kranken- Pflege; Betriebshaftpflicht, Rechtsschutz, Unfall, usw.) und Steuer kümmern und diese evtl. dem jeweiligen Auftraggeber nachweisen. - Wenn ein deutscher Reiseveranstalter dir bereits eine Tätigkeit angeboten hat (herzlichen Glückwunsch, das ist selten!) dann wird und muss er dir auch alle diese Punkte genau erklären! - Zur Information: Ich war jahrzehntelang als Bergwanderführer freier Mitarbeiter bei diversen Vereinen / Unternehmen tätig. Viel Erfolg!

Hallo, 

ich kann dir nur sagen wie es in Österreich läuft: Hier würde ich als Selbstständiger eingestuft werden, mit einem reglementierten Gewerbe dass den Bergführern vorbehalten ist. Ist A) unmöglich zu schaffen für einen nebenbei normal arbeitenden B) die Versicherungsprämie einfach ein Wahnsinn. 

Ich hoffe ich konnte dir etwas helfen!

Was möchtest Du wissen?