Sunna- gebete

3 Antworten

Es tut mir sehr leid fuer dich anarmlu das du der art falsch ueber den islam informiert bist, und das bild mit dem whats the difference ist ja schon die reinste gotteslaesterung, zu deinen behauptungen, im quran steht eindeutig betet und das nicht nur einmal, ich weiss echt nicht welchen quran du liest, die 5 sauelen des islams sind komplett aus dem quran herzuleiten

Das mechanische Gebet was die "Moslems" abhalten ist so nicht im Quran wiederzufinden. (Es gibt Verse 12:111 die besagen, alles wurde detailliert im Quran erwähnt) Nun unterstellen die "Moslems" Gott, das Er vergessen habe, das mechanische Gebet im Quran detailliert zu erklären.

Z.B wurde die Waschung (4:43, 5:6) detailliert im Quran mitgeteilt, aber das Mechanisch Gebet nicht?

Es gibt auch welche die versuchen aus dem Quran ein mechanisches Gebet zusammenbasteln, aber da gibt es auch keine Einheitliche Variante unter den Befürwortern. Einige sehen in dem Vers 4:102 eine verkürzte Version (ein Rakat) des Gebetes und deuten, dass die normale Version aus mindestens zwei Rakats bestehen muss! Einige erkennen in den Versen 17:107 ff. die doppelte Niederwerfung. Aber all diese versuche ein mechanisches Gebet aus dem Quran her zu leiten scheitere kläglich.

Genau so ist es auch mit den Gebetszeiten! Um fünf Gebetszeiten aus dem Quran herleiten zu können, nimmt man Verse wo überhaupt nicht die rede vom Gebet ist. Und bei dem Rest ist deutlich zu erkennen das nur der Prophet angesprochen wird! Es ist keine Aufgabe für die Gläubigen....

Zurück zum mechanischen Gebet: Das Wort "Salaat" wird teilweise als Gebet übersetzt obwohl es schlicht und einfach "Unterstützung" heißt. Allgemein übersetzt man das Wort "Salaat" gerade so wie es einem passt. Z.B. kommt, ein und das selbe Wort in 4:102 und 33:56 vor. Im Vers 4:102 da sollen die Gläubigen beten! Und im Vers 33:56 betet Gott nicht für den Propheten sondern er unterstützt ihn, (Laut Traditionalisten bringt er dem Propheten salavat/Segen Grüße) Warum dieser Unterschied wenn Gott sallat mach und wenn es die Menschen machen?

Das Gebets Thema ist eine lange Geschichte! Alleine dass den "Moslems" nicht Bewusst ist, dass sie sich vor einem Steinhaus nieder werfen (falls ihr die "moslems" auf diesen Missstand aufmerksam macht werden sie munter weiter behaupten, dass sie sich vor Gott nieder werfen, obwohl Gott genau so gut hinter ihnen sein könnte), obwohl niergens im Quran solch eine Aktion befohlen wurde. Es wird eher das Gegenteil erwartet, da steht im Vers 5:90 das aufgestellte Steine (Opfersteine) Teufelswerk, sei und man davon Fernbleiben möge....

Das Kubische Gebäude in Mekka, war für die Alten Araber ein Götze. Und zwar symbolisierte sie die Göttin Allat (weibliche Form von Allah) Der eine Stein in der einen ecke des Gebäudes symbolisierte das Geschlechts Organ der Göttin. Die alten Araber, liefen sieben mal Nackt um das Gebäude und steckten ihren Kopf in den einen Stein. Dies sollte angeblich die Fruchtbarkeit steigere...

Wen ich schon dabei bin über die Symbole von den alten Arabern zu reden, erwähne ich auch kurz woher die Sichel auf den Spitzen der Moscheen herstammt. Einer der ober Götter der Araber war Habel, die Sichel war sein Symbol!

Evtl. ist Euch aufgefallen das ich Moslems immer mit Anführungszeichen versehe, weil meiner Meinung nach sind die "Moslems" nicht die Moslems was im Quran beschrieben wird. Im Quran benutzte Wort Moslem, bedeutet einfach (Gott) Hingegebener... Und die "moslems" sind zu meist nicht Gott hingegeben, sondern alten Dogmen Hingegeben...

 - (Religion, Islam, Glaube)

Ich nehme an du glaubst nicht an Mohammed . Sonst wäre dein Text überflüssig , da natürlich die genannten Punkte im Quran ,der Prophet in der Praxis vorgemacht hat.

0
@user909

Du ignorierst das Gott behauptet, alles im Quran erwähnt zu haben!

Der Prophet hat nichts selber erdichtet, er hat nur das mitgeteilt was Gott im befahl. Das kannst du auch im Quran nachlesen...

0
@Anamurlu

Ja , der Quran sagt das. Wenn in einer Bedienungsanleitung alles zu dem Produkt steht und erwähnt wird , dass du ein Bohrer und ein Hammer brauchst , so ist die Bedienungsanleitung trotzdem vollkommen , da sie auf alles hinweist . Das Gleiche ist es nun mit dem Quran . Er sagt , dass er alles erklärt . Nun sagt er auch ,

(Wir entsandten sie) mit den deutlichen Zeichen und mit den Büchern; und zu dir haben Wir die Ermahnung herabgesandt, auf daß du(Mohammed) den Menschen erklärest, was ihnen herabgesandt wurde, und auf daß sie nachdenken mögen. ; 16:44

Und Wir haben dir das Buch nur deshalb herabgesandt, auf daß du ihnen das erklärest, worüber sie uneinig sind, und (Wir haben es) als Führung und Barmherzigkeit für die Leute, die glauben (,herabgesandt). ; 16,64

Also wiederspricht es sich nicht im geringsten , was du dort oben angibst . Es gibt noch mehrere Stellen über die Wichtigkeit von Mohammed .

0
@user909

deine Übersetzung ist falsch! Oder dein dazugehöriges Verständnis verursacht Wiedersprüche im Quran. Im Quran steht das der Prophet nur eine Aufgabe hat undzwar die Botschaft zu übermitteln... Gott ist der Erklärer des Qurans und nicht der Mohammad!!!!

0
@Anamurlu

Deine Worte sind hinfällig, weil dein Wissen über Islam und die altarabische Geschichte äußerst lückenhaft ist.

Weder wird die Ka'ba selber, noch der schwarze Stein ihrer Ecke angebetet.

Die Ka'ba ist seit Adam (Friede auf ihm)die qibla (Gebetsrichtung) für die Gläubigen; wenn man bei der Ka'ba selber ist der schwarze Stein (s.u.) die exakte qibla. Er war immer schon der Eckstein der Ka'ba und hat nicht die Bohne mit einem Opferstein zu tun. Als er vom Himmel herabkam war er noch weiß. Auf ihn sind die Energien aller betenden Muslime der Welt gerichtet. Weil die meisten Gebetszeiten (entsprechend der Sunna) sich nach dem jeweiligen Sonnenstand richten. Dadurch schraubt sich die Energie quasi spiralförmig bei der Ka'ba in die Höhe, noch verstärkt durch das Umkreisen der Gläubigen und das bait-ul-ma'mur (entsprechendes Engels-Bethaus sehr weit oben im Himmel).

Mit Opfersteinen hat dies alles nicht die Bohne zu tun.

Natürlich hast du nicht erklärt, dass immer, wenn ein Prophet nach Vollendung seiner Botschaft verstarb, das Volk nach soundsoviel Generationen etwas im Glauben nachließ. Es gab Leute, die sich mühten die Prophetenworte zu verdrehen oder verschwinden zu lassen.

Deswegen sandte ALLAH dann einen weiteren Propheten der die Grundbotschaft der vorhergehenden Propheten wieder bestätigte.

0
@Anamurlu

Koran erkärt die Sunna und umgekehrt: "... Und was euch der Gesandte gibt, das nehmt, und was er euch verwehrt, darauf verzichtet." (59:7); Worte des Propheten Muhammad (Friede und Segen auf ihm):

  • " ..Eure Pflicht ist es aber, meiner Sunna und der Sunna meiner rechtgeleiteten Nachfolger (Kalifen) hartnäckig zu folgen, und dass ihr euch vor Neuerungen hütet, denn jede Neuerung (in Bezug auf Glauben, nicht Technik etc.) ist ein Irrtum." (Abu Dawud und hasan sahih At-Tirmidhi, Riyad us-Salihin Nr. 157).

  • (nach Al-Miqdam bin Ma’di Karab) "ALLAH gab mir den Qur´an und etwas das ihm an Weisheit ähnelt"; (nach Makhuul:) "Mir wurde das Buch gegeben und mit ihm etwas Ähnliches.

Die Sunna belegt eindeutig, dass die Hadsh-Riten schon seit Adam (Friede auf ihm), bestehen (man sehe at-Tabari, Ibn Athir, al-Ya'qubi über die Zeit als ALLAH Adam a.s. vergeben hatte - da nahm der Engel Djibril=Gabriel den Adam, Friede auf ihnen beiden, zum Berg Arafat und lehrte ihn die Hadsh/ Hadj-Riten).

Das wurde auch allen Propheten nach ihm gelehrt. Für die Kleidung beim Hadsh gibt es bestimmte Regeln (weil man dort im Pilger-Weihezustand ist, genannt: "Ihram").

Auch Ibrahim und Isma'il (Abraham und sein erstgeborener Sohn Isma'il, Friede auf ihnen), als sie die zerfallene Ka'ba von Grund auf wieder aufrichteten, verrichteten dort Hadsh.

"Und als Ibrahim mit Isma'il die Grundmauern des Hauses errichtete (, sagte er): "Unser Herr, nimm von uns an; denn wahrlich, Du bist der Allhörende, der Allwissende" (Sure 2:127).

"Und als Wir das Haus zu einem Ort der Einkehr für die Menschen machten sowie zu einer Sicherheit: "Nehmt euch die Stätte Abrahams zum Gebetsort." Und Wir haben Ibrahim und Isma'il auferlegt: "Reinigt Mein Haus für die es umkreisenden und (sich dorthin) Zurückziehenden, die Sich-Verneigenden und Sich-Niederwerfenden." (Sure 2:125).

0
@Anamurlu

Also, auch Ibrahim und Isma'il (Abraham und sein erstgeborener Sohn Isma'il, Friede auf ihnen) verrichteten Hadsh, nachdem sie auf ALLAHs Weisung hin die zerfallene Ka'ba von Grund auf wieder aufrichtetet hatten

"Und als Ibrahim mit Isma'il die Grundmauern des Hauses errichtete (, sagte er): "Unser Herr, nimm von uns an; denn wahrlich, Du bist der Allhörende, der Allwissende" (Sure 2:127).

"Und als Wir für Ibrahim die Stätte des Hauses bestimmten: "Setze Mir nichts zur Seite und halte Mein Haus rein für die (es) umkreisenden, Betenden und Sich-Niederwerfenden" (Sure 22:26).

Noch heute ist bei der Ka'ba der maqaam ibrahim (Standort Ibrahims, seine Fußabdrücke auf dem Stein, auf dem er beim Wiederaufbau der Ka'ba stand, sind bis heute erhalten) zu sehen.

Der Prophet Muhammad (Friede und Segen auf ihm) dazu: "Der schwarze Stein und der maqaam ibrahim sind zwei Edelsteine unter den Edelsteinen des Paradieses. Hätte ALLAH ihr Licht nicht verdeckt würden sie alles zwischen Ost und West erhellen" (Ibn Hibaan Nr. 3710).

Das Aufstellen von Götzenstatuen um und in der Ka'ba kamen nicht von Ibrahim und Isma'il (Friede auf ihnen), sondern war ein Brauch der viel später erst aus Syrien eingeführt wurde von 'Amr bin Luhai: eine klare Abweichung vom Monotheismus, genauso wie der Phallus-Kult der auch aus Indien und Nordafrika bekannt war (Indien noch ist), wohin Handelsbeziehungen bestanden. Die falschen Umdeutungen der Götzenanbeter sind für Monotheisten nicht maßgebend.

0
@Anamurlu

Nicht maßgebend daher auch die Geschäftsidee des damaligen Hütervolks der Ka'ba, der Quraish: sie bestanden darauf, dass alle Pilger ihre Ihram-Kleidung bei ihnen kaufen sollten. Wer es nicht wollte oder konnte, musste eben unbekleidet die Ka'ba umlaufen, und selbst die Hadsh-Riten waren abgefälscht (" ..Pfeifen und Händeklatschen" Sure 8:35).

Der Prophet Muhammad (Frieden und Segen auf ihm) hat also die Ka'ba und ihre Umgebung wieder von den Götzenstatuen und -kulten befreit (allein in der Ka'ba: Statue Hubal, außenherum: 360 andere Götzenstatuen). Er hat den Menschen Offenbarung gebracht und wieder den reinen Glauben hergestellt. Seine Botschaft ist noch heute gut erhalten, es wird kein neuer Prophet mehr kommen (er ist das "Siegel der Propheten", s. Sure 38:40). Auch 'Isa (Jesus, Friede auf ihm) wird bei seiner Wiederkehr den Islam bestätigen. Der Prophet Muhammad (Friede und Segen auf ihm) sagte über ihn:

  • “Er wird euch gemäß den Buch Eures HERRn, Dem Erhabenen und Rühmenswerten, und nach der Art eures Gesandten führen (Sahih Muslim).”

    • “Bei Dem, in Dessen Hand mein Leben ist, der Sohn Marias wird sicher den Namen Gottes für Hadsh oder Umra oder zu beidem im Tal von Rauha (Tal in der Nähe von Medina) anrufen” (Sahih Muslim)
  • "Ich stehe dem Sohn der Maria am nächsten, sowohl im Diesseits als auch im Jenseits. Die Propheten sind Brüder auf Grund des (göttlichen) Auftrags. Ihre Mütter sind verschieden und ihr Glaube ist nur einer.“(al-Bukhary Nr.3442)

0

Ich grüße euch,

Anamurlu, tatsächlich scheinst du nicht richtig zu rechachieren, wenn ich deine Skizze so betrachtet habe.

Judaismus: http://www.youtube.com/watch?v=YDJeA6Iq5Pg , diese haben die Augen zu und berühren mit Ihren Händen nicht direkt den Boden, beten aber den Muslimen sehr gleich. Erstens direkt zu Gott in Gedanken. Uns als Fixpunkt dient Ihnen die Klagemauer.

Islam: wie es dir ja bekannt ist. Und als Fixpunkt dient uns, den "Muslimen", Mekka (Kaa´ba) in Gedanken beten Sie aber zu Gott(Allah).

Evangelium/Christentum: nachrechachieren Bitte, wie die Christen in Zeiten Yeshuas gebetet haben.-naja gut heute eher nur knieend und als Fixpunkt, dient Jesus am Kreuz. (in Gedanken bei Gott oder bei Jesus?!)

(übrigens hier der: "Apocolothoth" Der Mondgott. Einer der Großen Alten, die angeblich in Enno-Lunn haust.) NIcht im Ansatz vergleichbar mit (Allah), nur mal so am Rande, wenn ihr immer diesen Vergleich zieht oder wollt.

Hier mal eine Unterstellung meiner Seits: Trinity (Dreieinigkeit) Im Namen des Vaters (Satans), des Sohnes(Antichristen) (da ja Sohn Satans, seine Nachkommenschaft) und des "heiligen" Geistes (einer oder alle von den Gefallenen Engeln).

dann wäre die Behauptung doch passend, wenn der Islam sagt das Christentum wurde verfälscht.

0

Was möchtest Du wissen?