T-Helfer Zellen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Im Prinzip ist die Idee nicht schlecht - leider aber auch keine Loesung des Problems.

Die HI-Viren vermehren sich halt indem Sie T-Helferzellen befallen und so 'umprogrammieren', dass diese dann neue Viren produzieren. Das Problem mit dem zerstoerten Immunsystem ist also sozusagen nur ein unschoener Seiteneffekt des Vermehrungsmechanismus dieser Viren.

Wenn man nun einfach mehr und mehr T-Helferzellen in den Koerper pumpt, dann wuerde zwar das Immunsystem (theoretisch) etwas laenger brauchen, bis es versagen wuerde, aber die Viren wuerden sich immer noch mehr und mehr verbreiten und irgendwann koennte man dann nicht mehr genug T-Helferzellen zufuehren.

Der Ansatz, den die heutigen Medikamente verfolgen, ist der, dass man das Befallen bzw. das umprogrammieren der T-Helferzellen unterbindet. Dadurch koennen die Viren sich dann nicht mehr vermehren und die vorhandenen T-Helferzellen auch nicht weiter schaedigen.

Mal so nebenbei : Es gibt Forschungen zu einer Behandlung, wo die T-Helferzellen eines HIV-Positiven entnimmt, diese genetisch veraendert und diese dann dem Patienten wieder injiziert. Soweit ich weiss, hat man das auch schon erfolgreich gemacht. 

Leider bildet der Koerper allerdings dauernd neue T-Helferzellen und die bisherigen sterben dann irgendwann ab. Somit ist das keine dauerhafte Loesung. 

Was man nun versucht, ist den Koerper dahingehend zu veraendern, dass diese diese veraenderten T-Helferzellen produziert. Dann wuerde ein HIV-Positiver keine Medikamente mehr benoetigen, um die Viren in Schach zu halten. Leider ist das jedoch kein einfaches Unterfangen ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Informier dich erst mal, wie dieser Virus sich im Körper verhält, dann hast du die Antwort

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?