Symbicort Lungenentzündung

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

VIEL zu stark dosiert und viel zu viel und man würde durch das Kortison auch total FETT werden

Das Medikament nehme ich schon seit 6 Jahren, es ist ein Kombimedikament, ein Broncalerweiter & Entzündungshemmer. Dadurch das du es Inhalierst, kommt es nur in die Lunge, sonst nirgendswohin. Also du nimmst nur zu, wenn du dich weniger bewegst.

Die einzigeste Nebenwirkung, die das Medikament hat, ist wenn du nach dem Inhalieren, nicht richtig den Mund spülst, kannst du einen Pilz bekommen, also immer gut den Mund ausSpülen, oder was essen.

Werde ich wirklich richtig Fett dadurch?

Seitdem ich das Medikament nehme, habe ich schon 15 Kilo abgenommen, also redet deine Freundin doofe sachen. Deine Freundin sollte sich mit dir gemeinsam bewegen, macht bitte Nordic Walking, denn das trainiert die Lunge. Dadurch bekommt man besser Luft.

Hallo, Warst du bei einem Facharzt? Es ist völlig normal, dass man nach einer Lungenentzündung noch keine Werte wie ein gesunder Mensch hat. Es braucht seine Zeit, darum auch der Lungenfunktionstest und dieser Kombispray, der Kortison enthält.Davon wirst du sicher nicht dick und schon gar nicht fett. Da mußt du schon eine größere Menge nehmen und das über Jahre. Nach 4 Wochen wirst du ja wieder gestestet,ob sich deine Lunge erholt hat, dann brauchst du auch diesen Spray nicht mehr nehmen, wenn alles in Ordnung ist. Deine Freund weiß wohl nicht, was eine Lungenentzündung ist, sonst würde sie nicht so leichtfertig daher reden.

Ich persönlich habe da keine Bedenken, aber ich bin ja "erst" seit 47 Jahren mit Asthma belastet und ich habe schon viel Kortsion bekommen.

Hallo!

EWenn Deine Angst so gross ist, solltest Du es nochmal mit Deinem NArzt besprechen, ich denke, er weiss, warum er Dir dieses Mittel verschrieben hat, wahrscheinlich nur, um zu prüfen, ob Deine Lungenfunktion besser wird, was wichtig ist, denn nach einer Lungentzündung kann es vorkommen, dass diese nicht soo gut arbeitet und das muss abgeklärt werden!

Klar ist Kortison ein heftiges Mittel und doch kann es sehr hilfreich sein, Asthmatiker kommen kaum ohne das zurecht und, was ich aus eigener Erfahrung weiss, ist das so, wenn man ein Cortisonspray hat, dann wirkt der an den Schleimhäuten, bei einem Kort. Medsi. das man einnehmen muss, ist die Gefahr von Gewichtszunahme sehr viel grösser, was bei einem Spray nicht der Fall ist.

Ich nbrauche seit Jahren einen Kort. Spray für die Nase und nehme davon nicht zu, als ich das Mittel anderweitig brauchte, da habe ich auch zugenommen, als Tabletten, wegen meiner Nierenerkrankung oder gegen die akute Allergie, auch dann habe ichzugenommen!

Mir hat das mein Arzt erklärt, weil ich keine Kortisonhaltige Medis mehr nehmen wollte und ich habe festgestellt, dass er recht hatte!

Deshalb mein Rat, nimm es, es wäre ja nur für ganz kurze Zeit, wo Du sicher nicht gleich zunimmst, es ist ja zu Deinem Besten!

Alles Gute! L.G.Elizza

Asthma nach Lungenentzündung?

Ich hatte schon vor einigen Jahren eine Lungenentzündung und durfte damals nicht alle Tabletten des Medikamentes nehmen, weil meine Mutter einen Streifen für sich selbst zum Schutz vor Ansteckung genommen hat. Ich dachte ich wäre dennoch gesund und immer wenn ich mal wegen was anderem beim Arzt war, hat der auch nicht gesagt, dass sich irgendwas an meiner Lunge komisch anhören würde, aber manchmal habe ich ein bedrückendes Gefühl in der Brust, manchmal nach plötzlicher sehr starker Anstrengung kurze Hustenanfälle und letztens habe ich sogar hyperventiliert und hatte danach ein rauschen beim Atmen.

Kann das immer noch von der Lungenentzündung kommen und was ist das schätzungsweise? Mein Freund meint ja Asthma...

Ich hätte einfach eher zum Arzt gehen sollen und nicht erst 6 Jahre später. Na ja am Dienstag ist der Termin beim Doc. 😂

...zur Frage

kann man durch eine Lungenentzündung an Asthma erkranken?

Hallo meine frage steht ja schon oben. bitte keine frag doch deinen arzt Kommentare. Es geht um eine freundin die eine sehr merkwürdige geschichte erzählt hat und nun möchte ich einfach wissen ob man durch eine Lungenentzündung an Asthma erkranken kann. Also quasi als spätfolge oder so. Danke für eure antworten.

...zur Frage

Asthmaspray abgelaufen-schlimm?

Mein Asthmaspray ist shon 2 Monate abgelaufen und ich habs grad benutzt. Ist das jetzt schlimm? Also kann da was passiern oder so?? Danke im Vorraus^^

...zur Frage

mutter schickt mich immer krank zur schule, was tun? ignoriert meine Allergien und Asthma

also wie oben zu lesen ist, schickt mich meine mutter immer krank zur schule. ob ich fieber hab oder nicht ist ihr völlig egal. ich weiß echt nicht mehr was ich machen soll, vor einem halben jahr hat sie meine blasenentzündung so lange ignoriert, bis sich eine heftige nierenbeckenenentzündung entwickelt hat. da ich seit einer Woche trotz einnahme meiner Asthma medikamente starke Atemnot, husten und fieber hatte, hat sie mich heute wieder in die schule geschickt. dort hatte ich dann einen asthma anfall woraufhin dann der arzt eine Lungenentzündung festgestellt hat und mir sofort Kortison und ein paar andere medis gespritzt hat und meinte es wäre höchste Eisenbahn gewesen, da man daran ja bekanntlich im schlimmsten fall auch sterben kann.ich musste sogar einige stunden dort liegen bleiben um weitere anfälle auszuschließen. sie hat mich nicht mal vom arzt abgeholt, ich musste die mutter einer freundin darum bitten. als ich meiner mutter zuhause erzählt hab, was vorgefallen ist und dass ich 2 wochen krankgeschrieben bin, hat sie nur gemeint ich wäre stinkfaul und würde mir meine zukunft verbauen. sie behauptet immer ich würde simulieren, wohl vom arzt sehr besorgt war und eindeutige befunde vorliegen. sie ist examinierte krankenschwester und müsste sich dich auskennen!! ich bin zwar gerade 18 und könnte mich theoretisch in der schule immer selbst krankmelden, aber an meiner privatschule wird das nicht akzeptiert. ich fühle mich von ihr so abgelehnt...sie macht mich immer so fertig, weiß jemand rat?

...zur Frage

Erfahrung mit Impfung gegen Lungenentzündung

hallo Leute...

Ich hab da mal ein paar Fragen... Ich bin chronish krank...Das heißt ich hab ne chronische Bronchitis und Asthma Bronchiale... Nun hat mir mein Hausarzt die Impfung gegen Lungenentzündung empfohlen... Allerdings weiß ich nicht viel darüber... Soll ich sie mir geben lassen??? Wie ist das mit der Wirkung und wohin bekommt man die Spritze??? Ich würde sie ja lieber in den Po haben wollen weil meine Arme bei sowas ziemlich empfindlich reagieren....Nur trau ich mich nicht meinen Arzt zu fragen...

Wer hat erfahrung damit???

Danke und lieben Gruß

...zur Frage

Partikel im Auswurf, wer kennt das?

Hallo, habe vor 14 Wochen das Rauchen nach gut 17 Jahren aufgegeben.( 1 Schachtel am Tag ) Seit dem habe ich einen Hustenreiz und immer wieder mal einen Auswurf mit dunklen Partikeln wie auf dem Bild zu erkennen. Immer wenn ich nach einen Hustenanfall so was hoch bringe beruhigt sich der Husten schlagartig für mehrere Stunden. Habe mich schon durchchecken lassen und zum Glück ohne Befund. (Lunge geröntgt, Rachenabstrich,Blut,Allergie,CT Nasennebenhöhlen usw. Die Ärzte Sagen das dies mit dem Rauchstop zusammen hängt !?!? Hat jemand solche Erfahrungen gemacht? Wie lange geht das so und was genau ist das?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?