Suzuki GS 500 max. Laufleistung?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die potenzielle Laufleistung eines Motorrads hängt im Wesentlichen davon ab, wie sie gefahren und gepflegt worden ist.

Immer schonend warmgefahren, kann ein Motor dieser Größe gut und gerne 100.000 Kilometer laufen.

Wenn dir also der Verkäufer also davon vorschwärmt, wie raketenartig das Teil gelaufen ist, kannst du davon ausgehen, dass er es gedroschen hat. Wenn er dir vorschwärmt, wie sparsam und unkompliziert die GS gelaufen ist, sieht das viel besser aus.

Die GS 500 ist ein Brot- und Butter-Motorrad, das prima für den Alltag gebaut ist und aufgrund der hohen Stückzahlen recht preiswert ist. Für 1200 Euros dürfstest du eine durchaus vernünftige Maschine bekommen, auch wenn du in den Motor zwar reinhören, aber nicht mal schnell reinschauen kannst.

Der Gesamtzustand richtet sich ja auch nicht nur auf den Motor, sondern auch auf Bremsen, Gabel, Kette und sonstige Teile, an denen du ihn ganz gut einschätzen kannst.

Die Maschine wurde aufgrund ihres geringen Gewichts und der niedrigen Sitzhöhe häufig von Mädels gefahren, die das Krad meistens etwas schonender behandeln als die Jungs.

Du wirst in dem Preissegment aussuchen können welche der Brot-und-Butter-Maschinen du haben willst.

Wichtiger als die Laufleistung ist der Pflegezustand. Der kann bei einer Maschine mit 70'000 km deutlich besser sein als bei einer mit 20'000 km, welche seit 10 Jahren in einer Garage herumgegammelt hat und der Tank innen inzwischen völlig verrostet ist.

Woher ich das weiß:Beruf – Habe regelmäßig damit zu tun. ;)

Der Kilometerstand ist meist weniger interessant. Der kia meines Vaters hat 323000 km drauf und fährt einwandfrei. Schau dir an wie gepflegt das Moped ist. Das ist nähmlch entscheidender.

Was möchtest Du wissen?