Sylvesterfeuerwerk und Umwelt

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Feuerwerksqualm besteht grösstenteils aus lungengängigem und giftigem Feinstaub, welcher nicht nur für kranke, sondern auch für gesunde Personen eine Gefahr bedeutet.

Zudem wird bei der Verbrennung von Feuerwerkskörpern eine Mischung an chemischen Stoffen explosionsartig freigesetzt. Beim Abbrennen laufen zwischen den vermengten Stoffen chemische Reaktionen ab (sog. Stoffumwandlung); dabei bilden sich eine Vielzahl neuer Substanzen unbekannter Zusammensetzung und Giftigkeit. Rot, grün, blau, gelb – es gibt keine Farbe, die bei einem Feuerwerk fehlt. Wie kommen aber die prachtvollen Farben, mit denen Feuerwerkskörper abbrennen, zu Stande? Metallionen werden bei grosser Hitze, etwa in einer offenen Flamme, zum Leuchten angeregt (die so genannte Flammenionisation).

Je nach Metallsalz – man verwendet meist die Nitrate als gleichzeitigen Sauerstoffspender – beobachtet man eine charakteristische Farbe: Strontiumnitrat leuchtet rot, Bariumnitrat grün, Bariumnitrat/Schwefel gelb und Kupferhydroxid/Schwefel blau. Trotz der Brillanz der Farben ist die Verwendung von Metallen, insbesondere der sehr giftigen Barium- und Strontiumsalze, aus ökologischen Gründen sehr bedenklich.

Fallen in einem Chemielabor solche Salze als Abfall an, müssen sie als Sondermüll separat gesammelt (Schwermetallabfälle) und fachgerecht entsorgt werden.

Zur Farbverstärkung, insbesondere bei den Farben rot und blau, wird zusätzlich noch Polyvinylchlorid (PVC) dem Feuerwerkskörper zugesetzt. Nicht erst seit dem Flughafenbrand in Düsseldorf ist bekannt, dass bei der Verbrennung von PVC giftige Gase und Säuren und, besonders in Gegenwart von Metallsalzen, Dioxine freigesetzt werden.

http://www.stop-fireworks.org/feuerwerk_asthma.htm; http://www.stop-fireworks.org/leserbriefe.htm

0
@liliana91

Sehr ausfürhrlicher Link. Leider hat nur EIN einziger der dortigen Leserbriefschreiber mal was zum Schumiwahn und andren Anlässen gesagt, bei denen viel Dreck zum Vergnügen produziert wird. Bevor man Feuerwerke verbietet, sollte man lieber Auto- und Motorradrennen verbieten ...

0

Da sind für die Farben ganz gruselige Sachen drin! Habe mich nämlich just dieses Silvester mit einem Chemiker drüber unterhalten. Strontium zum Beispiel - seeehr giftig! Barium macht schöne grüne Farben - auch nicht harmlos. Dazu dann all der Schwefel vom Schießpulver, Salpeter ebenso... man mag nicht darüber nachdenken, ehrlich!

Zu den einzelnen Chemikalien (jeder Krieg is viel schmutziger!) kann ich nix sagen, aber zur Co2-Belastung hieß es vor ein paar Tagen im ZDF (weiß leider net mehr welche Sendung) daß diese 2300 t beträgt. Ich geh davon aus, daß dies für ganz D gilt. Das ist sehr wenig für einen schönen Brauch (ich mag Feuerwerk) wenn man bedenkt, daß ein großes Kohlekraftwerk mehr als das 1000-fache im Jahr ausstößt.

Luft und Luftreinhaltung - Feinstaub durch Silvesterfeuerwerk

http://www.umweltbundesamt.de/luft/schadstoffe/silvester_pm10.htm

Es dürfte reichlich sein. Würde mich nicht wundern, wenn die Grünen darauf bald auch eine Ökosteuer erheben.

Und nächstes Silvester darf in den Umweltzonen nicht mehr geknallt werden.

Was möchtest Du wissen?