Superfetch HDD SSD?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das letzte mal, dass ich bei solche Art Optimierung tatsächlich ein Performance-Steigerung verspürt hatte, ist 20++ Jahre her. Festplatten haben seit Ewigkeiten in der Regel eine internen Cache.

Solche Dienste "kosten" in der Regel mehr, als sie nutzen und können sich z. B. in o. g. Fall auch mal kontraproduktiv auswirken.

Wenn Du trotzdem wissen willst, ob es sich lohnt, hilft nur testen, da es u. a. auch von der verbauten Hardware in Kombination mit dem Nutzungs-Szenario abhängt.

Superfetch heißt mittlerweile Prefetch und deklariert die Position von Daten auf einer Festplatte um Windows beim laden die Position besser mitteilen zu können. Bei halbwegs aktuellen Systemen (bis zu 6 Jahren) ist dies mittlerweile überholt und nutzlos. Bei SSD's sogar kontraproduktiv. Windows 10 erkennt bei der Installation die Festplatte und nutzt die Hardware optimal.

Hilfmittel die RAM löschen, Festplatten defragmentieren oder besser anordnen sind mittlerweile nutzlos, da Windows dies selbst besser macht. Diese Tools haben noch bei dne 16-Bit-Systemen Win95 bis ME geholfen. Auch XP hat noch von der Defragmentierung profitiert. Seit Vista sind solche Tools nutzlos geworden.

Superfetch speichert nicht nur die Dateien, die benutzt wurden, sondern indexiert die komplette Festplatte.

Wenn du nicht permanent alle 5 Minuten die Suche für Dateien verwendest, dann lohnt es nicht, den Dienst überhaupt einzuschalten.

Zusätzlich ist das ein Zugriff auf die Festplatte je Datei, also nutzt sich damit auch die SSD schneller ab, da sie permanent benutzt wird.

Abgesehen davon verbraucht das massiv Rechenspeicher.

Redux0 05.07.2017, 09:51

Danke für die Antwort.

Soweit ich weiß, ist SuperFetch standartmäßig immer automatisch aktiviert.

Nochmal ne Frage: Auf meinem Main System habe ich eine SSD und eine HDD. Meine Spiele liegen auf der HDD. Wenn ich SF ausmachen würde, hätte ich dann in irgendeiner Art einbußen, oder sonstige Nachteile?

0
rikks 05.07.2017, 09:54
@Redux0

Der einzige Nachteil am deaktivierten Superfetch ist, dass die Suche einige Sekunden länger dauert, da Windows wirklich erst suchen muss, statt auf vorgespeicherte Daten zuzugreifen.

Die Vorteile überwiegen dabei. Die SSD wird weniger abgenutzt, da nicht permanent Zugriffe auf die Festplatte stattfinden und der Arbeitsspeicher allgemein wird weniger beansprucht, wenn du den Dienst deaktivierst.

1
Redux0 05.07.2017, 10:52
@rikks

Perfekt, genau das wollte ich wissen. Besten Dank!

0

Was möchtest Du wissen?