Sylvester ist die Frage entbrannt, woraus man korrekterweise Champagner trinkt, Kelch oder Schale?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Champagner aus Schale geht eigentlich auch (trotz schnellem Perlverlust), weil es erlaubt, wenn nicht sogar angeraten ist daß man Champagner in großen Schlucken trinkt. Veuve Cliquot hat dann noch vor einigen Jahren den Trend verbreitet, den Champagner aus kleinen Fläschchen mit Strohhalm zu trinken. War in gewissen Clubs sehr angesagt.

Ich habe mal gehört, dass man normalen Sekt aus einer Schale trinkt, aber Champagner aus einem schmalen Glas. Ist halt auch edler beim Trinken.

Such es Dir doch einfach selber aus, wie Du ihn am Liebsten magst:

a)etwas schneller abgestanden, möglichst ohne Perlen - nimm die Schale,

b)länger spritzig perlend und frischer im Geschmack - Flöte oder schmaler Kelch.

c)noch mehr Perlen: poliere Deine hohen Gläser von Hand mit einem Baumwollgeschirrtuch.

aus dem Bauchnabel einer schönen Frau in Verrbindung mit ein paar Erdbeeren.>< oooh lecker

0
@ronnysis

In meinem Bauchnabel wird nicht rumgeprickelt!

Auch nicht mit Schöfferhofer!

0

in einer breiten Schale geht der Perl viel zu schnell verloren. Da müßte man schon auf "ex" tinken

Ist Ansichtsache, ich bevorzuge die Sekt-Flöte!

Aus einem langgezogenem Glas.

Was möchtest Du wissen?