Supersportler fahren mit Enduro helm?

5 Antworten

Hallo,

egal auf welchem Motorrad macht ein Endurohelm auf der Straße überhaupt keinen Sinn - selbst auf einer Supermoto nicht.

Auf einem Supersportler erst recht nicht!

Wie weit willst du bei der Sitzposition den Kopf in den Nacken drücken, damit du durch das Schild überhaupt einen Blick auf die Straße hast?

Viel Spaß beim Blindflug und mit den Nacken- und Genickschmerzen ;-)

Ein Endurohelm hat auf der Straße nur Nachteile:

  • Der Schutz gegen Wind und Wetter geht gegen NULL.
  • Zum Schutz der Augen muss man unhandlich und umständlich mit der zusätzlichen Brille rumfummeln.
  • Bei höheren Geschwindigkeiten zieht es den Helm durch das Schild unangenehm nach oben.
  • Die Wind- und Fahrgeräusche dringen unangenehm direkt an die Ohren.

Das alles gilt auch bei einer 125er.

Viele Grüße

Michael

Solange du mit dem Enduro Helm eine 125ccm fährst ist es egal was für ein Moped Typ es ist. Bei einer 48PS Sport sieht das ganze schon anders aus wegen dem Fahrtwind. Beispiel: Ich habe einen günstigen Helm von ca. 150,- damit kann ich max. 160 - 170 km/h, dann hab ich noch einen Schubert S2 der ein mehrfaches kostet damit bin ich schon 300km/h gefahren ohne Probleme. Wer jetzt die 300 km/h bezweifelt, mein Moped Kawa ZZR1400  210PS. 

Schild im Weg wenn du nach vorne schaust -> dann weg mit dem Schild. Windgeräusche, Insekten und Co. wirst du so oder so mit dem Helm zahlreich einsammeln.

Wieso kauft man sich den Helm vor dem Motorrad - und will dann sowieso weder Enduro noch Cross?

Fragen über Fragen...

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Selberschrauber und -macher.

Ein Enduro-helm ist genauso stabil wie ein "Supersportlerhelm".

Naklar kannst du den nehmen. Sieht dann dementsprechen aber auch sch3iße aus.

Ein Helm ist ein Helm, wenn du erst für A2 einen ordentlichen Helm kaufst ist das dumm, eine 125 kann auch 100kmh erreichen und bei einem Sturz ohne guten Helm tödlich sein.

Was möchtest Du wissen?