Tachomanipulation beim Gebrauchtwagenkauf?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hier kommt es auf viele Dinge an, vor allem was vertraglich vereinbart ist. Prüf zunächst, ob der Tacho nicht vielleicht mal wegen eines Defekts getauscht wurde oder ob die Werkstatt bei Ölwechsel sich einfach nur verschrieben hat. Nimm dir im Zweifel anwaltliche Hilfe oder wende dich an Fachleute wie z.B. einen Automobilclub.

Ein zurückgedrehter Tacho ist nicht nur Betrug, wenn es dem Käufer nicht mitgeteilt wird. Es handelt sich auch um Urkundenfälschung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du wirst dem Händler keinen Betrug nachweisen können, im Kaufvertrag steht mit Sicherheit "km-Stand laut Wegstreckenzähler: 120000"

Trotzdem kannst Du natürlich eine Betrugsanzeige loslassen, die wird nur im Sande verlaufen.

Auf solche Dinge sollte man vor den Kauf achten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
bolang 28.10.2015, 21:31

ich hab ihn schon angeschrieben und er meinte er wird das abzahlen am 10.11.15 weil er dann geld bekommt .. er hat das mir so geschrieben ( also genaue summe und so ) aber wenn er nicht zahlt wollte ich wissen ob ich dann noch was machen kann ?

0

Beweislastumkehr ist ein halbes Jahr nach Vertragsabschluss. Das wäre der 30.10. Schreib schnell eine schriftliche Mängelrüge an der Verkäufer. Sie sollte bei ihm spätestens am 30. eingehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
MrTrick 28.10.2015, 20:07

Obwohl es sich hierbei offensichtlich um einen einseitigen Handelskauf handelt. Also ein Kaufmann und ein Privatmensch, die einen Kaufvertrag abschließen. Da hast du bei arglistigem Verschweigen von Mängeln 3 Jahre Zeit. Nimm dir am besten einen Anwalt..

0

Was möchtest Du wissen?