S*x mit jeden ist das nicht eklig?

...komplette Frage anzeigen

16 Antworten

Menno, was für eine Frage....

Grundsätzlich ist das alles nur ein chemischer Prozess und daher immer mit sehr unterschiedlichen Reaktionen, da das Kopfkino auch noch eine gewisse Rolle spielt.

Du siehst einen jungen Mann, den Du attraktiv findest und in dein "Beuteschema" passt. Daraufhin wird sich Dein Körper automatisch darauf einrichten (durch Hormonausschüttung) diesen Kerl näher kennen zu lernen. Wenn Du auch in sein "Beuteschema" passt, werdet ihr euch näher kommen. Durch Unterhaltung, Blickkontakte, etc. werden noch mehr Hormone ausgeschüttet, die Du und er unterbewußt wahrnehmt und wenn ihr Euch "riechen" könnt, kommt es zur natürlichen Sache der Welt, es sei denn, das Kopfkino sagt nein, weil ... dieser oder jener Punkt doch nicht optimal sind. Allerdings hat man da dann oft Schwierigkeiten mit sich, da Hormone und Kopf nicht das gleiche wollen.

Daher kann es einfach passieren, daß man mit jemanden Sex hat, den man gar nicht wirklich als Partner haben will ... einfach, weil der gewisse Drang stärker ist. Erst hinterher, wenn der Hormonschub abgebaut ist, kommt der Kopf und schimpft dich.

Gerade in den jungen Jahren, wenn man noch wenig Lebenserfahrung hat, kommen mehr die Hormone zur Geltung, da der Kopf dich noch nicht vor den Folgen warnen kann, da er die Situation nicht kennt.

In den jungen Jahren kommen höchstens die Warnungen der Eltern, die anerzogene Moral (Mädchen machen so etwas nicht) zum Zuge. Macht jedoch Sex wirklich Spaß, dann pfeift die Jugend auf die Warnungen.

Ob man nun den ersten Sex mit 13 oder 17 oder 20 Jahren hat, kommt eher auf die körperliche Entwicklung an. Die meisten werden ihr erstes Mal zwischen 15 und 17 Jahren haben, auch wenn man den Eindruck hat, die Jugend wird beim ersten Mal immer jünger.

Dies liegt aber auch daran, dass die heutige Jugend mehr Möglichkeiten hat, an sexuellen Darstellungen zu kommen und somit, auch wenn sie noch Jungfrau/mann sind, mitreden können, was bei der älteren Generation nicht der Fall war.

Auf jeden Fall wird Dir Dein Körper sagen, wann er soweit ist, sich auf Sex einzulassen.

Also 

a) finde es auch nicht gut wenn man "alles das nicht bei 3 aufm Baum ist" nimmt.

b) also als ich in dem Alter 12-13 war, da hatte ich ehrlich gesagt gar nicht so ausgeprägte Informationen zum Thema S.x. Wir sind damals jeden Tag auf dem Bolzplatz gewesen oder haben anderen Unfug getrieben, da waren Mädchen noch eher uninteressant bzw. man hatte nicht gleich das Bedürfnis eine Beziehung mit S.x zu begründen.

Das kommt jetzt darauf an, was du mit "früher" definierst.
Sicher ist es zur Zeit etwas überbordend. Im Mittelalter war es so, dass es zwar in höheren Kreise all die Probleme mit der "Minne" gab, die unseren Deutschunterricht ausmachen.

Aber die bäuerliche Jugend war nicht gerade zurückhaltend, - mit allen natürlichen Dingen aus ihrer Umwelt vertraut wegen ihres Umgangs mit den Stalltieren. Zurückhaltung war dennoch angebracht, es gab ja die Pille nicht, und auch Knaus-Ogino war lange noch nicht in Sicht.

Und die Dinge, die man aus dem Rom der ersten Jahrhunderte nach Christus hört, klingen auch nach beträchtlicher Freizügigkeit.

Nimmt man für "früher" die Hausbackenheit der Adenauerzeit, hast du recht. Da war es etwas zurückhaltender. Von Leuten, die in dieser Zeit großgeworden sind, kömmen dann auch immer die Argumente, früher sei doch alles besser gewesen. Aber darüber kann man durchaus verschiedener Ansicht sein. Dass eine Mutter, die ihrer minderjährigen Tochter (damals war 21 die Volljährigkeit) den Umgang mit einem Freund erlaubte, wegen Kuppelei mit einem Bein im Gefängnis stand, macht man sich heute nicht so klar.

Hallo,

ich finde, dass es ihre Sache ist. Solange sie sich schützen und keine Geschlechtskrankheiten weiter verbreiten, kann jeder mit dem schlafen mit dem er schlafen will. Wenn jemand gern seinen Spaß hat und keine feste Person haben will, dann finde ich das okay.  Es ist nicht mein Leben, also kann es mir egal sein. Und solange der Mensch damit glücklich ist, finde ich das okay. Man kriegt es durch das Internet einfach eher mit. Das gab es auch früher schon.

LG SarahTee

Sex macht Spaß. Manche haben dafür den Partner, manche eine FreundschaftPLUS und andere one night Stands. Da kommt es wohl auch auf die sexuellen Vorlieben an. :)
Solange man sich vor Krankheiten schützt, kann jede/r machen, was er/sie will :)
und wenn man mit 25 schon 200 Sexualpartner hatte, steht es niemandem zu, darüber zu urteilen. Ebensowenig wenn man mit 80 nur einen hatte oder mit 40 noch Jungfrau ist ;)

Nur zum Spaß find ich auch verwerflich. Aber da hat eben jeder seine Moral. Und wenn man niemanden verletzt oder zwingt, kann man machen was man will. Wenns sie glücklich macht.

Dreadrasur 01.05.2016, 13:56

Was ist daran denn "verwerflich"? Du musst es ja nicht selber machen, aber warum andere Menschen für etwas verurteilen, was niemandem schadet?

0
CCCPtreiber 01.05.2016, 14:03
@Dreadrasur

Eben, außerdem wird die Hölle heute aus Energiespargründen schon lange nicht mehr mit dem Fegefeuer beheizt, sondern hat ein energiesparendes Brennwertgerät. Dabei hat man auch die Raumtemperatur auf 21 Grad reduziert und heizt seelengeführt. 1 Grad Höllentemperatur weniger spart etwa 6 % Seelen. Also, alles nicht so schlimm, selbst wenn man nicht in den Himmel kommt. 

0

Hallo, ich persönlich finde es auch nicht gerade schön mit sovielen Männern zu schlafen. Aber solange sie sich schützen und es nicht ekelig finden oder sonst was , hey deren sache. Nur sollen sie sich nicht wundern das die später als schlampen da gestellt werden (;

Du mußt ja nicht mit jedem Sex haben. Die Chemie sollte schon stimmen

Du musst nicht alles glauben was man dir erzählt oder was du liest.

Als ich in der 9. Klasse war, haben auch alle Jungs und Mädchen in meiner Klasse behauptet sie hätten schon wer weiß wie viel Sex gehabt. 

Die wollten aber nur angeben und haben es nicht wirklich getan. 

Deine  Frage  richtet sich an Frauen.  Das gleiche  gilt doch  auch für  Männer.  Und früher  War es  genau so.  

Wieso hast die Frage nur aufs weibliche Geschlecht bezogen ? Es gibt doch auch genug Männer die sich durch die Gegend poppen. Trotzdem nicht verwerflich, denn jeder soll sich ausleben wie er mag, solange er Niemanden verletzt.

Die ganzen Moralvorstellungen sind doch nur oberflächlich und passen sowieso nie zu den menschlichen Bedürfnissen - daher wenn es Spaß macht, Lümmeltüte drüber und entspannt an die Sache ran gehen. Wo ist das Problem?

Sex, viel Sex, in jedem Alter gab es schon immer und wird es immer geben! 

Ich frag mich auch wie Männer jede x beliebige Person anfassen können ...

Ich persönlich finde es auch eklig

Was möchtest Du wissen?