Swisslife altersvorsorge gekündigt

6 Antworten

Es sollte wohl kein Problem sein rückwirkend eine beitragsfreistellung zu erwirken. Der AG wird wohl kein Problem haben ein Ausscheiden aus dem Unternehmen zu bestätigen. Was eine Kündigung angeht, so macht es sich die Swisslife sehr einfach. Hier ist handeln angesagt und es bleibt zu hoffen, das der AG der Swisslife auch mitgeteilt hat, dass ihre Frau nicht mehr arbeitet. Am Ende geht es nämlich um alle bisher gezahlten Beiträge, welche zum Renteneintrittsalter (mindestens 60) garantiert werden müssen. Würde diese Kündigung rechtskräftig sein, dann wären auch die gezahlten Beiträge futsch und die Swisslife hätte wieder mal sehr eindrucksvoll gezeigt, wie man Gewinne generiert ohne eine Leistung zu bringen.

Rechtsanwalt, Fachanwalt für Arbeitsrecht oder Versicherungsrecht!

Hallo,

grundsätzlich sollte jeder Arbeitnehmer die betriebliche Altervorsorgung seine Altervorsorge auzubauen. Deshalb würde ich das "andrehen" nicht als Sprachgebrauch nutzen. Mit dem Ausscheiden aud der Firma ist einiges schiefgelaufen. Der Arbeitgeber hat die Verpflichtung der Abmeldung. Dann meldet sich der Versicherer zur Klärung der privaten Fortführung oder Angabe der neuen Firma. Es gibt keine Verpflichtung der privaten Fortführung, wahrscheinlich ist die Erkrankung oder Erwerbsfähigkeitseinschrämkung nicht bekannt. Geprüft werden sollte auf alle Fälle, ob eine Beitreagsbefreiung bei Berufsunfähigkeit eingeschlossen worden ist, da dies bei der Entgeltumwandlung mit Obliegenheitserklärung oft eingeschlossen wird. Dann übernimmt der Versicherer die Beitragszahlung. Also das persönliche Gespräch mit dem VR suchen. ANsonsten hat sich noch nie ein VR bei einer Altersvorsorge die Beiträge eingeklagt. Die Firma müsste den Betreuer (meist Makler) der Verträge kennen und Euch bekanntgeben, der hilft dann auch weiter.

Beste Grüsse

Dickie59

Auszahlung Pensionskasse

Mein Sohn hat sich aus seiner betrieblichen Altersversorgung/Pensionskasse einmalig einen höheren Betrag auszahlen lassen. Er wurde mit der Lohnabrechnung ordentlich versteuert und auch auf auf der Lohnsteuerbescheinigung ausgewiesen.

Wie verfahre ich nun bei der EstErkl.? Die Lohnsteuerbescheinigung habe ich erfasst. Muss ich diese Auszahlung nun noch bei der Anlage Renten eintragen, Wenn ja.... wo?

Besteht dann die Gefahr, dass es zu einer doppelten Versteuerung kommt?

...zur Frage

Unterstützende Leistungen nach SGB II und betriebliche Altersvorsorge

Bitte auch hier keine Kommentare zu unserer Lebenssituation sondern fundierte Antworten gesucht!! Ich beziehe auf Grund meines Teilzeitjobs unterstüzende Leistungen. Jetzt hat mir meine Personalleiterin den Rat gegeben, eine Altersvorsorge (Entgeltumwandlung/Einzahlung in Pensionskasse) abzuschließen, da ich fast mein ganzes Leben selbständig war und meine Rente geringfügig ausfallen wird. Diese Entgeltumwandlung ist "Hartz IV-sicher" sprich: wird nicht angerechnet auf meine Bezüge. Es sind Einmalbeträge zusätzlich zu monatlichen Einzahlungen möglich. Dahin fließen jetzt z.B. Teilbeträge (oder auch komplett) meines Weihnachts- und Urlaubsgeldes. Das Amt berechnet jedoch meine monatlichen Bruttoverdienste und kürzt die Leistung entsprechend. Ich habe Widerspruch eingelegt auf Anraten meiner Sachbearbeiterin. Nach Ihrer Aussage würde die Berechnung immer so gehandhabt und die Nicht-Anrechenbarkeit bezöge sich auf den gesamten angesparten "Pott". Was anderes sei ihr gar nicht bekannt. Wie sieht also meine Sachlage mit den monatlichen Brutto-Bezügen aus und hat mein Widerspruch (ist letztes Jahr im September eingereicht worden und ich habe bis jetzt nichts gehört) irgendwann Erfolg?

...zur Frage

Amazon hilfe ohne geld gekauft?

Guten Abend,

Ich habe folgendes Problem, und nein es wurde nicht mit absicht gemacht.

Ich dachte ich hätte Geld auf meinem Konto, soweit ich weiß hat ich geld drauf aber hab mich unterschätzt.

Ich hab auf amazon um die 150 Euro etwas gekauft.. hab auch sofort den Support Kontaktiert, er meinte das ich nur eine mahnung bekommen würde und die 150 Euro nach Zahlen solle.

Was ich wissen will bekomm ich von der Bank jetzt auch extra eine Mahnung wo ich was drauf zahlen muss? Oder nur die mahnung von Amazon?

Hoffe das mir jemand helfen kann, es war keine absicht, und jetzt weiß ich das ich immer mein Konto abchecken soll bevor ich vermute das da Geld drauf ist.

Lg

...zur Frage

Habe eine Fristlose Kündigungerhalten, stehe mit mehreren Mieten im Rückstand!

Hallo, ich wurde Arbeitslos und bekahm Sperre. Stehe nun mit mehreren Mieten im Rückstand mein Vermieter hat mit jetzt die fristlose Kündigung geschickt, ist das rechtens? Ich habe ihm mitgeteilt das ich arbeitslos geworden bin und ein Schreiben mit der Überschrift Mahnung habe ich nie berhalten . Er hat mit einen Brief geschickt wo er das Geld fordert und hatr mich angeblich bei der Polizei angezeigt als Mietbetrüger, was ich nicht so sehe da ich die vorherigen mieten bezahlt habe. Bitte um Ratschläge

...zur Frage

Ich habe mich mit Fakedaten bei Fundorado angemeldet.(ich bin minderjährig )Nun habe ich die 2.Mahnung trotz Kündigung bekommen.Was tun?

Ich habe mich vor ca.einem Monat bei Fundorado angemeldet,bin jedoch nicht durchs Altercheck gekommen,weil ich minderjährig bin Dann habe ich es bei Seite getan und dachte mir nichts bei.Dann habe ich die erste Mahnung bekommen und habe daraufhin durch die Internetseite „aboalarm“ eine Kündigung an die Jestoro GmbH in Hamburg geschickt und habe auch eine Bestätigung für meine Kündigung bekommen.Jedoch hab ich nun eine 2. Mahnung bekommen,dass ich 30 Euro überweisen soll bis zum 16.12.Wenn ich das nicht mache,wird inkasso und ggf. ein Gerichtliches Verfahren eingeleitet.Was soll ich tun?

...zur Frage

Betriebliche Altersvorsorge. Steuer nachzahlen

Hallo, habe 2012 meine Betriebliche altervorsorgeversicherung (Arbeitgeber hat die gezahlt) bei der Ergo gekündigt. Die Rückkaufswert betrug 1200 Euro die ich auch überwiesen bekommen habe.

Jetzt kam von der Ergo dieser Bescheid (siehe Anhang) . Die wollen das ich die 1200 bei meiner Steuererklärung angebe. Habe meine Steuererklärung aber schon gemacht und auch schon das Geld bekommen.

soll ich mich jetzt wieder beim Finanzamt melden oder einfach ignorieren? Ich denke ich muss dann aber bestimmt auch fast die Hälfte zurückzahlen oder?

gruß

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?