Täglich einen Joint?

Support

Hallo Minulinsi,

aus Deinen Beiträgen geht hervor, dass Du über den Konsum von Substanzen nachdenkst, die gerade für Jugendliche sehr gefährlich sein können. Auch der Konsum von sogenannten weichen Drogen wie Alkohol oder Cannabis kann in jungen Jahren zu ernsthaften gesundheitlichen Schäden führen, ebenso kann sich schnell eine psychische Abhängigkeit entwickeln. Wir möchten Dich bitten, Dich selbst einmal unter folgendem Link über mögliche gesundheitliche Folgen von Drogenkonsum zu informieren: https://www.neurologen-und-psychiater-im-netz.org/kinder-jugend-psychiatrie/warnzeichen/alkohol-undoder-drogenkonsum/folgen/


Wenn Du das Gefühl hast, dass Du schon eine Sucht entwickelt hast oder es private Probleme gibt, über die Du reden möchtest und wobei Du Hilfe benötigst, so findest Du hier einige 

Anlaufstellen zur anonymen Beratung:

https://www.kmdd.de/adressen-und-links-zur-sucht--und-drogenberatung-deutschland.htm


Alles Gute!


Viele GrüßeTed, Support1 von gutefrage

13 Antworten

Es gibt eine Zeit und einen Ort für alles, und in diesem Fall nennt man es Studium. Was ich damit sagen will ist, dass es noch ziemlich früh ist um mit sowas anzufangen. Vor allem wenn man pubertiert wirkt sich das noch schlechter auf einen aus als ohnehin schon. Ich würde mir meine Jugend echt nicht damit ruinieren wollen

Hallo Minulinsi!

Wird es geraucht, verursacht Cannabis ähnliche Krankheitsbilder wie Tabak: Es kann zu Herzkreislaufproblemen und hohem Blutdruck führen, beeinträchtigt die Spermienqualität und schädigt die Lunge. Mögliche Folgen davon sind Kurzatmigkeit, chronischer Husten, Bronchitis und Lungenkrebs.

https://www.fritzundfraenzi.ch/gesundheit/psychologie/wer-jung-mit-kiffen-beginnt-hat-ein-problem#:~:text=Wird%20es%20geraucht%2C%20verursacht%20Cannabis,chronischer%20Husten%2C%20Bronchitis%20und%20Lungenkrebs.

Wenn du täglich rauchst, kann es zu sehr schlimmen Folgen kommen!

Woher ich das weiß:Recherche

Es kommt darauf an über welchen Zeitraum du täglich "einen" Joint rauchst. Auf das Kurzzeitgedächtnis wirkt es sich grundsätzlich negativ aus (zumindest über eine längere Zeit). Genauso ist die psychische Abhängigkeit stetig am wachsen, was dafür sorgt das du nicht mehr wie gewöhnlich schlafen/essen/trinken kannst.

Bestenfalls bist du dann genetisch mit Intelligenz gesegnet, um einen gewissen Ausgleich zu schaffen xD

Mein Dad ist Akademiker und hat nh Abi von 1,7. Habe aber eher die Intelligenz meiner Mom..

0

ich glaube dass es sich schädlich auf die Entwicklung deines Gehirns auswirkt

Es gibt zwar tausende Theorien das das angeblich nicht schlimm ist, ich kann dir aber aus eigener Erfahrung sagen du wirst schlapper, bist schlechter zu motivieren, vergesslicher usw.

Außerdem bist du wenn du täglich konsumierst schon abhängig.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Bin sowieso schon immer schlapp, dumm , faul und unmotiviert gewesen. Auch vor dem Konsum.

2

Was möchtest Du wissen?