Sushi Reis würzen Reisessig vs Sake / Reiswein / Mirin

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Richtig, der Reisessig ist entscheidend. Ich nehme einen teureren nicht ganz so hellen, gebe etwas Mirin dazu. Sojasosse kann man aber wenn, nur die helle und nur ein Tropfen, sonst wird der Reis nicht so hübsch. Wenn Du im Reis etwas abgebrauste und mit der Schere eingeschnittene Kombu-Alge mitkochst, bekommt der Reis ein asiatischeres Aroma. Nehme etwas weniger Salz und Essig und reibe dafür Deine Holzschale (zB von Ikea) mit Essig ein. Vermutlich verwendet Dein Japaner Glutamat, davon würde ich aber abraten. Mische dann lieber Shoyu mit Wasabi und reibe/pinsle damit Avocado, Gurke oder die Fischunterseite ein. Von Sake verkochen würde ich abraten, zu scharfer Geschmack. Du kannst aber shiitake, eingeweichte kampyostreifen oder Möhrenstreifen in einer in der flachen Pfanne köchelnden Mischung aus Shoyu, Mirin, gewürzt mit wenig Ingwer und Dashi evt Knofi karamellisieren lassen. Dann hast Du für die Füllung der Röllchen ein tolles Aroma! Viel Erfolg! Gambatte ne.

Manche Reisessigsorten in Deutschland sind zu stark essiglastig (Mizkan Reisessig wird oft empfohlen, weil er harmonisch ist); das könnte der Grund sein. Deshalb kann man zum Ausgleich süßen Reiswein ergänzend hinzufügen oder eine vergleichbare Menge Sake.

Zum Beispiel: 6 El Reisessig - 4 El Zucker - 2 El Mirin (süßer Reiswein) - 1 El Salz oder 1 – El Sojasauce für die Würzmischung. Erhitzen und zum heißen Reis geben.

http://www.sushiselbstmachen.de/2011/einkaufsliste-fur-sushi

ich hab jez inszwischen auch mal sushi gemacht und ich fand den reis so super, echt toll fand ich warte mal.. ich muss nachdenken

ich habe meines erachtens zu dem reisessig, zucker und salz das kurz auf kochen lassen und mit sojasoße gemischt

Habe noch nie davon gehört, aber falls du es ausprobierst und es gut rauskommt, gib bitte Bescheid :) Das würde ich auch sehr gerne mal testen.

Was möchtest Du wissen?