System wird nicht auf SSD erkannt?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo TilWei,

aus solchen Gründen rate ich immer vom Klonen ab. Lad dir ein Datenträgerabbild von Windows auf eine CD / Stick oder nutz ggf. deine Windows 10 CD, mach die SSD blank und installier darauf Windows.

Sichere vorher deine Dateien die du behalten möchtest (Bilder, Dokumente etc.) auf einem anderen USB Stick.

Lösche bei der Installation von beiden alle Partitionen und Partitioniere neu.

Grüße

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Vielen Dank für deine Antwort! Ich werde diese Möglichkeit definitiv in Betracht ziehen. Die alte Windows10-CD besitze ich noch. Kann ich, wenn die CD eingelegt ist, dann einfach Windows auf der leeren SSD installieren und dort ganz normal nutzen oder wie läuft das ab?

1
@TilWei

Entweder du schließt die HDD vor der Installation ab und hast noch alte Reste von Windows darauf.

Oder du löscht alle Partitionen von der HDD bei der Installation. Sicherst dir vorher alle Dateien die du behalten möchtest und installierst dann Windows auf der SSD.

Der Hintergrund der Sache ist, dass der Bootloader sonst nicht auf der SSD erstellt wird. Mit dem Startet Windows. Hast du den Bootloader auf der HDD aber nicht auf der SSD wirst du Windows niemals ohne die HDD starten können. Außerdem dauert der Systemstart länger.

Grüße

1
@TilWei

Hydroxo hat vollkommen Recht, das Klonen von HDD auf SSD geht meistens schief....

Die Neuinstallation auf eine SSD dauert eh nur 10-15 Minuten. :-))))

Ich empfehle Dir direkt die neueste ISO von Win 10 herunterzuladen, dann hast Du direkt incl. Oktober 2018 Update.

Lade hier die ISO direkt auf einen USB Stick

Dann den PC von dem Stick booten (und wähle den USB Stick mit UEFI, falls Dir das angeboten wird) - das Setup startet dann.

Tipp: Stöpsel die HDD ab, während der Installation auf die SSD, dann landet der Bootmanager mit auf der SSD. :-)

2
@GandalfAwA

Okay, also:

  1. SSD clean machen
  2. HDD ausstöpseln
  3. USB-Stick mit Installer reinschieben
  4. System starten
  5. Windows installieren
  6. HDD einstöpseln und benötigte Daten rüberkopieren
  7. ?
2
@TilWei

Kannst du machen, aber wenn du die Partitionen der HDD nicht löschst hast du genau so viele Reste wie ich! :)

Nach der Installation also HDD mit selben Stick clean machen. Das wäre Punkt 7.

1

und kann ich bei Punkt 7 alles von meiner Hauptpartition (auch Ordner wie Benutzer, Programme, MyGames (außer vielleicht windows, windows.old) kopieren oder muss ich einzeln Daten raussuchen und kopieren?

1
@TilWei

Mach dir ein Ordner wo du deine ganzen Bilder, Savegames usw speicherst. Alles persönliche eben. Und den sicherst du. Kannst auch einfach dein komplettes Benutzerkonto auf nem Stick packen, beachte hier dass du den AppData Ordner einzelt kopieren musst.

Keine Programme und ähnliches rüberziehen. Die lädst du dir später einfach wieder runter und installierst sie richtig.

1
@Hydroxo

Warum keine Programme? Habe auf der Festplatte Spiele insgesamt größer als 200GB, und mein Internet ist nicht so schnell. Geht das auch anders?

1
@TilWei

Du kannst Programme rüberziehen. Allerdings fehlen dann ggf. Registry-Einträge, Installationsdateien, Dateien usw.

Deshalb Installiert man nach einem frischen Windows die Programme auch neu.
Bei einer SSD & HDD wägt man dann immer ab ob dass Programm lieber schnell starten & wichtig ist, wie bspw. dem Virenscanner oder Spiele wie CS:GO oder eher langsam starten kann wie z.B Libre Office, Mozilla Firefox o. ähnlichem.

Grade weil du 200GB an Programmen hast, würde ich die nicht einfach alle auf die SSD schieben. Das ist dann wieder viel Belastung.

Ich installiere also die meisten Programme auf die HDD und nur wenige Programme auf die SSD.

Auch mit schlechtem Internet würde ich die ganzen Programme frisch und clean Neuinstallieren.

1
@TilWei

Am besten wäre es, wenn du keine Ordner austauschst. Wie ich in meiner vorherigen Antwort bereits erwähnt habe, solltest du keine Programme austauschen.

Aber, du kannst bspw. den Ordnerinhalt deines alten Benutzerkontos deinem neuen Benutzerkonto hinzufügen. Was ich persönlich aber auch wieder nicht empfehlen würde.

Grüße

1
@Hydroxo

Ist es sehr schlimm, wenn ich einige, größere Programme rüberziehe?

Was kann das für Auswirkungen haben?

1
@TilWei

Ich zitiere mich selbst: "Du kannst Programme rüberziehen. Allerdings fehlen dann ggf. Registry-Einträge, Installationsdateien, Dateien usw."

1
@Hydroxo

Habs schon gelesen, ich meinte, welche Auswirkungen die fehlenden Einträge und Dateien bewirken.

1
@TilWei

Dass das Programm nicht startet? Funktionen des Programms beeinträchtigt sind oder gar nicht funktionieren?

1
@Hydroxo

Also alles neu? Auch Steam-Games und so? Abgesehen von den Saves.

1
@TilWei

Das ist richtig, so würde ich es machen.

Savegames auf Steam werden soweit ich weiß auch in der Steam-Cloud gespeichert wenn du es aktiviert hast.

Grüße

1
@TilWei

Programme erfordern oft, aber nicht immer, eine Neuinstalltion, weil die Registrie Einträge etc. kann man ja nicht migrieren.

Was aber geht ist bei Steam + Battle.Net die Spiele zu kopieren und dann in Steam / Battlenet Clienten den neuen Ordner anzugeben. Dann wird lediglich eine Reparatur durchgeführt und Du musst nicht 200 GB neu runter laden. Suche mit Google nach einer Anleitung. :-)

PS: Hier mein erster Treffer: https://www.tutonaut.de/anleitung-steam-spiele-auf-eine-andere-festplatte-verschieben/

3
@GandalfAwA

Wenn ich also auf der neuen SSD unabhängig von der HDD Windows installiert habe, kann ich einfach von der SSD auf die HDD zugreifen und mir den gesamten Inhalt des Games-Ordners in den neuen Steam-Folder kopieren, nachdem ich Steam auf der SSD mit dem selben Account wie auf der HDD installiert habe? Und Steam (auf der SSD) erkennt dann automatisch, dass die Spiele schon "installiert" sind, oder muss ich da noch irgendwie nachhelfen?

1
@TilWei

Steam würde ich nicht auf die SSD installieren. Das bringt kaum etwas.

Gehe wie folgt vor:

  1. Den Ordner wo die Spiele drin sind auf die SSD schieben.
  2. Erneut mit der Win-CD starten und alle Partitionen der HDD löschen. Achtung hierbei gehen alle Daten der HDD verloren. Schaue dabei zur Sicherheit ob die system-reserved Partition auf der SSD liegt. Falls nicht ging die Installation schief.
  3. Dann wieder Windows 10 ganz normal starten.
  4. Steam auf die HDD installieren.
  5. Spiele auf die HDD schmeißen.
  6. Spiele die du auf die SSD haben möchtest in den Ordner lassen.
  7. Beim "installieren" der Spiele den richtigen Pfad der Spiele anwählen.

Steam erkennt nun automatisch ob diverse Spiele files schon vorhanden sind und führt eine Reparatur durch.

2
@TilWei

Ganz Richtig TilWei: Wenn Windows auf der SSD läuft schließst Du die HDD wieder an, und kannst dann in der Windows Datenträgerverwaltung ggf. einen Buchstaben zuweisen, vielleicht siehst Du es aber auch direkt im Explorer.

Dann kopierst Du die Spiele, und dann fügst Du den Ordner in den STEAM Einstellungen als Bibliothek hinzu. Oder kopiere den Ordner "SteamApps" der HDD direkt in den neuen Ordner "SteamApps" der SSD.

Danach Steam neustarten und schauen, ob Du jetzt "Spielen" siehst, statt "Installieren".

Also ich habe es so geschafft, musste ein paar Tutorials nachlesen aber dann hatte es geklappt. :-)

Steam muss dann ggf. nur ein paar Korrekturen nachinstallieren, wie z.B. wenn so ein Microsoft NET.Framework fehlt oder so.

2

Was möchtest Du wissen?