Symptome und Diagnose von Hashimoto?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo,

zuerst benötigst Du einen sehr guten Endokrinologen. Den zu finden ist extrem schwer. 

Um eine Hashimoto-Thyreoiditis zu diagnostizieren müssen die Blutwerte TSH, fT4, fT3 sowie die Antikörperwerte TPO-AK, TG-AK sowie TR-AK bestimmt werden. Leider ist auch bei normalen Antikörperwerten eine Hashimoto nicht auszuschließen. Deshalb muss ein Ultraschall gemacht werden. Ist die Schilddrüse viel kleiner als normal (bei Frauen ist normal 18 ml, bei Männern 25 ml), dann deutet dies bereits auf eine Hashimoto-Thyreoiditis hin. Weiterhin schaut sich der Arzt die Gewebestruktur der Schilddrüse an. Findet er echoarme oder inhomogene Bereiche, dann ist die Krankheit auch bei Antikörpern in der Norm vorhanden.

Leider brauchten bei mir die Ärzte mehr als 10 Jahre, bis ich einen guten fand, der das bei mir diagnostizierte. Ich drücke dir die Daumen, dass es bei Dir schneller geht.

Ich empfehle Dir das Forum www.ht-mb.de/forum . Es hat mir damals sehr viel gebracht.

Alles Gute und viele Grüße

Catlyn

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hashimoto hat so viele Symptome und ist schwer zu diagnostizieren...schätz dich glücklich hast einen guten Arzt der nachforscht...im Net gibts dafür ein Forum kannst ja da mal schauen...Alles Gute 😊

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Diagnose sollte schon sicher sein und am besten von einem Endokrinologen (einem Facharzt für hormonelle Erkrankungen )erstellt werden, damit die richtige Behandlung erfolgen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?