Surfen lernen schwer?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ein Lehrer ist auf jeden Fall ratsam. Bevor man überhaupt das erste Mal ins Wasser geht, lernt man erst mal, wo man überhaupt reingeht, wo die Strömungen sind und wann man die Welle anpaddel muss. Danach noch ein bisschen Wellenkunde.

Wenn man es dann schonmal schafft, ein paar Wellen im Liegen (also auf dem Surfbrett) zu reiten, gehts zurück an den Strand, dort übt man dann den Takeoff, also das Aufstehen auf dem Surfbrett während der Fahrt.

Die meisten können schon nach zwei Unterrichststunden für ein paar Sekunden auf dem Brett stehen.

Also nein, schwer ist es nicht. Deswegen zieht es viele auch so in den Bann, weil die ersten Erfolge sehr sehr schnell kommen.

Das hängt vom Lehrer uvm. ab ich konnte es nach 4 Surf stunden[5 Tage]

Alleine beibringen würde ich dir nicht empfehlen such dir nen Lehrer der dir das zeigt dann geht es schneller und es macht mehr Spaß wenn du mit ihm über deine Patzer auf den Wellen lachen kannst

Je nach dem wie du lernst, aber eigentlich ist es gar nicht so schwer. :)

Das wichtigste kannste selber lernen, nämlich das stehen. Einfach mitm Brett ohne Segel ins Wasser und üben, üben, üben. Stehste sicher kannste das Segel ranmachen und damit weiter üben.

TheMrDJJ 29.06.2013, 11:51

Wer hat was von einem Segel gesagt ????????

Es geht um Surfen und nicht um Windsurfen, das sind zwei grundverschiedene Dinge.

0

Am besten wäre ein Lehrer der dir erstmal die Grundstellungen und so zeigt

Wenn Du nen guten Lehrer hast, ist es total easy!

Was möchtest Du wissen?