(SV) Warum denn immer so rücksichtslos?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Das scheint so extrem vor allem in deiner Gegend ausgeprägt zu sein. Zumindest in dem Extrem, daß man einfach über rote Ampeln fährt, ist es zum Glück nicht der Normalfall. In so einem Fall solltest du gucken, ob du dir das Kennzeichen merken kannst und das zur Anzeige bringen.

Generell ist es aber natürlich so, daß man als Autofahrer oftmals auch unter einem Gewissen Zeitdruck ist. Gerade dann, wenn die Schüler zur Schule gebracht werden oder abgeholt werden, müssen viele zur Arbeit oder wollen wieder nach Hause usw. Und wenn man selber unter Zeitdruck ist, empfindet man die Zeit auch etwas anders. Da kommen einem wenige Sekunden viel länger vor. Und wenn sich dann andere Autofahrer auch noch viel Zeit lassen, (und nach 2 Sekunden noch nicht fahren, wenn die Ampel schon grün ist ist schon ziemlich lang), entsteht halt auch der Eindruck, der andere hat grün nicht mitgekriegt oder läßt sich unnötig Zeit usw. Wobei nicht jeder Autofahrer, der dann gereizt an einem vorbei saust auch die intension hat, sich rücksichtslos zu verhalten. Der blendet dann aus, wie es andere empfinden. Der sieht nur "dieser Bus steht im Weg, aber zum Glück kann ich dort schnell vorbei ziehen, Fußgänger müssen ja warten, wenn die Straße nicht frei ist". Und auch das, was Schrittgeschwindigkeit ist, nehmen viele nicht realistisch wahr.

Ich denke, das Problem ist einfach, daß man mit der Zeit eine Routine im Autofahren hat. Und wenn dann irgend etwas kommt, was in den Routineablauf nicht paßt, empfindet man es als störend. Das geht mir ja ehrlich gesagt auch so. Schade nur, daß nicht jeder Autofahrer die nötige Gelassenheit besitzt. Aber die meisten tun es. Glaub mir, wenn von 100 Autofahrern sich nur drei so rücksichtlos verhalten, dann wertest du es schon als "das ist schon der dritte, warum benehmen sich alle nicht" obwohl 97 sich ordentlich benommen haben. Man stößt sich halt auch sehr auf, wenn etwas nicht paßt und nimmt es kaum zur Kenntnis, daß es nur Einzelfälle sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt immer und überall solche und solche.

Leider stelle ich in meiner Stadt fest, dass gerade die Busfahrer sich an keinerlei Verkehrsregeln halten.

Natürlich habe ich Verständnis dafür, dass ein Fahrplan einzuhalten ist und ein kleines Auto wendiger ist als ein großer Bus. Aber mit welchem Selbstverständnis manche Busfahrer anderen die Vorfahrt nehmen und dann noch wild gestikulierend diese auf ihr straßenverkehrstechnisch nicht vorhandene Recht "aufmerksam" machen, finde ich schon abgeschmackt.

Erst letztens fuhr ich durch ein Wohngebiet. Auf der Gegenfahrbahn standen mehrere parkende Autos. Als ich diese Engstelle zirka zu zwei Drittel passiert hatte, lenkte ein Linienbus mir entgegenkommend auf meine Fahrspur ein. Da ich mich nicht in Luft auflöste, vermittelte er mir per Zeichensprache, ich solle doch "bitte" die 30 Meter zurücksetzen...

Rücksicht halte ich für gut und richtig und praktiziere sie auch und gebe sie an meine Kinder weiter, aber sie sollte keine Einbahnstraße sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?