Symphytum D 6 Tabletten, gesundheitliches Risiko bei oraler Einnahme?

5 Antworten

Hallo Iburinga, mit Sicherheit ist die Einnahme von D6-Dosierungen nicht schädlich, so lange du diese nicht kiloweise schluckst. Es ist so wenig Wirkstoff vorhanden, dass eine pharmakologische Wirkung nicht erwartet werden kann.

Allerdings ist der Nachteil, dass sie auch nicht wirken, aus genau diesem Grund. Du nimmst eigentlich nur etwas mehr Zucker zu dir. Homöopathika helfen beim Abwarten, heilen können sie nicht.

Bist du denn im rheumatologischer Behandlung? Was ich dir bei Schmerzen eher empfehlen würde, sind Umschläge mit kaltem Quark (siehe "Quarkwickel" im Internet). Manchen helfen auch Kälteanwendungen recht gut. Außerdem ist Bewegung sehr wichtig - bewegen, aber nicht belasten. Dazu könnte ich dir empfehlen, in eine Reha-Sportgruppe zu gehen, in welcher du entsprechende Übungen erlernen kannst. Dazu kann dir dein Hausarzt Auskunft geben.

Da das aber nicht der Inhalt deiner Frage war, gehe ich darauf nicht weiter ein.

Alles Gute und schöne Ostertage!

Nein, vermutlich nicht. Beinwell ist zwar krebserregend, aber in der Verdünnung D6 - ein Gramm Beinwell auf 1000 Liter Wasser - dürfte nicht allzu viel mehr davon vorhanden sein.

Das ist auch nicht stärker krebserregend als neben einem Raucher zu stehen.

Nur ist das natürlich keine Therapie, denn es ist ja nur Zucker, der mit Wasser besprüht wurde - in dem sich ein Gramm Beinwell auf 10 Badewannen Wasser befindet.

das kommt drauf an ob man daran glaubt... im grunde ist ja gar kein wirkstoff in den tabletten enthalten. also rein wissenschaftlich KANN überhaupt nichts wirken. dennoch behaupten tausende, dass es so ist. der placeboeffekt? ... es ist also eine grundsätzliche frage...

Bei L-Thyroxin v. Henning 75 Mikrogramm Einnahme täglich wegen Unterfunktion wieviel von Thyri-Fucus Tropfen als Ersatz muss ich einnehmen?

Wegen Bluthochdruck bei Einnahme von Enalapril-ratiopharm 5 mg Tabletten möchte ich als Ersatz Strophanthus D4 Tabletten einnehmen, wieviel Tabletten pro Tag muss ich im Verhältnis zu den Enalapril-Tabletten einnehmen?

...zur Frage

Innenminiskusriss was tun?

Meine Mutter ist 72 Jahre alt. Seit einem Jahr klagt sie an starken Schmerzen im rechten Knie. Akkupunktur brachte nichts. Auch der Rücken verursacht starke Schmerzen. Eine MRT-Untersuchung ergab einen Innenminiskusriss und starke Arthrose unter der Kniescheibe. Gegen die Arthrose könnte man nichts tun. Aber der Miniskusriss sollte durch eine Artroskopie behandelt werden. (nach Meinung von 2 Orthopäden) Sie hat Angst vor der OP, da sie seit vielen Jahren an Herzrhytmusstörungen und einmaligem Vorhofflimmern leidet. Wer kann da einen Rat geben? Heilt der Innenminiskus vielleicht so wieder? Könnte auch eine andere Therapie helfen? Oder ist eine OP unumgänglich. Es ist ja auch nicht ohne Risiko.

...zur Frage

Wie dosiert man Zeel und Traumeel bei einer Katze?

Die Katze meiner Nachbarin hat Arthrose. Nun möchte sie im Wechsel Traumeel Tabletten und Zeel geben. Wie soll sie es dosieren?

...zur Frage

was machen bei arthrose?

mein 12 jähriger mischlingshund hat seit letztes jahr arthrose.wir geben ihm schon tabletten vom tierarzt.was kann man da noch machen? verschwindet die arthrose wieder oder bleibt die für immer? seine hinterbeine zittern so, ist das überhaupt arthrose?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?