Symptome: Alkoholentzug?

6 Antworten

Du hast ein Verhaltensmuster gelernt: Trink was. Das Unterbewusstsein spült jetzt das Verhaltensmuster hoch. Da du aber nichts trinkst, ist dein Egoich beleidigt und gibt dir Übelkeit.

Du musst das Muster ändern. Sag dir laufend: Vorher ging es mir gut, so wird es wieder. Das denke voll bewusst, mit Bestimmtheit, damit verschwindet dann das Alkohol wollen Muster. Du musst dein Unterbewusstsein regelrecht drohend!!! umprogrammieren. Um so schneller schweigt es.

Dein Körper will das Gift los werden und wahrscheinlich bist du auch dehydriert. Der Körper braucht nämlich ganz viel Wasser, um den Alkohol loszuwerden. Da fühlt man sich schon mal kaputt. Trink viel Wasser und ernähre dich gesund, viel Obst und Gemüse ist auch ganz gut. (nicht in Form von Smoothies oder Fruchtsäften, die haben sehr viel Zucker!)

4

Und woher kommt die Übelkeit?

0
18
@sinnfluencerin

So genau kenne ich mich leider auch nicht damit aus. Eine kurze Recherche hat ergeben, dass der Alkohol eine Magenschleimhautentzündung hervorgerufen haben könnte.

0

Der Körper gewöhnt sich relativ schnell an das Nervengift. Es handelt sich also um kleinere Entzugserscheinungen.

Wohnst Du in einer Party WG? ;-D

Alkoholentzug - Schlaf?

Ich habe in den letzten Wochen täglich Alkohol getrunken und jeden Morgen bis mindestens 10 Uhr geschlafen. (Ich bin an einer Fernschule angemeldet, weshalb ich ausschlafen kann.) Gestern habe ich zum ersten Mal nach mehreren Wochen gar keinen Alkohol getrunken und wurde um 7 Uhr wach. Ist das ein Entzugssymptom?

...zur Frage

Alkoholentzug: Symptome?

Ich habe am 14.09. zum allerersten Mal hochprozentigen Alkohol konsumiert und war dann auch zum ersten Mal besoffen. Am nächsten Tag ging es mir natürlich schlecht und ich habe am Abend ein Konterbier und später noch Bailey‘s getrunken - ohne Rausch. Seit dem 14. war ich NICHT mehr besoffen, habe aber immer mal wieder was getrunken; im Restaurant einen kleinen Jacky, zuhause Bailey‘s oder Amaretto, dann mal wieder Caipirinha und Rum. Innerhalb der letzten BEIDEN Abende hatte ich fast eine ganze Flasche Amaretto und ich fühle mich inzwischen körperlich richtig schlecht. Mir ist phasenweise übel, ich habe KEINEN Appetit, bin nervös, kribbelig, unruhig und fühle mich unwohl. Aber: So schnell kann doch keine Sucht entstehen? Was ist das? Ist der Alkohol daran Schuld, dass ich mich schlecht fühle?

...zur Frage

Verzweifelt ohne Alkohol?

Ich trinke seit 5 Wochen in regelmäßigen Abständen hochprozentigen Alkohol, um angeheitert zu sein, und habe dabei zwei Mal einen richtigen Rausch erlebt. Seit gestern trinke ich nichts mehr und spüre seitdem unterschwellige Übelkeit, Nervosität und ein leichtes Gefühl von Verzweiflung. Warum? Was ist das?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?