Tachomanipulation bei Autokauf?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich würde den Kaufvertrag anfechten. Dazu am besten einen Anwalt aufsuchen, im Idealfall hat man natürlich eine Rechtschutzversicherung dafür.
Die Laufleistung errechnet die Versicherung entweder oder kennt sie, weil sie den ja immer wieder mal abfragt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Allegra1
28.11.2016, 21:09

Auf welcher Grundlage errechnet die Versicherung die Laufleistung? Ich fahre z.B. gerade mal 10.000km p.a. Mein Mann 15.000km. Kenne Leute die fahren nicht mal 8Tkm weil zweitwagen.

0

Dein Bekannter ist auf einen Betrüger reingefallen.

Diese Sorte hat sehr zugenommen, weil die digitalen Tachos leicht gefälscht werden können.

Nur die Autowerkstätten können in die Software rein in der der reguläre KM-Stand angezeigt wird.

Dein Bekannter kann mal versuchen den Verkäufer zu finden und ihn mit der Sachlage konfrontieren. Es wird nur ein Achselzucken  als Anwort bekommen.

Er sollte in jedem Fall eine Anzeige erstatten, er hat ja gerichtssichere Beweise, denn das sieht nach einem Dauerbetrug aus.

Ansonsten einen Anwalt beauftragen. Rechtsschutzversicherung???  MfG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Allegra1
28.11.2016, 21:11

Man denkt ja bei einem offizellen Autohandel geht alles in Ordnung.

0

Hat Dein Freund eine Rechtsschutzversicherung?  Es dürfte nicht mal aussichtslos sein aufgrund der Kilometermanipulation den Kaufpreis und die Reparaturkosten zurückzuholen im Tausch gegen den Unfallwagen und das Kaskogeld für den Wildschaden einfach zu behalten, dann war der gedrehte Zafira ein echtes Schnäppchen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Allegra1
28.11.2016, 21:00

Nein Leider keine RS.

0

Was möchtest Du wissen?