TABLETTEN Überdosis?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Deiner Freundin droht ein akutes Leberversagen. Du solltest unverzüglich ihre Eltern informieren.

Außerdem muss sie dringend in psychologische Behandlung. Mir ist nicht ganz klar, warum man bei einem Selbstmordversuch nicht sofort den Rettungsdienst alarmiert.

Ruf die Eltern an und anschließend die 112. Alles weitere wird dann von den Ärzten in Absprache mit den Eltern organisiert.

die Eltern leben nicht mehr sie lebt alleine

1
@Gurke33

Dann fahr zu ihr und anschließend fährt sie entweder mit dir zusammen freiwillig in die nächste Klinik oder du rufst die 112.

Oder möchtest du lieber warten, bis sie nächste oder übernächste Woche tot in der Wohnung liegt, wenn der Suizid erfolgreich war?

2

...Hallo,

...eigentlich dachte ich selbst, diese Sache ist endlich ausgestanden, als Sie gestern von der Polizei berichteten.

..Jetzt ist es das immer noch nicht. Ich habe Ihnen das nicht zum Spaß (mehrfach) geschrieben, die Freundin muss zum Arzt. Es war mir todernst damit.

Genauso todernst, wie Ihre Freundin ohne Behandlung im Moment Leberschäden oder noch schlimmeres riskiert (was sich gravierend erst nach   m e h r e r e n   Wochen zeigen kann)  - auch wenn vielleicht hier jemand etwas anderes sagt.

Handeln Sie - führen Sie Ihrer Freundin unbedingt einer ärztlichen Behandlung zu!

https://ptaforum.pharmazeutische-zeitung.de/index.php?id=6513

ok ich überrede sie. Aber tödlich ist das nicht

0
@Gurke33

Doch, ist es möglicherweise. Wenn sie nicht rechtzeitig behandelt wird, zerstört das Paracetamol die Leber unwiderruflich in einigen Tagen.

1
@Maxxismo

Hi Gurke33,

glauben Sie endlich, was wir Ihnen hier sagen. Handeln Sie schnell..!

Die Überdosis kann (ohne Behandlung) trotzdem ggf. (noch) tödlich wirken.

...Es können bereits jetzt gravierende Leberschäden da sein, die sich womöglich später erst zeigen. Es ist auch nicht gut, dass bereits soviel Zeit vergangen ist, bis endlich behandelt wird.

Ich hoffe, Sie verstehen endlich! Bin eigentlich davon ausgegangen, bei Ihrer gestrigen Frage ist der Groschen schon gefallen..! 

...Ihre Freundin  m u s s  endlich  behandelt werden, es geht um Ihre Gesundheit und Ihr Leben!

...Langes Warten macht es nicht besser, auf keinen Fall!

...Warten Sie jetzt  n i c h t. mehr...!

0

Bei der Menge an Tabletten ist ein Leberversagen unwahrscheinlich. Allerdings wurde der Magen durch die Tabletten massiv gereizt und reagiert nun empfindlich. Nach einigen Tagen sollte sich das gelegt haben. Unabhängig davon solltest Du Dir um den geistigen Zustand Deiner Freundin und um eure Beziehung ernsthafte Sorgen machen.

Ich bin nur eine Freundin

1
@Gurke33

Sorry, das hatte ich falsch interpretiert. Na gut. Aber dann sag es halt ihren Eltern/Verwandten. 

1

Gerade Paracetamol kann auch viel später noch zu Leberproblemen führen. Es kann sein, dass sie, wenn sie in 30 Jahren nicht mehr dran denkt plötzlich ansteigende Transaminasen hat......Glückwunsch zu soviel Dämlichkeit.

Selbstmordversuche macht man nicht aus Dämlichkeit, sondern aus psychischem Leid heraus.

1
@Grundula

Wenn es einer gewesen wäre, wäre sie nach PsychKG zwangseingewiesen worden. Das ist Aufremksamkeitshascherei.....was allerdings in dem Maße sicherlich auch behandlungsbedürftig ist.

Ich bin sicher, dass das aufhört, wenn das Umfeld nicht immer springt sobald Madame sich wieder was einpfeifft.

0

aber sterben kann sie jetzt nicht oder

0
@Gurke33

@gurke33

...wollen Sie wirklich weiter abwarten, nur um das herauszufinden - bevor Sie einen Arzt rufen, oder zu einem zu gehen, und Ihrer Freundin geholfen wird?

...Ich persönlich würde das nicht verantworten wollen..!

0
@YellowCherish

Gurke hatte doch bereits Hilfe geholt. Liest denn niemand, was da steht? Die Superfreundin hat dann Gurke als doof dastehen lassen, indem alles abgestritten wurde.

0
@Nussbecher

...Gurke hätte der Freundin den Ernst der Situation trotzdem unbedingt nochmal vor Augen führen müssen!

Über diesen "Ernst der Situation" wurde sie bereits gestern hinreichend aufgeklärt, bzw. informiert.

...Trotzdem hat die FS das anscheinend ebenso wenig "gerafft" wie die Freundin selbst, wie "kritisch" sich denn die Lage wirklich darstellt.

0

Man fragt sich, wieso gerade Paracetamol, obwohl hochtoxisch, immer noch frei verkäuflich ist.

Weil es nicht hoch toxisch ist, wenn es wie vorgeschrieben eingenommen wird.

0
@Maxxismo

Maxxismo, da hast du Recht.

 Sicherlich weißt du aber auch, daß gerade unter Jugendlichen und auch in Psychiatrien unter Suizidalen Paracetamol als Geheimtipp gilt, da leicht zu beschaffen? Brauchst nur verschiedene Internet-apotheken anzuschreiben, um hochtoxische Mengen zu beschaffen...

0

Was möchtest Du wissen?