Supermoto oder Enduro (125ccm))?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ich bin hauptsächlich auf der Straße gefahren und hatte eine 125er Supermoto und kam auch auf kurzen Offroadpassagen damit gut klar, auch der Durchzug hat gepasst. Bei mir war es auch eine Frage der Sitzhöhe, die Enduros waren meist zu hoch. Die Offroadfähigkeit hängt aber mehr noch als vom Modell des Motorrads von den Reifen ab, die du dort montierst. Mit Stollenreifen kommst du auch mit einer Supermoto im Gelände gut klar, allerdings haben Stollenreifen in der Kurve weniger "Reserve" als Straßenreifen. Wenn du hauptsächlich Straße fährst, würde ich eher zu Straßenreifen raten, allerdings kommt man damit in matschigen Feldern nicht so gut klar. Such dir eine Maschine aus, auf der du gut sitzt und die dir gefällt nach dem Probefahren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Effigies
15.03.2016, 03:37

Blöder Weise gibt es in der Sumo-Felgengröße blos keine Stollenreifen.

Und das Fahrverhalten mit Straßen/Tourenenduroreifen auf Enduro Felge würde dich überraschen.  Da kommt die Sumo nicht mit.

0

Enduro.

Eine Supermoto in der 125er klasse lohnt sich nicht von den Fahreigenschaften her, da die Enduro in allen belangen besser agiert, vorausgesetzt du hast die richtigen Reifen montiert.

Eine Supermoto lohnt sich dann nur, wenn du so auf die Su-Mo Optik stehst, das es dir egal ist wenn du dafür nicht so super Fahreigenschaften hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?