tägliche Kopfschmerzen und Schwindell (Paralyse des Neuritis Vestibularis) - lösung?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

hi, smetana: infussionen mit cortison, bei ungeklärte ursache. bei bakterieller ursache hohe gaben von penecilin , bei beiden gleichzeitig gaben von cofein Die Therapie der Labyrinthitis orientiert sich an der Ursache der Entzündung:

Bei einer Labyrinthitis, die auf eine Mittelohrentzündung zurückzuführen ist, muss im Rahmen einer kleinen Operation eine Öffnung im Trommelfell geschaffen werden, damit das entzündliche Sekret aus dem Mittelohr abfließen kann.
Bei einer Infektion mit Bakterien werden hochdosierte Antibiotika in Form von Infusionen verabreicht.
Bei Nachweis von Viren  oder ungeklärter Ursache kann die Gabe von Kortisonpräparaten( Infussionen) hilfreich sein.

Also Abklären. Gleicheitig Ernährungsumstellung, Entsäuern, basenreiche Ernärung,:Gemüse Obst, Kartoffeln, Kartoffeln wenig Fleisch (max 50g/Tag) kein Schweinefleisch! http://www.yamedo.de/krankheiten/HNO/ohrenentzuendung.html hg compaql

Es klingt zwar etwas abwegig, aber ich habe schon von Leuten gehört, die jahrelang schlimme Migräne hatten und dann haben sie alle Milchprodukte weggelassen oder Gluten und plötzlich hörten die Kopfschmerzen auf. Lebensmittelallergien können zu allen möglichen Langzeit-Entzündungen im Körper führen, insbesondere bei tierischem Eiweiss, welches ja in allen Tierprodukten drin ist. Der Körper entwickelt eine Abwehrreaktion auf die Eiweisse, die z. T. den eigenen Eiweissen sehr ähnlich sind und voila: Autoimmunerkrankung / Dauerentzündung. Vielleicht forscht Du mal in die Richtung weiter. Vor allem im englischsprachigen Internet gibt es dazu viel. Alles Gute, B.S.

Nein, die Sache hat ja nicht von Heute auf Morgen angefangen, sondern ist leider eine Folge schweres Trauma bzw. Verletzungen bei einer Vergewaltigung (bzw. Agressionen dabei)...somit hat es warscheinlich garnichts mit Essgewohnheiten zu tun.

0
@smetana11

Vielleicht ist EFT (Emotional Freedom Technique), in Deutschland auch als "Klopfen" bekannt etwas. Dabei werden durch Klopfen bestimmter Akkupunkturpunkte (emotionale und physische) Energieblockaden im Körper gelöst, basierend auf der traditionellen chinesischen Medizin, aber stark vereinfacht und leicht zu erlernen. Diese Methode wurde schon in einigen afrikanischen Ländern mit Trauma-Patienten nach diversen Bürgerkriegen mit großem Erfolg angewandt. Ich wünsche auch alles Gute.

0

Liebe smetana11,

gerade wenn die Freundin ein Trauma erlebt hat könnte der Kopfschmerz vom Essen kommen.

Bei einer Traumatisierung ist der Körper im Dauer-Alarmzustand. Das entspricht im Nervensystem einer Sympatikotonie. Für eine gesunde Verdauung benötigt jedoch der Körper Entspannung - und die ist in der sympatikotonen Lage kaum möglich - sondern nur in der parasympatischen Aktivierung des Nervensystems. Der Vagus-Nerv muss aktiv sein, damit verdaut wird. Beim traumatischen Dauer-Streß ist es wie wenn den Verdauungs-Organen "der Strom abgestellt wird". Bildlich ist es so, wie wenn Sie einen Mixer ohne Strom von Hand betreiben müssen. Geht auch - ist aber sehr anstrengend und das Ergebnis entsprechend eingeschränkt.

Wichtig ist für die Freundin eine Traumatherapie (EFT wäre ideal, bei youtube schauen, es steh alles frei im Netz). Was auch hilft ist Vitamin C und Zink. Das wird durch den Dauerstress mehr verbraucht und kann Linderung bringen. Oft liegen auch Nahrungsmittel-Intoleranzen vor, was aber mit dem Dauer-Streß zu tun hat. Die Freundin soll sich mal laktosefrei oder histaminarm ernähren. Das hat wahrscheinlich einen großen Einfluß auf den Schmerz.

Was möchtest Du wissen?