Supersportler/Yzf r125 schalten anstrengend?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

zur letzten Teilfrage: an meiner Yamaha MT01 ist der Schalthebel minimal tiefer als die Fußraste. Wirklich nicht viel, etwa 1 cm vielleicht.

Klar, mit zierlichem Straßenschuhwerk kommt man "leichter" zurecht als mit stabilen Motorradstiefeln, aber im Falle eines Unfalls sind letztere wohl vorzuziehen. Es ist übrigens Gewöhnungssache, wie leicht man mit welchem Schuhwerk schaltet - wer immer mit Schutzstiefeln fährt, gewöhnt sich an diese, wer ständig wechselt, findet sie "störrisch". Aber von "mühsam" kann keine Rede sein. 

An etlichen Mopedmodellen lässt sich die Stellung des Schalthebels in gewissen Grenzen verstellen.

Sitzhaltung? - mal so, mal so, aber nahe am Tank sitze ich eigentlich nur, wenn ich Beifahrer dabei habe, einfach aus Platzgründen für diesen, solo dagegen sitze ich eher "mit Abstand".

du kannst den schalthebel verstellen, so dass du dir keinen krampf beim fuss anwinkeln holen musst.

und wenn du nen wetzhobel fahren willst, auch wenn es nur ein möchtegern-wetzhobel ist, dann liegst du natürlich möglichst flach und damit aerodynamisch günstig auf der kiste. diese sitzposition finden nicht alle angenehm und fahren deshalb keine wetzhobel.

annokrat

Kommentar von oliinthebox
24.03.2016, 22:19

Hi,
also ich finde die Sitzposition eines "Wetzhobels" äußerst angenehm und naja möchtegern ist es, da man mit 16 nunmal keine s1000rr oder selbiges fahren kann. Ich werde mal versuchen den Hebel leicht zu verstellen, danke Dir!

0

Was möchtest Du wissen?