Sind Dackel Familienhunde?

7 Antworten

Hallo, Dackel sind Jagdhunde und zwar Solitärjäger. Das steckt tief in jedem Dackel. Sie lassen sich nicht alles gefallen. Mit anderen Hunden kommen sie sehr gut aus. Als echten Familienhund besonders im Zusammenhang mit Kindern sehe ich den Dackel nicht.

Allerdings wird Heutzutage leider jede Rasse mit dem Attribut Familienhund verkauft.

Ja - warum nicht. Ich hatte mein Leben lang immer wieder Dackel im Haus - sind zwar etwas eigenwilliger als manche anderen Hunde, aber sie sind durchaus auch Familiengeeignet.

Meine Eltern haben momentan einen 3 jährigen Dackel, der versteht sich sehr gut mit meinem 11 Monate alten Collie, also sind sie auch für Mehrhundfamilien geeignet.

Also meiner Meinung nach sind Dackel Hunde, die durchaus in einer Familie leben können und gut klarkommen! Aber ACHTUNG: Es muss nicht immer so sein! Nicht immer hast du umbedingt Glück. Sie können sich auch vor allem vor Kindern verdrücken, wenn die Kinder den Dackel nerven. Vielleicht sollte der Dackel als Welpe schon mit Kindern in Erfahrung gekommen sein. Aber meistens sind es sehr tolle Hunde, und man kann sie durchaus als Familienhund halten! Aber bitte dran denken! : Es ist und bleibt immer noch ein JAGDHUND! Er könnte auch mal einen "Rappel" bekommen und daran sollte man, wenn es denn ein FAMILIENHUND werden sollte, die Kinder gewöhnen. Wenn er ein Familienhund werden soll, dann sollte er nicht mit Kindern zusammen leben, die nicht unter 5 Jahre alt sind! Meine Empfehlung ;)

LG  

Nachbars Katze hat meinen Hund verletzt, wer zahlt?

Hallo,

Als ich mit meinen Hunden spazieren gehen wollte kam um die Ecke aufeinmal die Katze vom Nachbar und hat unseren Dackel IM Auge gekratzt. Wir sind dann natürlich sofort zum Tierarzt gefahren.. Es ist ein tiefer Kratzer im Auge und er hat starke schmerzen. Er hat jetzt augentropfen und Schmerzmittel bekommen und wir sollen morgen früh noch mal kommen.. Jetzt frage ich mich ob die Besitzerin der blöden Katze nicht für die Kosten vom Tierarzt aufkommen muss? LG

...zur Frage

Nachbar hasst uns wegen Hunden?

Hallo,

wir wohnen jetzt schon seit mehreren Jahren in einem Mehrfamilienhaus und besitzen zwei Hunde. Jedoch scheint uns ein Nachbar, der auch in diesem Haus wohnt, abgrundtief zu hassen. Oft kommt es vor, dass er uns wegen irgendwas anschnauzt, wenn wir mit den Hunden rausgehen beobachtet er uns sogar, wovon die Hunde sogar nervös werden. Neulich hat einer der Hunde nun einen Haufen unter einem Busch im Garten gemacht. Ich war gerade dabei, ihn in eine Tüte zu tun, als mich der Nachbar natürlich vom Balkon aus anspricht und Sachen sagt wie „Hat der Hund jetzt wirklich auf die Wiese geschissen?“ (das war nicht das einzige was er gesagt hat, es kamen noch andere Sachen dazu). Ich habe mich gedemütigt und vorgeführt gefühlt, zumal in unserem Haus auch andere Hundebesitzer wohnen, mit denen er ÜBERHAUPT kein Problem hat, auch wenn die auf die Wiese gehen. Es kam sogar schon vor, dass er mit anderen Nachbarn schlecht über uns geredet hat.

Ich weiß einfach nicht mehr, wie ich das aushalten soll. Da ich noch 3 Jahre Schule habe, werde ich noch länger in diesem Haus leben müssen, die Wohnung gehört uns übrigens, während er "nur" Mieter ist. Habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht?

...zur Frage

Mein Hund hat wunde Pfoten, was hilft wirklich?

Hallo, bei uns hat sich ein altbekanntes Problem eingeschlichen-wunde Pfoten. Mein ShihTzu-Dackel-Rehpinscher-Mix (also kleiner Hund) hat wunde Pfoten bekommen. Jetzt hinkt er leider...

Dabei muss ich sagen das ich bei der Pfotenpflege nicht nachlässig bin. Ein-zwei mal die Woche (je nach dem wie ich Zeit habe) bekommt er Vaseline auf alle 4 Pfoten. Außerdem achte ich darauf das die Haare unter den Pfoten nicht unkontrolliert lang werden und die Krallen ebenfalls nicht in der Länge ausarten...

Trotzdem hat er sie sich jetzt wohl wund gelaufen... Wir gehen zwar gern größere Runden spazieren,doch eher über Feldwege oder Wiesen, wenig Asphalt oder Sterne/Kies. Wenn wir Fahrrad fahren auch nie mehr als 2 km und vorzugsweise auf Feldwegen. Damit hat er generell keine Probleme, ich denke aber das laufen und das Wetter zusammen führen zu den wunden Pfoten, im Winter hatte er damit noch nie Probleme, naja in den einem Winter den er schon erlebt hat ^^"

Ist ja auch egal, Ursachenforschung kommt später,wichtiger ist mir jetzt WAS HILFT? Für das Salz im Winter hab ich Trixie-Pfotenpflege bekommen. Das hilft dafür ganz gut,aber gegen wunde Pfoten kann man das vergessen.

Auch an Melkfett mit Ringelblume hab ich schon gedacht, aber Melkfett umschließt den Ballen zwecks wasserabweisend und so (hab ich zumindest gelesen) und soll auch nicht helfen.

Mehr Vaseline ist auch keine Option... Da diese sehr fettig sind braucht es ewig zum einziehen, und ich hab nicht 7 Tage die Woche Zeit mich abends neben meinen eingeschmierten Hund zu setzen und 30 min zu warten das er liegen bleibt und der Großteil einziehen kann bevor er wieder los sprintet. Und ob das eine gute Lösung gegen bereits wunde Pfoten ist?

Schuhe sind auch keine Option, er hasst die Dinger trotz allem gutem Zureden...

Also was mach ich gegen wunde Pfoten?

Ihn hinken lassen und das Gassie-gehen solange minimieren bis alles verheilt ist?

Immer schön kühlen und nur noch wenig rausgehen bis es verheilt ist?

Vielleicht irgendeine Creme? Gibt es da was?

BITTE was empfehlt ihr mir gegen wunde Pfoten? Womit habt ihr die besten Erfahrungen???? Sorry für den langen Text...

...zur Frage

Hunde erziehung!Wie erziehe ich meinen Dackel?

Hallo meine Deutsche Dackelhündin ist ziemlich Anstrengend.... Naja ich gebe mal 1-3 Beispiele: Beim Raus gehen zieht sie... Bellt Hunde an (Ich vermute mal weil sie vor ca.2Jahren gebissen worden ist will sie kontakt mit Hunden und Menschen meiden). Meine Fragen sind wegen dem Raus gehen... Wie kann ich meine Hündin wieder an andere Hunde gewöhnen oder zum mindestens 2 -3 Hunden gewöhnen...

...zur Frage

Vertragen sich Frettchen und Hunde?

Hallo liebe Leser/innen, ich überlege mir Frettchen zu kaufen und habe mich auch schon darüber informiert. ich las, dass sich die Tiere auch mit Hunden gut verstehen können. Unser Dackel hat einen Jagdtrieb, daher benötige ich ein paar tricks, wie ich den Hund an die Frettchen gewöhnen kann. Bitte um sinnvolle Antwort!

...zur Frage

Mein Jack russel-Dackel hat mein rehpinscher gepaart(kurz nicht aufgepasst) denkt ihr es ist gefährlich da er ja ein Stück größer & kräftiger ist?

Hunde

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?