Tabletten mit Zistrose-Extrakt: wie wirksam gege Grippe- und Schweinegrippe-Erreger?

12 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Mehrere Forschergruppen haben zeigen können, dass ein spezieller Extrakt einer bestimmten Varietät dieser Zistrose (C. incanus ssp. tauricus L.) antiviral wirksam ist. Wissenschaftliche Studien gibt es allerdings nicht. Persönlich habe ich aber mit Zistrosentee erfolgreich meien Blasenentzündung in Griff bekommen. Es hat nichts mehr geholfen. Weitere Infos siehe Link :http://de.wikipedia.org/wiki/Graubehaarte_Zistrose

 - (Gesundheit, Viren, Grippe)

Hallo, ich bin chronisch krank, leide u.a. an bis zu 10 Infekten/Jahr, die immer mit Antibiotika bekämpft werden müssen, da es sonst zu Lungenentzündungen, Sinusitiden etc. kommt. Ich nehme seit ein paar Jahren Cystus incanus Lutschtabletten und habe meine Infekte auf max. 7 im Jahr vermindert. Wenn dass durch den guten Glauben verursacht ist, soll mir recht sein.

Wenn ich weiß, ich begebe mich in eine größere Gruppe von Menschen - besoners im Winter - nehme ich vorbeugend Cystus. Wenn ich schon einen Infekt spüre, nehme ich hochdosiert Cystus, dazu Vitamin C hochdosiert und Zink. Entweder bekomme ich garkeinen Infekt oder er verläuft nicht so schlimm, als wenn ich nicht auf meinen Körper höre und bin schon mitten im akuten Infekt bin, da ist es dann auch für Cystus alleine zu spät.

Wie war der Spruch? Wer heilt, hat recht. Dass der Pharmaindustrie und verwandten Geschäftszweigen das nicht recht ist, liegt auf der Hand, nicht wahr?

Hallo, also eigentlich lese ich immer nue in diesen ganzen Foren, aber heute muss ich doch mal meinen Senf dazu geben.. Unser Sohn ist Hochleistungssportler und muss sich Dopingkontrollen unterziehen, daher kann er nicht alle nehmen was der Markt so hergibt wenn er infekte hat und als Schwimmer hat er die oft (gehabt).. irgen eine ältere Dame hat mir irgenwann mal gesagt ich solle doch mal Cystus tee in der Apotheke kaufen..weil er ja immer erkältet ist.Es kam der Tag als ich mich daran erinerte.. Nils rief krank (aus Kanada kommend)vom Flughafen an, mit 39 Fieber und das volle Programm. da ich noch 2 Stunden zeit hatte bis sie mit dem Zug zuhause ankamen,habe ich in der Apotheke Cystustee und auch Lutschtabletten gekauft.. Er hat noch im Auto den Tee getrunken und fand ihn einfach nur Ecklig, hat die Tabletten geluscht, die gingen.. zu hause angekommen ins Bett.. nachdem er 2 Stunden geschlafen hatte ging es ihm erheblich besser.. er hat zwar den Tee nicht mehr getrunken aber dafür die Lutschtabletten weiterhin genommen.. nach 2 Tagen ging es ihmn richtig gut.. seitdem und das ist jetzt 2,5 Jahre her ist Cystus sein ständiger begleiter sowie er merkt es kratzt im Hals oder muss mit dem Flieger, oder mit der Bahn wohin.. oder in Klimatisierte Hotels, nimmt er täglich 6 von den Cystus! er hat seitdem keinen Infekt mehr gehabt, wobei er VOR Cystus alle 3-4 Wochen einen hatte. Unser Hno arzt wollte eigentlich damals in der Sommerpause eine OP machen, (der Termin stand für anfang Juli fest) wegen der Nasennebenhöhle und Polypen..Er sagt es ist nicht mehr Notwendig.. mittlerweile empfiehlt er auch Cystus,denn er hat an unserem Sohn das Perfekte Beispiel gehabt, das es wohl hilft denn eine Chronische Nasennebenhöhlen Entzündung geht eigentlich nicht mehr von alleine weg. Deshalb,bitte ich diese Leute die hier schreiben das es nicht hilft, die sollten es doch bitte ersteinmal ausprobieren. Natürlich verhindert es keinen Infekt wenn er schon da ist, aber er unterdrückt die Weitervermehrung der Vieren.. gibt viele Seiten im Netz wo das gut beschrieben wird. L.G. Bärbel Z.

Scheidenpilz vorbeugen bitte ideen?

hallo,

ich hatte im juli scheidenpilz, habe ihn behandelt, doch nach 3 wochen kam er wieder (vermutlich weil ich während dem scheidenpilz auch noch meine Tage hatte).

dann hatte ich im august scheidenpilz habe seit ca. 2 wochen keine Syptome, habe aber trotzdem diese woche 2x vagisan genommen, leider vertrage ich diese nicht so gut.

daher wollte ich fragen ob es sinn macht das ich jetzt mal döderlein kapseln nehme zur vorbeugung weil ich ja vagisan nicht so vertrage, also nur eine oder zwei diese woche zur vorbeugung.

oder bringt das nichts, weil ich nur 2x vagisan genommen habe?

womit könnte ich sonst vorbeugen (wasche meine wäsche mit spez. waschmittel und auch die handtücher usw., benutzte immer nur 1x handtücher und waschlappen für den intimbereich, wasche abwechselnd mit wasser und intimwaschmittel lactacyd das enthält milchsäure)?

will nämlich nicht wieder einen rückfall, in den 2 wochen ohne pilz hatte ich auchnoch die canesten creme weiter genommen damit war die erste woche schon um und habe halt angst wenn ich nichts nehme das es wieder kommt.

...zur Frage

Peinliche Frage, könnt ihr mir helfen?

frau

Also, mal zu mir. Ich bin 14 & hatte meine Periode die letzten 7 Tage. Ich habe am Anfang wie gewohnt das Tampon benutzt.

Die Marke weiß ich auf die Schnelle nicht. Jedenfalls war dann die Packung leer und ich habe Tampons von Elkos dann benutzt.

Nach ein paar Tagen, vielleicht zwei, fängt meine Vagina an zu jucken, besonders nachts. Sie wirkt auch angeschwollen. Gestern Nacht, am Mittwoch auf Donnerstag, bin ich mitten in der Nacht aufgewacht weil es so stark juckte.

Ich habe noch vor dieser Nacht das Tampon "abgesetzt" und Binden benutzt, da ich dachte, es würde davon kommen (also vielleicht falsche Marke oder so).

Jetzt, von Donnerstag auf Freitag, juckt sie tagsüber nicht, oder minimal bis leicht, aber Nachts dann wieder bemerkbar. Ich habe keine Madenwürmer am After entdeckt (nur zur Sicherheit)und Monatshygiene benutze ich nur während der Periode.

Also hab ich mal "nachgeschaut".

Es war/sah aus nach etwas schwarzen/rot und weißes, das weiße glich der Schleimhaut, nur war beides ehr von der Große Mini. wie quasi Blut Rückstände und ein wenig Schleimhaut, wahrscheinlich abgestoßene Gebärmutterschleimhaut? Ich habe aber Trz Angst, dass es etwas schlimmeres sein könnte.

Vielleicht überstürze ich alles, mache mich etwas verrückt und es lag doch nur am Tampon von Elkos, aber sicher bin ich mir nicht..

...zur Frage

Kann ein Tampon reizen?

Ich bin 16 Jahre und habe seit guten 4 Jahren meine Periode bin also nicht unerfahren auf diesem Gebiet. Ich benutze seit 4 Jahren Tampons. Seit meiner letzten Periode jedoch habe ich das Problem dass es am Ende meiner Regel immer brennt und schmerzt am scheideneingang. Bei meiner letzten Periode habe ich mir dann das Gegenmittel für scheidenpilz besorgt nach ner Zeit ging das brennen dann auch weg. Aber nicht schlagartig wie es eig nach diesem Medikament sein sollte. Jetzt habe ich schon wieder solch ein brennen und mir kommt es so vor wie wenn es an den Tampons liegen würde,denn es ist am schlimmsten wenn ich eins drin hab oder es gerade raus tue. Kennt jmd diese Situation oder weiss woran es liegt und was ich verändern muss?

...zur Frage

Was ist der Unterschied zwischen Serotyp und Subtyp bei Influenza?

Eine Prüfungsfrage auf meiner Uni will dass man den Sero- und Subtypen anhand von Influenza erklärt. Nach ausführlicher Internetrecherche bin ich mittlerweile der Meinung, dass beide Begriffe im Internet für dasselbe verwendet werden. Überhaupt wird hier sehr viel gepfuscht, da auch Influenza A, B und C als Serotypen bezeichnet werden, obwohl diese verschiedene Gattungen darstellen.

IMHO müssten die Typen A, B und C drei unterschiedliche Gattungen der Orthomyxoviridae sein. A und B tragen ja Hämagglutinin und Neuraminidase in der Hülle, deren Konfiguration jeweils unterschiedlich sein kann. Meiner Meinung nach wird für diese Konfigurationen (z.B. H1N1, H5N1) der Begriff Serotyp und Subtyp verwendet. Serotyp trifft ja aufjedenfall zu, da die Antigene bei den verschiedenen Konfigurationen auch unterschiedliche Antikörper zur Bekämpfung brauchen und somit serologisch unterscheidbar sind. Was aber soll dann der Subtyp sein?

Wie unterscheidet sich die spanische Grippe H1N1 von der Schweinegrippe H1N1. Ihre Oberflächenproteine sind ja gleich, wo besteht die Differenz in ihrer Virulenz? Ist das vielleicht mit Subtypen gemeint? Immerhin können ja zwei Viren mit der selben HN Konfiguration trotzdem ein unterschiedliches Genom mit unterschiedlicher Virulenz besitzen, da ja Punktmutationen nicht die H/N Gene betreffen müssen.

Vielen Dank

...zur Frage

Ansteckung Magen-Darm-Grippe über Postweg?

Hallo,

mir geht eine (zugegebenermaßen komische) Frage durch den Kopf. Und zwar lag eine Bekannte die letzte Woche bis gestern mit Magendarm flach, heute hat sie ein Paket per Post für mich abgesendet, Können dort Viren/Bakterien drauf/drin sein, sodass ich mich anstecken könnte? Überleben Mdg-Erreger überhaupt so lange an "frischer Luft"? Bin Emetophobiker und deshalb leicht....angespannt deswegen :(

Danke schonmal an alle Antworter! Lieben Gruß Lilly

...zur Frage

Wirken Tabletten trotz durchfall?

Hallo an alle, meine Tochter hatte die letzten Tage eine Magen-Darm-Grippe die durch Viren ausgelöst wurde, laut Kinderarzt. Nun sieht es so aus als ob ich mich wohl bei ihr angesteckt habe. Laut Kinderarzt geht die MD-Grippe anscheinend gerade um.

Nun zu meiner Frage: Ich nehme seit 2 Jahren Blutdrucksenker, wie ist die Wirkung bei denen mit gleichzeitigem Durchfall? Hab mal gehört es sei gefährlich Blutdrucksenker schlagartig abzusetzen, aber die Pille wirkt ja so auch nicht, wie ist das bei den blutdrucksenkern?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?