Szenebezirk?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

In den meisten Fällen bedeutet das, das die Gegend recht lebendig ist, da sie gerade als schick gilt. Oft heißt das dann auch "laut", gerade wenn viele Kneipen und Cafes dort sind. "Teuer" ist auch nicht ausgeschlossen, denn häufig werden solche Szenebezirke irgendwann aufgerüscht, saniert, in Eigentumswohnungen umgewandelt o.ä.. Dann wird´s u.U. dort auch wieder ruhiger.

Ein Bezirk mit Kneipen, Galerien, jungen Künstlern, einer großen Anzahl an Geschäften (vor allem solchen, die es nicht überall gibt), also ein sehr lebendiges Viertel. Allerdings: Sobald ein Viertel als Szenebezirk gilt, kommen die Immobilienmakler, kaufen die Häuser auf, machen entweder Eigentumswohnungen draus oder es wird luxussaniert, so dass sich die bisherige Klientel die Wohnungen und/oder die Gewerbemieten nicht mehr leisten kann und weiterzieht. Siehe Prenzlauer Berg, inzwischen ein Schickimicki-Viertel.

colle Leute, coole Bars, gut Läden und steigende Mieten. Aber wenn ein Bezirk Szenebezirk genannt wird sind die Leute die daraus einen Szenebezirk gemacht haben oft schon wieder weg!

Was möchtest Du wissen?