SVV und 'transparente' Jacke im Sommer?

...komplette Frage anzeigen So ungefähr kann man es sich vorstellen..nur halt mit einem Shirt drunter. - (Psyche, Depression, Sommer)

6 Antworten

 Hey.

Ich kann dir nur raten, zu zeigen, was du an deinen Armen hast.

Deine Narben sind ein (sehr wichtiger) Teil deines Lebens, sie zeigen, dass du wirklich gelebt hast.

Warum solltest du das denn verstecken, nur weil andere Menschen nicht damit klar kommen? Sie verstehen es nicht, aber das kann dir egal sein, denn du bist, wer du bist und das ist auch gut so.

Sei lieber "Stolz" auf dich und deinen Körper.

Liebe Grüße :)

"Stolz" sein auf seine Narben? Ich kann dir beim besten Willen nicht zustimmen. Unten schreibt die Person, dass sie sich nicht von ihren Narben trennen möchte und du bestärkst sie noch darin, dass aufgeschnittene Narben etwas sind auf das man stolz sein soll? Sie sind ein Teil der Person und sie werden vermutlich nicht mehr verschwinden. Ich würde sie auch zeigen und es ist auch nichts wofür man sich jetzt sein ganzes Leben schämen sollte. Jedoch zeigen Narben ganz sicher NICHT "dass man gelebt hat" wie du das so schön ausdrückst sondern, dass man schwere psychische Probleme hatte und deine Antwort ist meiner Meinung nach sehr gefährlich. Gerade aus solchen Motiven fügen sich viele Jugendliche Narben zu und es ist meiner Meinung nach auch kein Wunder, dass das jetzt die hilfreichste Antwort ist da genau solche Inhalte vom Fragesteller gesucht werden.

0
@pharma

 ya, jetzt übertreib mal bitte nicht.

ich habe das "stolz" nicht ohne grund in anführungszeichen gesetzt.

dass sie sich von den narben nicht trennen möchte, habe ich erst grade eben gelesen. und ja, dann ist es halt so. sie gehören zu ihr und basta. versteckst du sachen an deinem körper, die nicht "das beste" sind? nein. na also. das ist dasselbe. ja, sie zeigen, dass man schwere psychische probleme hatte. ich schneide mich seit über 2 jahren, ich weiß das. aber natürlich zeigen sie auch, dass man gelebt hat. du musst mir nicht zustimmen, aber das ist nunmal meine meinung.

und komm, als wenn ich damit leute anstachele, sich zu verletzen. ernsthaft. menschen, die das aus aufmerksamkeit machen, oder um "zu zeigen, dass sie gelebt haben", die zerstören sich ihr leben und das wissen sie.

und ich lebe wie du auch in deutschland, da gilt meinungsfreiheit.

0
@pharma

@Pharma : Zunächst einmal..Ich bin gewiss keine Jugendliche, die sich aufgrund von Aufmerksamkeitsdefiziten oder irgendwelchen hirnrissigen "Modeerscheinungen" selbst verletzt. Und vielleicht (bzw hoffentlich) kann man aus meiner Frage herauslesen, dass ich schon extrem lange an psychischen Problemen leide, und auch selbst einsehe, diese zu haben. Ich bin ganz sicher nicht stolz darauf. Außerdem schrieb BlackRose1710 : "Sei lieber "Stolz" auf dich und deinen Körper." Da fiel kein Wort darüber, Stolz auf Narben zu sein. Und man beachte, wie BlackRose es schon selbst sagte, die Anführungszeichen.

0

Die Narben wirst Du doch Dein Leben lang behalten, also warum solltest Du Dich nich auch im Sommer kurzärmelig zeigen ? Sonst müsstest Du bis an Dein Lebensende langärmelig rumlaufen. Und wenn Du mal einen Freund hast, dann wird er das auch sehen, oder wenn Du schwimmen gehst, oder zum Arzt vielleicht auch. Viel Glück

Das Jäckchen ist schon schön, aber ziemlich feines Material. Wenn Du etwas finden würdest, das von der Struktur her grober ist (z.B. Netz mit größeren Maschen), würde das noch besser kaschieren und trotzdem luftig sein. Die großen Maschen lenken das Auge nämlich besser ab von dem, was drunter ist. Ich weiß das daher, weil ich ein "Jugendsünden-Tatoo-Verstecker" bin. ;-D

"Stolz" sein auf seine Narben? Ich kann dir beim besten Willen nicht zustimmen. Unten schreibt die Person, dass sie sich nicht von ihren Narben trennen möchte und du bestärkst sie noch darin, dass aufgeschnittene Narben etwas sind auf das man stolz sein soll? Sie sind ein Teil der Person und sie werden vermutlich nicht mehr verschwinden. Ich würde sie auch zeigen und es ist auch nichts wofür man sich jetzt sein ganzes Leben schämen sollte. Jedoch zeigen Narben ganz sicher NICHT "dass man gelebt hat" wie du das so schön ausdrückst sondern, dass man schwere psychische Probleme hatte und deine Antwort ist meiner Meinung nach sehr gefährlich. Gerade aus solchen Motiven fügen sich viele Jugendliche Narben zu und es ist meiner Meinung nach auch kein Wunder, dass das jetzt die hilfreichste Antwort ist da genau solche Inhalte vom Fragesteller gesucht werden.

Ich kann mir deinen Zwiespalt durchaus vorstellen ... das Problem ist aber, wenn es draussen richtig heiß ist, wirst du mit der transparenten Jacke oder auch mit Stulpen immer mehr angestarrt werden, als mit kurzen Ärmeln ... und das kann dir am Ende so richtig auf die Psyche knallen ...

Ich würde dran arbeiten, selbstbewusst mit den Narben umzugehen ... Alles andere nützt ja dauerhaft doch nichts

Da hast du auf jeden Fall Recht. Dauerhaft auf jeden Fall nicht..aber für diesen Sommer würde es evtll nützen. Also es wäre eine Option..Da ich momentan überhaupt nicht die Aussicht darauf habe bald mit SVV abzuschließen. Und vor allem selbstbewusst mit den Narben umzugehen, könnte ich überhaupt nicht..

0
@AntibiszumTod

Verstehe ich, ist ja auch schwer ... ich denke, das du mit der transparenten Jacke weniger angestarrt wirst, als mit Stulpen (da starren sie besonders gern drauf) ...

Von daher: ich würde in dieser Situation die Jacke nehmen, bis du irgendwann ohne klarkommst ;-)

0

ich würde langärmelige shirts tragen und für eine laserbehandlung der narben sparen.

hör bitte damit auf, das tut mir ja schon weh, sowas zu lesen. wirklich!

Mit Longsleeves habe ich meine Narben schon früher lange verdeckt, nur im Hochsommer ist es halt auch wiederrum problematisch, vor allem bei der Farbe schwarz, da wird einem ziemlich schnell heiß. Eine Laserbehandlung kommt sicher nicht in Frage, da es erstens zu teuer wäre, zweitens, ich mit SVV noch nicht abgeschlossen habe und drittens, ich mich nicht von meinen Narben trennen möchte. Außerdem ist ein "Hör bitte damit auf" nicht sehr hilfrreich, oder würdest du das einem Alkoholkranken auch sagen? Suchtverhalten bleibt Suchtverhalten...

0

Was möchtest Du wissen?