Täglich frisch kochen - alleinstehend

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

http://www.kuechengoetter.de/rezepte/verschiedenes/Fuer-Singles/104.html

Schau mal da.

Für eine helle Soße lässt Du etwas Fett in der Pfanne aus, gibst etwas Mehl dazu (immer rühren) und giesst dann heißes Wasser dazu, bis die Sosse cremig ist, dann würzt Du mit Salz und Pfeffer beipielsweise. Für eine Tomatensosse rührst Du etwas Ketschup darunter. Für eine Dillsosse etwas Dill.

Wenn Du Fleisch angebraten hast, giesst Du zum Bratfett heisses Wasser dazu - das ist dann schon gewürtzt. Zum Andicken verrührst Du etwas Kartoffelmehl in kaltem Wasser und gibst das zur Sosse und lässt es 1 Minute kochen.

Probiers einfach, es wird Dir bestimmt bald Spass machen.

musso 15.03.2014, 16:12

da wird mir übel.. Tomatensauce aus Mehlpampe und Ketchup. Unterirdisch! Geht viel leckerer mit angebratenen Zwiebeln, Knobi, Tomaten aus der Dose, etwas mit Salz, Pfeffer und einer Prise Zucker sowie einem Spritzer Balsamico . Das als Grundsauce, die man dann z.B. mit Chillie oder Kräutern variieren kann. Macht auch nicht viel mehr Arbeit.

1
beangato 15.03.2014, 16:25
@musso

Kannst Du halten, wie Du willst.

So, wie ich es beschrieben habe, stehts übrigens im Kochbuch.

1
Gestiefelte 15.03.2014, 22:22
@beangato

Grusel, ist das Kochbuch von 1950 und heißt das Rezept noch Tunke, statt Soße? So haben wir es noch im Hauswirtschaftsunterricht gelernt, mit Tomatenmark. Eklig.

0

zunächst MEINE "ausstattung": ich bin minimalstrentner und habe, weil ich rollifahrer bin, eine sehr begrenzte küchenausstattung: zwei kochplatten, minibacköfchen, kühlschrank+kleine frostung. um die kosten niedrig zu halten, empfiehlt es sich, schon beim ausdenken des "grundgerichts" die zukunft im auge zu haben. beispiel: wenn ich ein nudelgericht zubereite, nehme ich spaghetti etwa in der menge, wie sie in der miracoli packung zu finden sind. wer LESEN kann und diese kenntnis auch bei lebensmittelverpackungen nutzt, der weiß, dass die miracoli "soße" NUR aus tomatenmark besteht, dem wasser beigefügt werden soll. ICH richte MEINE tomatensoße nach meinen vorräten aus: geschälte tomaten in dose oder tetrapak habe ich IMMER im haus, manchmal habe ich noch etwas wurst oder sonstiges fleisch im kühlschrank, suppengrün gibt es billig mittlerweile in so ziemlich JEDEM supermarkt, auch bei discountern, wenn das klein genug gewürfelt und kurz in etwas öl angebraten oder in etwas brühe angegart wird, ist das die ernährungstechnisch günstigste einlage für eine solche soße.die zweite hälfte der nudeln gibt es bei mir am nächsten tag als "nudelauflauf" in dem man SÄMTLICHE käsereste (auch schon trockene scheiben oder stücke) verarbeiten kann. neben den nudeln sind auch kartoffeln ernährungsmäßige "alleskönner": pellkartoffeln mit zaziki-egal ob fertig gekauft oder selbst zusammengerührt sind doch ein echtes festessen. was man an EINEM tag nicht aufessen kann, wird am nächsten zu bratkartoffeln, zu denen das zaziki auch prima schmeckt. frische hähnchenleber kurz in mehl gewälzt, mit knoblauch angebraten, zwei scheiben toast dazu= prima mittagessen. wenn ich mal probleme mit ZUVIEL hergestelltem essen habe, was nur bei pfannkuchen vorkommt, dann verschenke ich es an nachbarn, von denen ich weiß, dass sie gern mal süßes essen.

Du schreibst, du hast nicht viel Geld: dann lass mal schön die Fix-Produkte weg. Das ist doch eh nur Gewürz und manchmal ein klein wenig Bindung. Kaufe dir Muskat, Kräuter der Provence, Paprika, Pfeffer, Curry und ein Paket Speisestärke. Das ist auf lange Sicht a) besser für deinen Geldbeutel und b) besser für deine Allergie.

Merke dir: wenn du Soße andicken möchtest dann nimm etwas Mehl oder Speisestärke und verrühre sie mit kaltem Wasser. Dann experimentiere mal ein wenig mit Gewürzen und sehr bald wirst du feststellen, dass fix-Produkte überflüssig sind.

Kannst du dir nicht nen Tiefkühlschrank kaufen? Gibt es ja auch gebraucht. Und wenn du in der Küche keinen Platz hast, dann vielleicht im Keller?

Soßen einfrieren ist nämlich ne super Lösung! Simple Tomatensoße: 1 El Öl erhitzen, etwas Ziebel und Knobi rein, dann ne Tüte passierte Tomaten, 150 ml Wasser, Kräuter der Provence, Salz, Pfeffer, Paprika. Das ganze 20-30 min köcheln lassen und du kaufst keine Fertigsoße mehr! Das ganze kannst du beliebig abwandeln: Vorher Hack oder Geschnetzeltes anbraten, Paprikagemüse, Zucchini oder Mais mit rein.......................

Wenn dir die Soße zu flüssig ist, dann binde mit Speisestärke, nicht mit Mehl, da die Soße sonst rosa wird.

Suppen kannst du schnell kochen und dann zwei Tage essen. Kostet wenig.

Kaufe Lebensmittel, wenn sie im Angebot sind, das spart Geld.

Gestiefelte 15.03.2014, 22:25

Und wenn du mal gar keinen Bock hast, kannst du noch Nudeln vom Vortag nehmen, sie anbraten, Ei drüber und etwas Käse. Dazu vielleicht noch nen Salat.

Bratkartoffeln gehen auch schnell, kann man auch gut Reste vom Vortag verarbeiten.

1
drache2014 16.03.2014, 23:09

auf einen Tiefkühlschrank müsste ich erst sparen und ja gut mein Keller hätte schon eine Anschlußmöglichkeit, aber da muss ich erstmal auch den Platz zu schaffen "lach". Soll eigentlich unten noch mal im Keller ein Wäschetrockner hin. Aber ich muss erst auf die Dinge sparen.

Gewürze hab ich natürlich auch einiges da. Wußte gar nicht, das man auch Tomatensoße einfrieren kann, wenn man was zuviel produziert hat, wäre es immer zu Schade zum Wegschmeißen.

Ich nehme auch gerne auch was aus dem Frost, weil ich auch gehört habe, das dies besser sein soll, als das andere und man hat mehrere Mahlzeiten davon. Da muss ich beim Kochen auch als Single mal umdenken. Fertiggerichte kosten schließlich auch immer gut Geld. Werde daher auch mal meine Kochbücher wälzen. Das älteste übrigens aus dem Jahre 1896, aber da muss ich sehen, das ich die Menge umgerechnet bekomme, das kann ich nicht so wirklich, bei chefkoch hat man ja die Möglichkeit, die Portionen anders einzugeben.

0
Gestiefelte 17.03.2014, 16:28
@drache2014

Guck mal in die Zeitung oder bei ebay Kleinanzeigen. Ein Tiefkühlschrank muss ja nicht neu sein. Oft stirbt mal ne Omi und es wird einer verkauft oder zwei Leute ziehen zusammen und einer ist über. Da kannst du gutes Geld sparen!

0
drache2014 16.03.2014, 23:10

das Rezept werde ich mal ausprobieren. Knobi und Zwiebeln hab ich grundsätzlich immer im Haus. Ich hatte auch die Soße mal mit Cayennepfeffer gewürzt, auch lecker und ich denke passierte Tomaten werden eh aus reife Tomaten gemacht.

0

ich bin gelernter koch bzw kuechen meister und waerend ich in england kuechenchef war wurde mir (uns) der advetures food award zugesprochen. Ich muss dir sagen das frisch kochen garnicht einmal die gesuendeste alternative ist. frisches gemuese hat meisst weniger vitamine als die schockgefrostete. Tiefgefrorene erbsen kurz in heissem wasser erwaermen (nicht kochen) das dauert weniger als eine minute mit etwas butter und salz kann schon ein kleiner saettigender snack sein. fertig saucen iwe von OXO oder auch maggie sind heutzutage garnicht mal so schlecht, die billigen sind wirklich fast ungeniessbar aber OXO und Maggie sind ok. Minute steaks sind auch schnell gebraten und en paar kartoffeln oder nudeln und damit hasst du schon eine volle mahlzeit. In deine sauce etwas sahne rein und du hast eine cream sauce und wenn du ein paar champignons anbraetst und dazu tust auch eine leckere champignon sauce. Kochen ist nicht immer kunst, es geht auch ganz einfach und schnell. Simplified kitchen as simple as possible, das war immer mein arbeitsmotto, vieleicht bin ich ja faul aber zum award hats trotzdem gereicht :-)

Wenn du die Mehlschwitze so machst, wie beangato das schreibt, MUSS sie eigentlich gelingen! Wie kriegst du da Klumpen rein ? (Haare rauf.)

Du nimmst einen gehäuften Esslöffel Margarine und lässt sie schmelzen. Dann tust du genau so viel Mehl rein wie Margarine. Jetzt rührst du mit dem Schneebesen das Mehl in die Margarine, bis es sich vollständig darin aufgelöst hat. Dann sind die Mehlteilchen von einer Fettschicht umhüllt und können nur noch klumpen, wenn du gar nicht rührst...

Für eine helle Sauce jetzt die Flüssigkeit dazutun. Für eine dunkle Sauce das Mehl etwas braten lassen, bis es bräunt, und dann erst aufgießen. Nimm vielleicht besser kaltes Wasser oder kalte Milch oder kaltes Wasser + Brühwürfel (=schnelle Brühe) zum Aufgießen. Bis die Flüssiglkeit dann heiß wird und bindet, hast du dann mehr Zeit, es schön glatt zu rühren. So lange rühren, bis es kocht!

Du kannst mit einer hellen Mehlschwitze, mit halb Wasser+Brühwürfel und halb Milch aufgegossen, auch leicht eine Senf-Sauce machen. Dann rührst du, nach Geschmack, etwa 1 Essl. Senf hinein und eine Prise Zucker, Salz und Pfeffer. Fertig. Jetzt noch 2-3 gekochte, gepellte Eier hinein, schon hast du Eier mit Senfsauce. Dazu passen Kartoffeln und ein frischer Salat. Als ich arbeitslos war, gab´s das ziemlich oft... Senfsauce passt auch gut zu Fischfilet, z.B. diese preiswerten, tiefgekühlten Blöcke.

Ich drück dir die Daumen für deine nächste Sauce! LG

beangato 15.03.2014, 16:49
Wenn du die Mehlschwitze so machst, wie beangato das schreibt, MUSS sie eigentlich gelingen! Wie kriegst du da Klumpen rein ? (Haare rauf.)

Danke!

0
drache2014 15.03.2014, 20:12
@beangato

danke ich probiere es nochmal. Du wirst nicht glauben, sogar bei Fertigsaucen z. B. von Knorr hab ich gerne mal Klumpen drin, keine Ahnung warum. Bin eben halt keine Meisterköchin lach. Und ich habe soviele schöne neue und ganz uralte Rezepte. Die ältesten aus dem Jahr 1896, hab mich aber auch noch nicht rangetraut....

0

ich habe auch nur ein kleines Fach in einer Gefrierkombination. Ich bin Single, voll berufstätig und mache es meist so: Am Samstag kaufe ich ein und koche. eine etwas größere Menge. Die friere ich dann portionsweise ein. So habe ich jeden Tag etwas anderes zu Essen, und am nächsten Samstag ist dann wieder Platz für eine neue Sauce oder einen neuen Eintopf, wie auch immer. Ich habe gerade eingefroren aktuell vorhanden: Möhreneintopf, Gulasch, Hühnerfrikassee, Tomatensauce, Sauce Bolognese, Bohneneintopf aus grünen Bohnen.

Fix rodukte nehme ich gar nicht. Wenn es mal wirklich schnell gehen soll, koche ich Nudeln, nehme Würzspinat, den ich noch mit Pfeffer, etwas Milch und geriebenem Parmesan aufpeppe und schon habe ich eine Sauce. Spinat mag natürlich nicht jeder, aber dieser Würzspinat ist echt klasse!

Die Beilagen, z.B. zum Gulasch variiere ich auch noch: Mal Reis, Knödel, Nudeln, Kartoffelbrei. So bringt man - auch mit wechselndem Gemüse - noch zusätzlich Abwechslung rein.

musso 15.03.2014, 16:09

guck mal bei Chefkoch, da gibt es so viele Rezepte, die auch für Anfänger geeignet sind!

0
drache2014 15.03.2014, 16:21
@musso

danke für Eure Tipps, aber ich habe zusätzlich das Problem, wenn ich Soßen mal selber mache, das die grundsätzlich klumpen, auch wenn ich mit Schneebesen beigehe und rühre. Was mach ich noch falsch?

0
drache2014 15.03.2014, 20:10
@beangato

danke ich werde es mir gerne mal anschauen. Leider habe ich bei meinen Eltern nie richtig kochen müssen und die Kenntnisse fehlen mir nun eben, aber als Frau kriegt man das sicher doch noch hin. Nur ganze Braten oder Poularden brauch ich nicht wirklich für mich alleine.

0
musso 15.03.2014, 21:00
@drache2014

ich mache selten Saucen, die auf Mehlschwitzen basieren. Aber wenn du fleißig rührst dürften sich da keine Klümpchen bilden. Darfst nicht alle Flüssigkeit auf einmal dazu tun.

0
Akka2323 16.03.2014, 07:45
@drache2014

Topf vom Herd nehmen, nie ins kochende Wasser reinrühren. Hinterher noch mal aufkochen.

1
Gestiefelte 17.03.2014, 16:13
@drache2014

Rührst du Mehl in heiße Flüssgkeit, einfach so? Dann könnte es daran liegen. Das Mehl muss vorher mit kalter Flüssigkeit glatt angerührt werden.

0
1Komma4 15.03.2014, 16:30

Eine gute Antwort, DH! :-)

0

Hier mal ein paar Ideen, die relativ einfach und schnell gehen:

  • Nudeln, Reis, Couscous, Quinoa, Hirse usw... mit leckerer Soße (z.B. Nudeln mit Tomatensoße/Pesto/Pilzsoße; Nudelsalat; Couscousbratlinge)
  • Kartoffeln (z.B. Kartoffelschnitze mit Joghurtdip)
  • Gemüseblech (z.B. Karotten, Kartoffeln, Fenchel, Kräuter im Ofen backen)
  • gefülltes Gemüse (z.B. Tomaten mit Schafskäse; gefüllte Zucchini)
  • angebratenes (z.B. Wokgemüse; Gemüsepfanne mit z.B. Feta)
  • Eintopf (z.B. Pichelsteiner)
  • Auflauf (z.B. Nudelauflauf)
  • Pfannkuchen (z.B. mit Marmelade; mit Spinat und Tomaten gefüllt und mit Käse überbacken)
  • selbstgemachte Pizza
  • Belegte oder überbackene Brote (z.B. Toast Hawaii)
  • Salat (schmeckt gut mit gerösteten Pinienkernen)
  • Obstsalat (schmeckt gut mit Schokolade und Nüssen

Das fällt mir jetzt ein, vielleicht ist ja was für dich dabei. Die Idee mit dem Einfrieren finde ich auch sehr gut und mache ich selbst auch, wenn ich weiß, dass ich die nächste Zeit nicht so viel Zeit zum Kochen habe.

Guten Appetit, glg 1Komma4 :-)

drache2014 15.03.2014, 20:11

weißt Du ob man Pizzateig eigentlich auch einfrieren kann? Sonst muss ich die ganze fertige Pizza einfrieren, weil ich jetzt auch mal selber eine versuchen wollte. Mal sehen, ob mir das gelingt.

0

Was möchtest Du wissen?