Systemausbruch - aber keiner weiß wirklich WIE?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Niemand ist gluecklich, vielleicht manchmal fuer ein paar Sekunden, wenn wir nicht leiden, dann ist es schon toll, ich will da nicht von Glueck reden.

Das System ist so aufgebaut, dass die Leute immer unter Sachzwaengen leiden: Zu wenig Geld und Freizeit, zu wenig Glueck oder Freunde, zu wenig Sex und Zufriedenheit.

Und die Schlinge zieht sich zu, Individualitaet ist verpoent, es sei denn du bist Rockstar oder Schauspieler, das waere noch akzeptabel.

Das System braucht viele Sklavenarbeiter, die ohne zu Murren ihren Herren ein feudales Leben ermoeglichen, so war das schon immer, nur heute sieht man es nicht so offensichtlich, jeder wuerde ablehnen, dass er nichts machen kann.

Natuerlich musst du den Sklaven taeglich sagen, wie frei sie sind und tun und machen koennen was sie wollen. Natuerlich stimmt das nicht, wenn man den Dreh raushat, sind die meisten zu alt oder haben schon vorher aufgegeben.

DIe Richtung ist immer entgegen der Freiheit, du musst abhaengig werden in jeder Beziehung. Typische Beispiele sind  Heiraten, Haus kaufen, sparen, nicht den Mund aufmachen, folgsam Dinge erledigen, an Gott glauben und Steuern entrichten. Das sind die Sachzwaenge, von den immer gerne geredet wird, heisst einfach, du hast keine Wahl.

Du hattest nie eine Wahl, auch wenn du waehlen gegangen bist, du hattest nie genug Geld, auch  wenn du dir den Ruecken krumm gearbeitet hast, du hattest nie genug hilfreiche Freunde, auch wenn du alles gegeben hast, usw.

Alles ist also voll durchorganisiert, nicht das jemand auf die Idee kommt, nach eigenem Gutduenken zu operieren. Vom Geburt zu Bahre, kaum Glueck, meistens Langeweile und Stumpfsinn und bekloppte Kollegen und Verwandte.

Du kannst aus dem System nur ausbrechen, wenn du weisst, wer du bist, aber das ist eine andere Geschichte! Viel Glueck!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin die meiste Zeit über ehrlich glücklich, bin aber auch erst 18 und mache bloß FSJ. Da läuft aber auch nicht immer alles super. Ich versuche halt das vorgegebene Spiel, das man nun mal spielen muss, im Rahmen der Spielregeln so zu gestalten, wie ich es für richtig halte. Natürlich könnte man versuchen, komplett aus dem System auszusteigen. Aber mir persönlich wäre so ein "Aussteigerleben" zu wenig.

Ich möchte versuchen, das System, so gut ich kann, von innen heraus zu verändern, wenn du verstehst, was ich meine.

Da gibt es kein allgemeines "Wie?", das hängt halt von der eigenen Situation ab. Aber z.B. dass man sich einen Job sucht, dessen Sinn man auch einsieht. Dass man sich für irgendwas (beruflich oder außerberuflich) engagiert, wofür man wirklich brennt. Dass man diesen Konsumzwang nicht so mitmacht.

Und die vielen kleinen Detailfragen im Miteinander, dass man da eben dieses Leistungsprinzip nicht mitmacht und versucht, aus dem Leistungsdenken rauszukommen und so.

Klar, viel bewirkt man damit nicht, aber es ist immerhin etwas und auch Kleinigkeiten können entscheidend sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Tu, was auch immer dir dein Herz sagt.. Es ist dein Leben. Kack auf die Meinung und Kommentare der anderen. Dazu ist das Leben viel zu kurz.. Wenn Freunde nicht hinter dir stehen, entwickeln sich neue Freundschaften.. Ein Job, der einen fertig macht, zerstört dich nur innerlich, das ist nicht der Sinn. Lebe deine Träume

Welchen Job würdest du denn lieber machen? ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von rockylady
05.10.2016, 23:59

das weiß ich ehrlich gesagt gar nicht, am liebsten eine reine Auszeit zum Orientieren. Ohne Druck. Einfach mal egal sein lassen. Das ist aber sehr schwer. Ich habe vor 4 Jahren mein Geld vom Amt bezogen und hatte dadurch neue Probleme. Wurde in Maßnahmen gesteckt etc. Für Auszeit gibts ja kein Verständnis. ;)

0

Weisst Du wie das Geldsystem funktioniert? Sprich, weisst Du woher das Geld überhaupt kommt? Wenn Du das verstanden hast, ist Dir klar, dass das ganze System ausgetauscht gehört. Und das ist eine großpolitische Aufgabe welche als Voraussetzung hat, dass die Sache erstmal zusammenbricht weil keiner freiwillig auf das bischen "Wohlstand" verzichten will solange er noch irgendwie weitermachen kann damit.

Hier für die Info:

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von rockylady
05.10.2016, 23:43

ja, bin politisch gar nicht schlecht informiert ;) Danke.

0

Schau Dich erstmal nach einer neuen Arbeitsstelle um.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Tu was du willst!"- das bedeutet doch, daß ich alles tun darf, wozu ich Lust habe, meinst du nicht?"

Graógramáns Gesicht sah plötzlich erschreckend ernst aus, und seine Augen begannen zu glühen.

"Nein", sagte der Löwe mit jener tiefen, grollenden Stimme, "es heißt, daß du deinen Wahren Willen tun sollst. Und nichts ist schwerer."

"Meinen Wahren Willen?" wiederholte Bastian beeindruckt. "Was ist denn das?"

"Es ist dein eigenes tiefstes Geheimnis, das du nicht kennst."

"Wie kann ich es denn herausfinden?"

"Indem du den Weg der Wünsche gehst, von einem zum andern und bis zum letzten. Der wird dich zu deinem Wahren Willen führen."

"Das kommt mir eigentlich nicht so schwer vor", meinte Bastian.

"Es ist von allen Wegen der gefährlichste", sagte der Löwe.

"Warum? fragte Bastian, "ich hab' keine Angst."

"Darum geht es nicht", grollte Graógramán, "er erfordert höchste Wahrhaftigkeit und Aufmerksamkeit, denn auf keinem anderen Weg ist es so leicht, sich endgültig zu verirren."

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von rockylady
05.10.2016, 23:41

wo ist das her?

0

Was möchtest Du wissen?