Sunniten Aleviten Hochzeit/Beziehung?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Statt über Liebe redest du vom Glauben.

Statt davon wie jeder seinen Glauben leben möchte, von Terror und Ablehnung.

1) Die meisten verwechseln Kultur und Religion.

2) Die meisten Religionen und Unterreligionen sind nicht annähernd so streng und konservativ wie die Kulturellen Anforderungen. Siehe Schleier, Alkohol und so.

3) Es gibt keinen echten Grund schon gar nicht von einem heiligen Buch andere Religionen/unterreligionen  zu bekriegen. Klar wird schnell einmal geschrien Nichtgläubige - Aber ganz ehrlich was ist schlimm daran einen anderen aehnlichen Glauben zu haben?  Niemand glaubt genau gleich. Also wer zieht die Grenzen? Zwischen sunniten und den anderen, nur weil eine unterschiedliche Interpretation gibt eines 2000 jahre alte +Uberlieferung aufgeschrieben durch Menschen?

Der Beginn des Glaubens war kriegerisch und aggressiv. Ich denke der moderne aufgeklärte Mensch erkennt, das eine ist der individuell gelebte Glaube der jedes Privatangelegenheit ist, das andere die kulturellen Anforderungen, die man sich gegenseitig mit aller Macht aufdrängen will.

Lange Rede kurz gemacht: Wenn er deshalb Probleme macht rede mit ihm, mach einen besseren modernen Menschen aus ihm im Sinne des Weltfriedens. Und sonst trenn dich von ihm und suche einen besseren Partner, mit dem du ein harmonisches Leben führen kannst. Egal welche Religion.

Noch etwas, du denkst die Religion ist ein Problem, weil das bei Euch eine Ausrede ist Köpfe einzuschlagen und Macht zu gewinnen. Ich würde mir mehr Gedanken machen über den unterschiedlichen kulturellen Hintergrund. 

Also ganz sooo streng sehr ihr das Beide ja offensichtlich nicht, sonst hättet ihr keine voreheliche Beziehung.

Ich hab Angst das er Schluss macht 



Aber seit dem er "Komisch" über Aleviten geredet hat habe ich ein mulmiges Gefühl...

Erfahren würde er es doch früher oder später sowieso, allerspätestens bei der Hochzeit, oder wenn er mit deiner Mutter mal darüber redet...Sie würde wohl nicht leugnen, dass sie Alevitin ist, oder ?

Das solltest du wirklich bald klären...

"Angst" und "mulmiges Gefühl" sind keine guten Voraussetzungen für eine Ehe.

Vielleicht liegt ihm an dir mindestens genausoviel wie dir an ihm ? 

Dann wird er keinesfalls "Schluss" machen sondern eher alles dafür tun, dass du mit ihm nicht "Schluss" machst....

Es ist ja so eine Sache, dass ihr eine Beziehung führt was aus islamischer Sicht falsch ist.

Nun kann man nicht halb Sunnite halb Alevite sein, denn das ist eine Religion und keine Abstammung. Man muss sich selber also entscheiden.

Es ist trotzdem empfehlenswert der Person darüber zu berichten, denn dies könnte später vielleicht zu Problemen führen zwischen den Eheleuten.

Es ist Zeit, dass Ihr über grundsätzliche Dinge wie die Religion und anderes redet. Allein deine Hinweise über unterschiedliche Beachtungen der religiösen Regeln zeigen, dass es nicht die "eine richtige Religion" gibt, sondern alles Glaubenssache ist. Klärt dies, bevor Ihr die Zukunft plant. Denn dies ist ein Streitpunkt, der grundsätzlich jede Beziehung zerrütten kann. Handelt so schnell wie möglich, nachdem Ihr 2 Jahre vertrödelt habt.

Dein Freund wird sich entscheiden müssen. Entweder seine unzeitgenäßen Ansichten vergessen oder dich. Entscheidet er sich für seine mittelalterlichen Lehren, dann war seine Liebe zu dir leider nicht groß genug. Solche Menschen erwarten von anderen, vornehmlich von Christen, jede Menge Verständnis und Toleranz, aber mit der eigenen ist es nicht weit her.

Einen Mittelweg sehe ich nicht.

Du tust ja gerade so, als ob Religion eine Erbkrankheit wäre.

Wenn der Vater Atheist und die Mutter Christin ist, ist das Kind dann halb Atheist und halb gläubig? Wie geht denn das? Entweder glaubt man an Gott, oder nicht.

Weisst du denn nicht, woran du glaubst? Dann mach dir darüber mal Gedanken, und das Resultat ist dann dein Glaube (oder Nichtglaube) bzw. deine Konfession.

DU entscheidest, ob du Sunnit, Alevit, Katholik, Protestant, Agnostiker oder Atheist bist. Oder einen persönlichen Glauben hast, der von keiner Religion repräsentiert wird.

Erst wenn du herausgefunden hast, woran du glaubst und welcher Konfession du dich zuordnest, kannst du deinen Freund darüber informieren. Ob er deine Religion dann akzeptiert, ist seine Sache. 

Mach du selber Schluss mit ihm, wenn er schlecht über deinen Glauben denkt! 

Wenn er später mal anfängt wieder zu praktizieren, dann wirst du bestimmt Probleme mit ihm kriegen. Also nimm jemanden, der so ist wie du. 

theQueennn 12.08.2017, 13:51

Mich stört es nicht das er sunnite ist ich bin auch eher wie eine Sunniten groß geworden nur halt die Familie von meiner Mutter ist halt Aleviten

0
LeuteDesHauses 12.08.2017, 22:30
@theQueennn

Ja aber es gibt manche Sunniten die alle anderen als Ungläubige sehen und nur sich selbst also Muslime.. deswegen 

0

Fragt mann sich nicht das bevor mann mit so jemanden zusammen ist?

Ich finde, du solltest dir lieber einen anderen Partner suchen.



Oh jesses🙈.

Wenn ihr mal heiratet, da musst echt aufpassen das auch die Sippschaften ned klopfen😅

theQueennn 11.08.2017, 21:33

Passiert schon nicht hahahah

0

Was möchtest Du wissen?