tabletten für säuglinge wirklich notwendig?

9 Antworten

Nein, ist nicht nötig. Die Sache mit dem Flour ist umstritten und kann bei einem Zuviel erst recht Zahnschäden machen (Flourose). Bewiesen ist nur, daß Flour Zahnkaries im Anfangsstadium remineralisieren kann. Da es wie gesagt nicht so ohne ist, würde ich es nie systemisch (als Tablette) geben, eher dann in der Zahnpasta. Vitamin D ist sinnvoller, brauchst du aber auch nicht, wenn du regelmäßig mit dem Baby draußen bist. Egal ob Himmel bedeckt oder nicht, das UV-Licht der Sonne reicht auch im Winter für eine ausreichende Vit. D-Produktion aus. Ich hab's nicht gegeben, wir sind viel draußen und den Kindern geht's gut. Und ich wohn in Schweden, wo das Sonnenlicht im Winter noch knapper ist als in D.

Zymaflour ist ein Kombipräparat aus Flour und Vitamin D. Flour ist als Kariesprophylaxe gedacht und Vit.D soll vor Rachitis schützen. Vitamin D kann vom Körper selbst gebildet werden, wenn man viel draußen ist und der Himmel blau ist. Über den Sinn der oralen Flouridgabe streiten sich sogar die Ärzte, einige meinen, daß Flour nur lokal am Zahn in Form von Zahnpasta vor Karies schützt.Meine beiden Kinder haben Zymaflour nicht gekommen, allerdings sind wir viel draußen und es gab nie gesüßtes aus der Nuckelflasche. Beide sind gesund und hatten bisher nie Karies. In meiner Arbeit als Hebamme habe ich sogar schon verstärkte Koliken bei Babys unter der Substitution von D-Flouretten gesehen. Als Alternative kann man in der dunklen Jahreszeit Vigantol geben, das nur aus Vit.D besteht.

Diese Zymaflour ist doch für die Zähne eines Babys gedacht, oder? Hätte ich das mal früher bekommen, hätte ich sicher nicht so viele Probleme mit meinen Zähnen gehabt! Und Knochen - bzw. Gelenkprobleme hätte ich sicher heute auch keine! Bei uns gabs die nämlich auch noch nicht!

Was möchtest Du wissen?