Systemvorausetzungen OpenSuse 11.4

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Vermutlich. Probiere es doch einfach aus. Mit der Live-CD kannst du erstmal schauen, ob die Hardware überhaupt will. Ist natürlich um einiges langsamer als die installierte Suse.

Auf meinem alten Läppi mit 1,3 GHz Celeron und 448 MB Speicher und einfachem sis-Grafikchip (64 MB) läuft Kubuntu 11.04 (mit KDE 4.6) anstandslos (wenngleich ich nicht sehr viele Programme gleichzeit offen haben sollte, damit es nicht zu zäh wird). Und auf dem Rechner meiner Freundin (Athlon mit 2 GHz, 1 GB RAM) rennt (!) ebenfalls ein Kubuntu (10.04 mit KDE 4.4). Suse sollte nicht so viel anders sein von den Hardware-Anforderungen her.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Wenn die Grafikkarte nicht dagegen spricht dürfte Opensuse sicher darauf laufen.

Alternativ würde ich dir Xubuntu vorschlagen. Das verbraucht nicht ganz so viel Speicher von sich aus wie Suse.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

guenterhalt 08.07.2011, 09:04

wie hast du das mit dem Speicher gemeint? Man kann doch nur ein Minimalsystem installieren, folglich wenig Platz auf der Festplatte. Man kann auch Dienste ausschalten, folglich wenig Platz im RAM. Auch den Kernel könnte man neu bauen, was auch wieder Platzt spart. Wie also willst du beweisen, dass Ubuntu weniger Speicher benötigt als SuSE?

0
Kerridis 08.07.2011, 16:58
@Cypherpunks

Ich glaub, den Titel vergeb ich nach ganz persönlichem Empfinden lieber an Suse ;).

Stimme Matthias2610 zu: Ein unangepaßtes Xubuntu ist ein wenig weniger ressourcenhungrig als eine unangepaßte Standard-Desktop-Installation von Suse (nicht die Minimalinstallation!). Sowohl vom Festplattenplatz her als auch vom Arbeitsspeicher her, letzteres durch die Oberfläche Xfce statt Gnome oder KDE. Wie sich das verhält, wenn du in Suse gleich Xfce statt der Standard-Oberfläche installierst, weiß ich nicht, dann ist das vermutlich ähnlich.

0

Was möchtest Du wissen?