Symptome von chronischer Nasennebenhöhlenentzündung liendern nicht. Kann jemand helfen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich hatte oft Sinusitis durch meine Hausstaubmilbenallergie....bis hin zur Mittelohrentzündung...durch die Ohrtrompete gelangten die Bakterien dahin.

Dauerschnupfen...Nase zu...sinusitis...usw...fast  Asthma, da die Milbenallergie nicht erkannt wurde. Musst mal googeln...milbiol hat mir geholfen, oder jetzt milbopax.

Du musst die Anitibiotika zuende nehmen, umd nicht mit Milch schlucken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie sollte ich Dir helfen. Vermutlich ist die Sinusitis noch nicht abgeheilt. Wie die von Dir aufgezählten Befunde insgesamt zu werten sind, kann am besten ein Arzt vor Ort entscheiden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also, ich verstehe die Ärzte nicht. Es dürfte sich mittlerweile unter den Göttern in weiß längst rumgesprochen haben, dass eine Nasenenbenhöhleentzündung meist aus Viren, manchmal aus Pilzen aber nur im Ausnahmefall aus Bakterien besteht.

Soll heißen: Hast du Viren hilft es nichts, hast du einen Pilz verschlimmert sich das durch das Antibiotika sogar!!!!!!

 

Mein Tipp: Wenn ich so was hab, nehme ich kollidiales Silber. Das hilft gegen Bakterien, Viren und Pilze und zerstört im Gegensatz zu Antibiotika nur das, was nicht rein gehört.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?