Symptome Schliddrüsenunterfunktion?

2 Antworten

Lang andauernde Erkältungen sind eigentlich kein Symptom, der Rest kann sein, klingt aber eher nach gravierendem Eisenmangel.

Man muss übrigens nicht unbedingt zunehmen durch eine Unterfunktion... Ich hatte damals das Pech, dass ich 50kg zugenommen habe und auch mit Medikamenten nicht viel gegen die meisten Symptome machen kann, aber andere Leute damit merken gar nichts und es ist alles wie normal.

Einen Verdacht kann man schon haben, Sicherheit bietet nur ein Arztbesuch. Was spricht dagegen sein Blut mal hinsichtlich der Schilddrüsenwerte testen zu lassen?

Also ganz normal beim Hausartzt?

0

Ja, genau. Dieser wird dich dann ggf. an einen Facharzt weiterleiten.

0

Schilddrüsenüberfunktion und Muskelaufbau...

bei der Schilddrüsenüberfunktion werden ja so wie ich denke mehr Hormone ausgeschüttet als ohne, im Gegensatz zur Schilddrüsenunterfunktion, könnte die Schilddrüsenüberfunktion den Muskelaufbau fördern? Weil baue schnell Muskeln auf und habe den Verdacht wegen bestimmten Symptomen SÜ zu haben (kommt immerhin auch in der Familie vor was dafür spricht)

...zur Frage

Brüchige Nägel -.-

Hallo ihr Lieben,

aufgrund meiner Schilddrüsenunterfunktion habe ich ziemlich brüchige Nägel, sie splittern immer in mehrere Schichten und das sieht richtig hässlich und ungepflegt aus :( ich dachte das würde sich durch die Einnahme der Tabletten bessern aber leider ist nichts passiert :/ könnt ihr mir vielleicht irgendwelche Produkte empfehlen die meine Nägel stärker machen? :) ich hab schon den Anti Split Coat von p2 aber der bringt wirklich gar nichts.. Ich freue mich auf eure Antworten! ♥

...zur Frage

Brüchige Nägel durch Arthrose im Daumensattelgelenk?

Seit über einem Jahr habe ich, jobbedingt, eine schmerzhafte Arthrose in der rechten Hand, im Daumengelenk. Exakt zu der Zeit traten plötzlich Veränderungen der Nägel,besonders der rechten Hand,auf. Sie splttern seitdem, sind brüchig und kommen mir dünner vor. Mein Hausarzt sieht da keine Zusammenhänge und lässt mich damit praktisch allein. Ich bin jetzt 48 Jahre alt und hatte davor niemals Probleme mit meinen Nägeln. Hat noch jemand diese Erfahrung gemacht? Danke für Antworten.

...zur Frage

Schilddrüsenunterfunktion - Besserung der Symptome

Hallo :) Bei mir wurde vor 4 Wochen eine Schilddrüsenunterfunktion festgestellt. Ich nehme seit dieser Zeit 50mg Euthyroxin. Ich hab bin jetzt 18 Jahre alt, habe in dieser Zeit 5 Kilo abgenommen. Mein Arzt meinte bei einer erneuten Kontrolle, meine Werte wären jetzt eingestellt. Meine Frage: Wann bessern sich die anderen Symptome ? Oder bessern sie sich überhaupt ? Ich habe außerdem ständig meine Periode, brüchige Haare, Nägel, bin ständig müde, habe wassereinlagerungen, kann mich nicht konzentieren usw. :( Weil ich merke nach dieser Zeit keine Verbesserung dieser Symptome! Mfg, und danke für die Antworten :))

...zur Frage

Kältegefühl an der Seite vom Schienbein, nur eine stelle. Was tun?

Hallo, meine Mutter hat schon seit längerer Zeit Rückenschmerzen. Sie war auch schon oft beim Arzt. Der meinte, dass es mit ihrer Bandscheibe was zu tun hat und sie sich weniger anstrengen sollte. Dann war sie am Mittwoch beim Arzt wieder und hat erklärt das an ihrem linken Bein immer am Schienbein eine Stelle ein Kältegefühl hat und an ihrem Oberschenkel unter dem Po auch so ein Kältegefühl ist. Dann meinte die Ärztin, dass es davon kommt weil sie immer Rückenschmerzen bzw. an der Bandscheiben schmerzen hat. Seit dem mach ich mir sehr sehr viele Sorgen. Ich habe im Internet Sachen wie Arteriosklerose, Querschnittlähmung usw. gelesen. Jetzt mach ich mir noch mehr sorgen meine Mutter ist Reinigungskraft und wischt in 4 Stunden ca. 70 Zimmer im Krankenhaus, den Rücken ausruhen ist da etwas schwer. Hattet ihr auch mal sowas und was habt ihr dann gemacht? Oder was könnte sie generell mal machen? Ich bedanke mich bei jedem einzelnen der mir jetzt antwortet!!! 🙏 

...zur Frage

Morgen trotz Krankheit in die Schule?

Wie ich sehe wurde die Frage schon mehrere male gestellt, da jede Situation aber individuell ist hoffe ich dennoch auf Hilfe. Ich bin am Dienstag erkrankt, ich habe starken Schnupfen gehabt, hatte Kopfschmerzen und fühlte mich einfach wie ein Klops. Ich bin dann auch schon schnell mit Erlaubnis und Einverständnis der Eltern gegangen. Gestern ging es mir nochmal schlechter, dazu kamen Augenschmerzen, Kältegefühl, Husten und einfach Lustlosigkeit. Nun geht es mir besser, Lustlosigkeit ist wieder besser, Schnupfen und Husten, sowie ein wenig Kopfschmerzen sind zwar noch da, mir geht es aber insgesammt besser. Jetzt ist es eigentlich wichtig das ich morgen in die Schule gehe, da wir was abgeben müssen. Ich habe Angst das ich einen Rückfall bekommen würde, weil ich wäre echt lieber in die Schule gegangen als mich mit dieser Krankheit und dessen Symptomen zu quälen. Ich will die anderen auch nicht anstecken, am Dienstag musste ich auch die ganze Zeit aufpassen das ich meinen Hefter nicht voll tropfe, ich schätze das will auch einfach keiner sehen...

Theoretisch könnte ich jemanden das mitgeben, sodass er das abgibt. Meine Eltern ziehen da aber bisher einen Strich durch die Rechnung. Bin mir zudem nicht sicher ob sie mir ganz glauben, da ich kein Fieber komischerweise habe. Es wäre auch erst noch der dritte Tag, da brauche ich noch keinen Attest. Zudem könnte ich den Zettel erst in der letzten Stunde abgeben, davor hätten wir auch noch Sport. Für eine Freistellung benötigen wir allerdings seit neustem (diesen Schuljahres) eine Entschuldigung vom Arzt.

Sollte ich mit meinen Eltern darüber diskutieren, schließlich habe ich sinnvolle Argumente? Oder sollte ich in die Schule gehen, da ich das Wochenende zur Regenerierung hätte?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?