Sushi gesund ja oder nein?

7 Antworten

Einige Zutaten für Sushi können ungesunde Inhaltsstoffe enthalten z.B. Konservierungsmittel, Geschmacksverstärker wie Glutamat, Süssstoffe, Farbstoffe wie im Wasabi. Vermutlich wirst Du in billigen Supermarktsushi auch solche industriell günstig herstellbare Zutaten und minderwertigeren Fisch bekommen. Gesundheitsfanatiker machen Sushi aus Naturreis, Naturessig und mit Bio Shoyu. Schmeckt nicht jedem. Der Geschmack des Fisches sollte ja im Vordergrund stehen. Japaner leben deshalb so lange, weil sie Abwechslung und Vielfalt im Ernährungsplan lieben, also gar nicht so oft Sushi essen, sondern auch Suppen mit Gemüse, Tempura, milchsauer vergorenes Gemüse, keine fetten Milchprodukte, kaum Zucker oder süsse Getränke, statt Fleisch mehr Fisch und Tofu. Viel grüner Tee, viel Bewegung. Dazu kommt dass sich ein eher kühles feuchtes Seeklima und eher Untergewicht positiv auf die Lebenserwartung auswirkt. Du kannst also den stärkehaltigen Reis bzw die Nudeln mit viel Ballaststoffen aus Gemüse und Obst und Hülsenfrüchten wieder wett machen. Beim Einkauf Deiner Sushi Zutaten kannst Du darauf achten, dass Du auf chemische Zusatzstoffe verzichtest. O genki de! Bleib gesund!

Gesund und klaorienhaltig schließt sich doch gar nicht aus.

Eben!

Z.B. Vollkornbrot hat relativ viele Kalorien, ist aber trotzdem gesund.

0

In 4kilo sushireis kommt 7-10 esslöffel zucker rein. Gilt aber nur im westen. In japan ist der reis eher sauer statt süßlich. Verteilt auf 4kg reis, denke ich, dass der zucker nicht viel ausmacht^^ Also haut rein!

Was möchtest Du wissen?