Tablettenwirkung lässt nach?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Gibt es Befunde EEG etc das Sie Epilepsie haben?

Woher ich das weiß: eigene Erfahrung

Ja habe definitiv epilepsie

0
@Tarustyle

Wenn Befunde vorliegen dann ist natürlich net so bunt. Ich denke mal die Neurologen werden die immer weiter hochstufen da sich der Körper ja an den Wirkstoff leider gewöhnt.

Lese mal was über CBD. Lasse dich von guten Arzt beraten was das angeht. Vielleicht hast du Glück. Ich kann nur sagen das in meinen bekanntenkreis eine Person CBD nutzt bei sehr starker epilepsie und ja es hilft wo andere lachen dort ist meistens die Wahrheit.

1

Da muss immer mit dem Arzt drüber gesprochen werden. Wenn du nicht anfallsfrei bist, wird dir nichts anderes übrig bleiben, als auf andere über zu wechseln. Sie ganz weg zu lassen wäre mehr als fahrlässig.

Sprich deinen Zustand mit deinem Arzt ab. Vielleicht brauchst du ein anderes Medikament oder eine andere Dosierung.

Eure Erfahrungen Epilepsie und Schwangerschaft?

Bei uns besteht Kinderwunsch und habe bereits alles mit meinem Neurologen abgeklärt. Nächste Woche soll dann die Spirale entfernt werden. Ich nehme Lamotrigin (insg. 400mg) und Levetiracetam (insg. 1000mg).

Auch wenn alles abgesegnet ist, stimmt es mich doch manchmal nachdenklich und ich wollte daher mal wissen, wie eure Erfahrungen sind. Allg. mit Epilepsie und Schwangerschaft und die Zeit nach der Geburt (Schlafmangel war bei mir immer der Auslöser, allerdings bin ich seit 10 Jahren anfallsfrei).

Was mich auch interessieren würde, wie die Erfahrungen mit einer Kombitherapie sind. Ich habe sehr oft gelesen, dass eine Kombitherapie ungünstig ist, Monotherapie ist besser, aber ich brauche beide Medikamente...

Der Neurologe hat Erfahrungen mit Schwangerschaft mit Monotherapien, aber nicht mit Kombi. Mit Embryothox habe ich telefoniert und die sagen, dass eine Schwangerschaft bei Kombitherapie möglich ist und es positive Erfahrungen gibt. Auch wenn es in dieserm Bereich das OK gibt, wäre ich um eure Erfahrungsberichte dankbar.

Ich würde mich freuen, wenn ich ein paar Antworten bekommen würde, damit ich meine Gedanken beiseite legen kann... Dannke!

...zur Frage

Rolando-Epilepsie Tabletten absetzen?

Hallo ihr Lieben,

also ich bekam mit 10 oder 11 Jahren die Rolando Epilepsie diagnostiziert.
Während dieser Zeit, hatte ich 2 Anfälle. Der Abstand zwischen den 2 Anfällen war 3 Monate.
Meine Anfälle bekam ich nur beim Einschlafen.

Ich wurde dann mit dem Medikament "Ospolot" behandelt. Mit 200mg fing ich an.
Es hat nicht lange gedauert, sah man bei mir schon eine Besserung, so gut bis das die Ärzte keine Anzeichen mehr von Epilepsie sehen konnten.
In der Medikamenten-Therapie hatte ich keine weiteren Anfälle mehr.

Nun war es soweit, dass ich die Tabletten abstuffen durfte. Von 200mg auf 150mg dann 100 mg und zu guterletzt dann auf 50 mg. Beim Abstufen habe ich mir jeweils immer 6 Monate Zeit gelassen. Hatte keine Anfälle und keine Anzeichen von Rolando-Epilepsie im EEG.

Nun bin ich 19 Jahre alt, 8 oder 9 Jahre Anfallsfrei und trotzdem trau ich mich nicht die Tabletten komplett wegzulassen. Obwohl mein Arzt meinte, ich brauche die Tabletten nicht mehr, da war ich aber erst 15. Habe Angst davor sobald ich keine Tablette nehme, bekomme ich einen Anfall. Hat wahrscheinlich mit der Psyche etwas zu tun. Kann auch deswegen sein, dass ich Angst habe, weil mir beim 2 Anfall die Zunge zurückgerutscht ist. 4 Jahre nehme ich die Tabletten schon, obwohl ich sie nicht mehr brauche.

Hat jemand von euch einpaar aufbauende Wörter oder Tipps, so dass ich mich in das ganze nicht hinnein steigere?

Und bitte keine Beleidigungen oder blöden Kommentare. Ich wünsche nicht einmal meinem größten Feind so eine Krankheit.

Danke!

...zur Frage

Kann eine Epilepsie Verlangsamung im Denken und Handeln verursachen?

Hallo,

ich habe die Diagnose generalisierte Epilepsie mit Absencen und Myoklonien erst seit kurzer Zeit. Ich nehme Lamotrigin in der Dosierung 2 x 100 mg.

Mich würde interessieren, ob euch bekannt ist, dass verlangsamtes Denken und Handeln im Zusammenhang mit Epilepsie stehen können? Also die Ursache in der Erkrankung liegt und nicht in den Medikamenten?

Es ist nämlich so, dass bei mir schon seit der Kindheit alles sehr verlangsamt abläuft. Meine Motorik ist dadurch eingeschränkt (ich habe das Gefühl, dass ich Bewegungen nicht schnell und gezielt genug ausführen kann). Meine Auffassungsgabe ist auch eher unterdurchschnittlich. Ich kann Informationen nicht schnell genug aufnehmen und entsprechend anwenden. Als Kind hatte ich Lernschwierigkeiten. Wie oft habe ich im Berufsleben auf mein Nachfragen schon ein verärgertes "Das habe ich doch gerade gesagt/erklärt!" gehört.

Genauso beurteilen mich auch oft Menschen in meinem sozialen Umfeld, nicht nur beruflich, sondern auch privat: als extrem langsam im Denken und Handeln.

Ich habe dieses Defizit lange auf meine Depressionen geschoben. Ist es möglich, dass die Verlangsamung mit meiner Epilepsie zusammenhängt?

LG Astra

...zur Frage

Auf ein anderes Medikament bestehen?

Kann ich darauf bestehen das meine Neurologin mir ein anderes Medikament verschreibt bzw nich eins dazu gibt.
Hintergrund ist,ich habe seit ein paar Jahren Epilepsie und nehme seit 2 Jahren Lamotrigin,damit war ich auch bis vor kurzem Anfallsfrei,nun seit etwa 3 Monaten fängt es wieder an.
Mein alter Neurologe meinte nur ,,nehmen sie die weiterhin so das wird sich wieder legen“
Nun bin ich zu einem anderen Neurologen gewechselt in der Hoffnung dort eine bessere Beratung zu bekommen.
Leider wurde ich auch wegen der anfälle aus meinem Job geworfen und seit geraumer zeit fühle ich mich jeden Tag wie im Traum bzw als würde ich durch eine Glasscheibe schauen und dadurch bekomme ich auch anfälle.
Ich würde sehr gern wieder arbeiten gehen aber ich möchte auch dass das aufhört bzw das ich wieder Anfallsfrei bin.
Nun frage ich mich,wenn die Neurologin wieder das selbe sagt wie der Arzt zuvor,kann ich dann darauf bestehen das sie mir ein 2. Medikament dazu gibt?
Oder das sie mir ein Notfallmedikament verschreibt?
Blutwerte sind alle Top (vor 2 Getestet)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?