Surfstick als DSL-Ersatz?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

vergleichbar mit DSL 6000, aber nicht so konstant. Deinen Datenverbrauch könntest du z.B. mit Netmeter testen. An den Router übertragen, wenn dann etwas umständlich, falls du den für WLAN verwenden willst ev. via Internetverbindungsfreigabe. Da würde ich aber eher den Huawei E355 nehmen, HSPA+ und WLAN-Hotspot, braucht nur Strom via USB. Oder einen fast beliebigen Surfstick und einen billigen UMTS-Router

DSL 6000 ist ja gar net so langsam. Das habe ich hier zu Hause auch... die Datenschranke beunruhigt mich dennoch.

0

Hallo ChristianBlue,

eine echte Alternative gegenüber DSL ist DSL via USB-Surf-Stick sicher nicht, aber in deinem Fall ein guter Weg um eine gewisse Zeit zu überbrücken.

Die Datentarife sind heutzutage sehr vielschichtig und bieten verschiedenste Geschwindigkeiten und Inklusivvolumen. Erfahrungsgemäß gibt es die größten Geschwindigkeiten und Inklusivvolumen in Postpaid-Tarifen.

Es gilt gut zu vergleichen.

Da du den Tarif nur eine gewisse Zeit brauchst, gehe ich mal davon aus, dass es ein Prepaid-Tarif werden soll, richtig?

Hier http://www.t-mobile.de/xtradata/0,24748,27850-_,00.html kannst du dir eine Übersicht über unserer Prepaid-Datentarife ansehen.

Wenn du Fragen dazu hast, bin ich gerne für dich da.

Es grüßt Nadine von Telekom-hilft

Ich hatte in meiner Wohnung lange Zeit auch kein DSL, weil es einfach nicht zur Verfügung stand. Da mußte ich wohl oder übel mit einem Surfstick online gehen. Das ging auch, war aber kein Vergleich zur DSL-Leitung. Vor allem wird (egal bei welchem Anbieter). Die Bandbreite reduziert, wenn man eine bestimmte Menge überschritten hat. Und das ist eigentlich nicht möglich, daß man dieses Limit nie überschreitet. So ein Surfstick ist schon praktisch, damit man unterwegs mobil ins Netz kommt. Und inzwischen ist die Verbindung auch fast überall schön schnell, aber bei einer dauerhaften Nutzung ist es schon irgendwie eine Zumutung. Da muß man einfach sparsam mit umgehen, damit es nicht zu teuer oder langsam wird.

Die von Dir angesprochenen USB-Modems ("USB-Surf-Sticks") haben eine SIM-Karte eingebaut und funktionieren wie ein handy über das Mobilfunk-Netz, wobei allerdings keine Telefonate möglich sind, sondern nur Datenaustausch über Internet unterstütz wird. Es ist eine kostengünstigere Alternative zu einer Internet-Anbindung über Handy (die ebenfalls mit Bluetooth oder auch USB möglich wäre), ist aber im Vergleich zu einer Festnetz-Internet-Anbindung sowohl vom Datenvolumen als auch von der Übertragungsgeschwindigkeit her sehr eingeschränkt und wesentlich langsamer, wie Du selbst auch schon geschrieben hast. Ruckfreies Streamen ist nicht möglich, auch beim Skypen mit Video gibt es immer wieder Aussetzer.

Und könnte ich vllt. vom PC das Internet des Surfsticks auf meinen Router übertragen? Mein Router unterstützt die Sticks leider nicht direkt.

Wie Du das meinst, ist mir nicht klar. Du hast doch dort keinen Router zur Verfügung, hast Du geschrieben?

Ich habe ja einen eigenen Router, den ich mitnehmen würde. Nur könnte ich diesen halt nicht an ein DSL-Netzwerk-Kabel anschließen, da nicht vorhanden...

0
@ChristianBlue

Mangels DSL-Anschluss wird Dir aber der Router leider nichts nützen - das wäre wie eine Telefon-Nebenstellenanlage ohne Telefonleitung. Für mobiles Internet über USB-Modem oder Handy benötigst Du keinen Router.

0

Jedes aktuelles Android kann die Internetverbindung per WLAN teilen.

Allerdings ist Internet über Mobilfunk kein Ersatz für einen vollwertigen Zugang. Skype, Downloads, ... alles mit Einschränkungen verbunden.

Für reine Datenübertragung erscheint mir aber ein Modem-Stick aus Kostengründen und Gründen der Übertragungskapazitäten sinnvoller als eine Datenübertragung via Handy.

0
@Herb3472

Die Technik ist die gleiche, und ein Teflon ist mit ohne Festnetz eh da. Daher: im Gegenteil.

0

Ich benutze zur Zeit auch einen. Mit Aldi Talk. Läuft bestens

Ich wusste nicht, dass es von Aldi Talk auch Surfsticks gibt. Werde mich mal informieren. Hoffe deren Netz ist überall gut...

0

Was möchtest Du wissen?