Sverweis oder Wennfunktion für Datenkodierung?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Beschreib bitte näher wie die Daten genau aussehen werden, was in welcher Spalte. Umfrage riecht eher nach summewenn/zählenwenn/summenprodukt als nach sverweis, da Du ja nicht einzelne Referenzen willst, sondern die Anzahl von bestimmten Antworten / Kombinationen von Antworten willst.

Beispielsweise Geschlecht. Ich möchte weiblich mit 0 kodieren und männlich mit 1 kodieren.

0
@DNA27

Das ist ja prinzipiell problemlos möglich. Schwieriger wird es ja nur, wenn es Unterkategorien gibt. Dann muss man eher überlegen, wie diese erfasst werden.

Grundsätzlich wäre es immer dann einfach, wenn Du die Antworten zu einer Frage in einer Spalte erfassen kannst, also A/B/C oder 1/2/3


1
@Ninombre

Also ich habe eine Urliste erstellt. ( Mit Geschlechtsmerkmale, Alter,Ja/ Nein Fragen, womit wäre es am besten diese Liste zu kodieren ?

0
@DNA27

Was hältst Du davon die Liste einfach zu kopieren und dann mit STRG & H (Ersetzen) die Einträge durch Deine Codes zu ersetzen.
Falls das KEINEN Sinn macht, wirst Du Dein Vorhaben wohl doch noch besser erklären müssen.

0

Deine Frage ist zu kurz und unklar.

Allgemein ist die wenn-Funktion nicht gut, falls es viele Entscheidungsmöglichkeiten gibt oder es um etliche Zahlenintervalle geht.

Beispielsweise Geschlecht. Ich möchte weiblich mit 0 kodieren und männlich mit 1 kodieren.

0
@DNA27

also ich habe mal eine Urliste erstellt. Und ich möchte alle Antworten (Ja/nein, männlich, weiblich, Alter usw.) kodieren.

0
@DNA27

Es bleibt beim Gesagten. Die wenn-Funktion ist besser für Halblaien geeignet, findet aber ihre Grenzen bei sehr vielen Zuordnungen oder Intervallen.

Der Sverweis ist ziemlich professionell, kann sehr viel, fällt aber Halblaien nicht leicht zu erlernen.

1

Nutze ZÄHLENWENN(S).

Was möchtest Du wissen?