Tabak + Cannabis aufgehört und Entzug?

2 Antworten

Normal hält der Tabakentzug keine 24h an u danach fühlst du dich freier. Nur normale Alltagssituationen bei denen du dich mit ner Zigarette zufrieden gabst - also die Gewohnheit musst du überwinden

Aber deine Menge an Köpfen die du.geraucht hast machen mir mehr Sorgen u ich denke eher du bis Psychisch Abhängig vom Cannabis, anstatt von der Zigarette.

Hut ab wenn du den Entzug alleine schaffst. Aber wenns anhält solltest mal zum Arzt gehen

4

Ja das ich eine Psychische Abhängigkeit vom Cannabis habe ist mir definitiv klar! Dessen war ich mir auch jederzeit bewusst. Dennoch habe ich wie gesagt keinen drang etwas zu rauchen weil ich das jetzt so für mich beschlossen habe.

Ich glaube trotzdem, dass der Cigarrettenentzug unterschätzt wird wie gesagt... Cannabis hab ich öfters Problemlos abgesetzt. Die Cigarretten Falles mir persönlich deutlich schwerer.

Danke für die Antwort :)

0
4
@Maleficent666

Das ist Sucht.. Selbst wenn die Eckdaten wie Dauer, Konsummenge und Gewöhnung gleich sind, wirkt Sucht auf jeden Menschen völlig unterschiedlich.

0

Das schwitzen wird sich kaum ändern - das scheint ja bei dir normal zu sein.

Hals und Nase - nennt sich Erkältung. Bei der Jahreszeit auch keine Überraschung.

Der nikotinentzug wird besser je mehr Zeit vergeht

4

Vor einer Woche bin ich nie Schweißgebadet aufgewacht.. >. < an eins der beiden wird es liegen müssen.

0
33
@staubsauger0

Am Nikotin bestimmt nicht. Das macht keine Schweißausbrüche.

1
4
@SandyDM

Sehr gute Antwort. Danke, hätte ich selbst nicht gedacht. Gibt mir ebenfalls zu denken für die Zukunft.

0
1
@staubsauger0

Bei mir war es so gewesen

Ich habe knapp vor 2 Wochen mit dem Konsum vom Cannabis aufgehört.. Bei mir waren die schweiß Nächte nach 3-4 Tagen vollständig weg.. Zu kämpfen habe ich noch mit den schweiß Händen und Füßen aber das sollte sich auch nach 3-4 Wochen vollständig legen. Dazu muss ich sagen das ich weiterhin cigaretten rauche um eins nach dem anderen zu überstehen.

Also es wird tatsächlich bei Ihnen am Konsum vom Cannabis liegen einfach stark bleiben und immer schön beschäftigen Lg

0

Cannabis Konsum mund?

Cannabis KONSUM ist in Deutschland ja erlaubt...

Bedeutet das, dass wenn ich meinen Joint im Mund behalte und nicht in der Hand halte rauchen darf ??

...zur Frage

habe ich einen cannabis entzug? was soll ich tun?

Ich habe seit gestern kein cannabis mehr geraucht und habe das gefühl das sich mein täglicher konsum in eine psychische abhängigkeit umgewandelt hat. ICh habe damit aufgehört da ich mich mehr um die schule kümmern wollte un ich das gefühl habe das mich cannabis daran behindert da ich tendenz steigend immer benommer werde auch wenn ich nichts geraucht habe. Ich habe grad ein extremes verlangen nach nem joint und ich fühle mich sehr nervös und kann mich nicht entspannen kann alkohol mir helfen etwas runter zu kommen? wie lange dauert der entzug??

PS: ich habe cannabis mehrmals täglich in einem zeitraum von 2 monaten konsumiert und davor habe ich glegentlich gekifft hab ich nun eine abhängigkeit?

...zur Frage

Cannabis Konsum mit Tabak als Nichtraucher?

Wie schaut es eigentlich aus mit dem Cannabis Konsum in Joints mit Tabak nach dem man Jahrelang Nichtraucher von gewöhnlichen Zigaretten war ? Wird man direkt Rückfällig ? Bitte nur Antworten wenn ihr euch wirklich halbwegs auskennt.

...zur Frage

Tipps für Tabak/Cannabis Entzug

Hallo zusammen Kennt jemand ein paar Tipps, die das aufhören von Tabak und Cannabis erleichtern? Und werde ich grosse Entzugserscheinungen vom Nikotin bekommen?

...zur Frage

Sehe ich es zu dramatisch?

In meiner Ausbildung kam mir mein ausbilder immer wieder mal sehr nahe und streichte mit meiner hand über meinen Po... auch lässt er teilweise komische Sprüche fallen. Ich merke, dass es mich triggert und ich innerlich verkrampfe. Ich weiss aber jetzt nicht, was ich tun soll.. mir liegt sehr viel an meinem Studium. Jedoch bin ich dabei, drasstisch abzunehmen. In meiner Kindheit und Jugend waren sexuelle Missbräuche und weiteres der Fall... ich wiege noch 49 Kilo bei 175cm. Hab heute auch ein Gespräch mit dem Arzt bezüglich meiner Elektrolyten... ich fühle mich schlichtweg nicht ernst genommen. Auch mein Partner meinte, dass ich halt sagen müsse wenn es mir unangenehm sei.

Diagnosen von mir sind Borderline, PTBS, Depressionen die immer wieder mal kommen und eine Essstörung. Ich weiss nicht ob ich alles wieder dramatisiere.. ich brauche euren Ratschlag. Bin Ende 20..

...zur Frage

Überdosis Schlaftabletten: Führt dies zu Schmerzen?

Hat ne Bekannte meiner Sis gemacht...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?