T-Shirt bedrucken lassen, Tshirt Marke FruitoftheLoom kann man da ein anderes Firmenlogo unbedenklich drauf drucken für Promo Zwecke?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Mit dem Produkt selbst (hier also mit einem Shirt) darf der neue Eigentümer machen, was er will. Er darf es also auch weiterverkaufen und auch zuvor bemalen, wenn er die geschützte Marke (hier: die Text-Bild-Marke
"Fruit of the Loom") entfernt.

Aber auch das muss man nicht immer tun, siehe Markengesetz § 24 Erschöpfung und googele mal das Urteil "Jägermeister - Ferrari"!

Beim nackten Shirt, also ohne Marke des Herstellers, könnte höchstens noch das Design geschützt sein. Aber das hat man ja käuflich erworben, also darf man es auch wieder weiterverkaufen.

Ob man das Design vor dem Weiterverkauf verunstalten darf oder nicht, das kann man nachlesen über dpma.de unter "Design". Nach meiner Erinnerung darf man das.

Gruß aus Berlin, Gerd

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vermutlich hat Mercedes eine entsprechende Vereinbarung mit "Fruit of the Loom" abgeschlossen. Die riskieren doch nicht eine Abmahnung mit Einstampfen von tausenden Shirts und eine Geldstrafe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FiliMagnum
09.09.2016, 17:53

Ja haben eine Abmachung, aber ich gehe jetzt auch von anderen Shirtern aus, der aktuelle Hype, Shirts zu bedrucken sieht man überall, diese Shirts stammen ja von irgendeiner Marke her, ist es erlaubt diese Shirt dann zu Labeln?

0

Was möchtest Du wissen?