Tätigkeit als Honorarkraft während Krankengeldbezug

8 Antworten

Das wäre kuristisch sehr delikat. Man könnte Dir vorwerfen, dass Du die Krankenkasse betrügst, wenn es herauskommt. Als Honorarkraft wirst Du üblicherweise nirgendwo gemeldet. Aber es wäre möglicherweise Betrug. Wie sollte man es denn begründen, dass Du einerseits arbeitsunfähig bist und andererseits freiberuflich arbeitest?

Nun beziehe ich noch immer Krankengeld, habe allerdings zum 1.4.14 eine neue Tätigkeit, was bedeutet, dass die Krankengeldzahlung am 31.3.14 enden würde.

Man kann keinen neuen Job anfangen, wenn man Krankengeld bezieht.

Nur in ganz wenigen Fällen darf man unter bestimmten Voraussetzungen während der Krankschreibung etwas hinzuverdienen bzw. arbeiten.

Der Chef der Firma braucht mich aber sofort und möchte mich bis zum 31.3.14 als Honorarkraft einstellen und ab 1.4.14 dann eben der Festvertrag. Er weiss nix vom Krankengeld und wird es auch nicht erfahren! Wie lässt sich das ganze für mich händeln?

Man lässt sich arbeitsfähig schreiben.

Kann ich trotz Krankengeldzahlung eine Tätigkeit als Honorarkraft aufnehmen?

das würde ich mit der Krankenkasse abklären.

Wie sieht es mit den Beiträgen für die Krankenkasse aus?

Zur Not musst Du Dich für diesen Monat selber versichern., falls Du nicht versichert sein solltest, aber eigentlich müsstest Du noch versichert sein. Trotzdem nachfragen bein der Krankenkasse kann nicht schaden.

Wenn ich das Krankengeld heute auslaufen lasse und morgen als Honorarkraft anfange, wäre es dann ok?

Natürlich. ist das ok.

Vielen Dank!

0

Nein kannst du nicht, das ist Betrug!

Was möchtest Du wissen?