Surströmming - richtige Zubereitung?

4 Antworten

Du kannst die Fiuschhappen so essen, wie sie aus der Dose kommen (evtl. etwas kleinschneiden) - oder, falls du das nicht schaffst, sie mehr oder minder lange wässern. Wie du die Kartoffeln dazu zubereitest, ist egal. Ich bevorzugte Pellkartoffeln, mit etwas Butter und Zwiebeln, dazu (deutsches) Schwarzbrot mit Butter (leicht gesalzen, wie in Skandinavien üblich). Guten Appetit!

Wenn der Fisch nicht filettiert ist, musst du das vor dem Essen machen aber das siehst du, wenn die Dose geoeffnet ist. Die Graeten werden nicht mit gegessen.

Ich persoenlich kann dieses hohe Lob auf Mandelkartoffeln nicht nachvollziehen. Fuer mich schmecken sie wie andere gute Kartoffeln. Traditionell gehoeren Mandelkartoffeln dazu, aber eine gute andere Kartoffelsorte macht keinen Abstrich am "Genuss" der Mahlzeit. Ja, saure Sahne kannst du dazu nehmen, muss aber nicht sein. Ich kenne es mit gesalzener Butter, aber ohne Salz ist sicher auch ok, der Fisch hat ja schon einen salzigen sehr "eigenwilligen" Geschmack :-))

alles klar :) und sollte man den fisch vorher abwaschen und wie lange kann man den nach dem öffnen aufbewahren? (und wie am besten?)

0
@vleeskroket

Wenn du ihn abwaeschst ( bzw. waesserst ), wird er milder und ist "angenehmer" zu geniessen. Hmm, aufbewahren? Wenn du es dir vom Geruch her zutraust, dann wirklich gaaaaaanz fest verschlossen im Kuehlschrank. Mehr als 1 oder 2 Tage wuerde ich ihn nicht aufbewahren, habe aber selbst keine Erfahrung, wie lange er sich haelt. Fisch ist ja sehr empfindlich....

0

Was möchtest Du wissen?